Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

1917

Meister der A-Klasse

(wy) Während der Jahre des Ersten Weltkriegs konnten nicht wie gewohnt Fußballspiele ausgetragen werden. Daher fanden öfters Freundschaftsspiele und Militär-Fußballspiele statt. Auch wurden sogenannte Kriegshilfe-Fußballrunden ausgetragen. Im Jahre 1917 spielte die Mannschaft des FC Germania Friedrichsfeld in der A-Klasse und erkämpfte sich ab da zweimal in Folge die Meisterschaft. Als die tapferen Sportkameraden nach Kriegsende nach Hause kamen, wurde ihnen bewusst, dass daheim die Pflicht getan war. Über 23 Germania-Spieler kehrten von diesem schrecklichen Krieg nicht mehr zurück. Auf dem Bild finden sich:

Stehend: R.Ehret, F.Emmerich, F.Kneier, J.Gropp, M.Banschenbach, A.Bien, O.Sester, G.Heberer

Sitzend: J.Hafenrichter, A.Schröckenschlager, G.Dehoust  

 


1942

Schicksal auf der Freien Platte

(wy) Vor etwas mehr als 75 Jahren ereignete sich auf der Freien Platte eine sehr traurige Begebenheit. Während eines Ligaspiels gegen den MFC Phönix Mannheim erlitt der technisch beschlagene Spieler einen Herzschlag. „Tiefbewegt standen Spieler und Zuschauer um ihren toten Sportkameraden“, wurde seinerzeit berichtet. Anbei ein Zeitungsausschnitt mit einem Nachruf aus dem Friedrichsfelder Wochenblatt vom 7.November 1952.