Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

114 Jahre FC Germania Friedrichsfeld

 

Herzlich Willkommen auf unserer Website.

 

                                      


                                                                                                          

                   

 

 

 

 

 




 

Aktuelles:


21.10.17

F-Jugend siegt dreimal

4.Spieltag in Neckarau

(wy) In Neckarau erwischten die Jung-Germanen einen richtig guten Tag und traten am Ende mit drei Siegen die Heimreise an. Im ersten Spiel gegen die DJK Fortuna Edingen-Neckarhausen IV erwischten die Friedrichsfelder einen Blitzstart und gingen durch Arda Demiral unmittelbar nach Anpfiff in Führung. In schönen 60-Sekunden-Abständen erhöhten die Jung-Germanen noch zwei weitere Male auf 3:0. Bei herrlichem Wetter und toller Stimmung auf dem Gelände des TSV Neckarau am Kiesteichweg war den jüngsten Germanen die Spielfreude sichtlich anzumerken. Die Mannschaft von Trainer Markus Bobner präsentierte sich beweglicher in der Spielbewegung und effektiver im Torabschluss und packte noch zwei Einschüsse drauf. Der Ehrentreffer für die DJK Fortuna IV kam in der Schlussminute. Beim zweiten Auftritt gegen die TSG Seckenheim II waren die Friedrichsfelder schon mehr gefordert und es dauerte etwas, bis das Spiel auf Touren kam. Dennoch fiel schon in der 2.Spielminute die Führung für die Jung-Germanen, die von den Seckenheimern umgehend mit dem 1:1 gekontert wurde. Doch dann zündeten die FC-Kicker den Turbo und bewiesen den längeren Atem, trafen noch zweimal und bauten ihren 3:1-Erfolg zudem auf einer starken Torhüterleistung auf. Auch im dritten Spiel gegen den SC Rot-Weiß Rheinau II waren es die Jung-Germanen, die den ersten Treffer erzielten. Doch diese Partie war ein offener Schlagabtausch und schon nach zwei Minuten stand es bereits 2:1 für Friedrichsfeld. Danach hatten beide Teams Torchancen in Hülle und Fülle und jedes erdenkliche Ergebnis wäre möglich gewesen. Friedrichsfeld hatte letztlich einen Ticken mehr Spielanteile und verdiente sich durch Arda Demirals Abschlusstor den 3:1-Sieg. Die Torschützen für die Jung-Germanen waren Arda Demiral (6 Tore), Mats Zacharias (3) und Fabian Zuschke (2).

Die F-Jugend trat in folgender Aufstellung an:

Finn Bobner, Fabian Zuschke, Mike Riesland, Arda Demiral, Alexander Seichter und Mats Zacharias

 


20.10.17

Kuriose Spielabsage bei der E2-Jugend

1.FC Turanspor Mannheim - FC Germania Friedrichsfeld  ausgef.

(wy) Das Spiel der E2-Jugend beim 1.FC Turanspor Mannheim musste abgesagt werden, da sich die Gastgeber zum Spieltermin nicht mehr im Besitz von Jugendtoren befanden. Ob es einen Nachholtermin gibt, wird noch geprüft.

 


19.10.17

D-Jugend verpasst ein besseres Ergebnis

SG Hohensachsen - FC Germania Friedrichsfeld  5:2

(wy) Eine ideale Spielvorbereitung sieht anders aus: Kurz vor Spielbeginn fehlten den Jung-Germanen noch zwei Spieler, die mit ihren Eltern im Stau standen. Dennoch gestalteten die Friedrichsfelder das Geschehen zunächst ausgeglichen. In der 6.Minute ging die SG Hohensachsen durch einen Fernschuss in Führung. Danach hatten Antonino Cuffaro und Julian Pisot zweimal den Ausgleich auf dem Fuß. Das rächte sich, denn die Weinheimer erzielten durch einen weiteren Fernschuss das 2:0 (16.). Nach einer verunglückten Abwehraktion der Jung-Germanen setzten die Gastgeber das 3:0 oben drauf (23.). Doch die Friedrichsfelder ergaben sich nicht wehrlos, waren nur in der Sturmreihe nicht mit dem nötigen Schussglück ausgestattet. Zwei gute Angriffe des FC-Teams liefen ins Leere, so dass die Bergsträßer mit dem Pausenpfiff das 4:0 erzielten (30.). Nach der Pause kam die Mannschaft entschlossen zurück und wollte das Ergebnis besser gestalten. Die Jung-Germanen erspielten sich einige Torchancen und durch einen herrlichen Weitschuss belohnte Julian Pisot die Bemühungen seines Teams mit dem Anschlusstreffer (41.). Danach war es Erion Morina, der mit einer tollen Aktion am SG-Torwart scheiterte. Nur kurze Zeit später trafen die Hausherren erneut und markierten das 5:1 (46.). Die FC-Mannschaft steckte aber nicht auf und trotz vieler Chancen dauerte es bis zur 54.Minute, ehe Antonino Cuffaro nach einer schönen Kombination über Julian Pisot und Erion Morina den neuerlichen Anschlusstreffer erzielte. Die Jung-Germanen bewiesen tolle Moral und zeigten im zweiten Durchgang ein tolles Spiel. Trotz des am Ende klaren Endresultates wäre allerdings ein Unentschieden für die Jung-Germanen nicht unverdient gewesen.

Die D-Jugend spielte in folgender Aufstellung:

Hagen Schach, Burak Unzunapinarli, Metahan Canbas, Julian Pisot, Paul-Linus Hotz, Antonino Cuffaro, Cassian Boos, Erion Morina

 


18.10.17

Cedrick Agurs verstärkt Germanen

(wy) Vor dem kommenden Ligaspiel bei der TSG 62/ 09 Weinheim II konnte der FC Germania Friedrichsfeld einen Neuzugang präsentieren. Von der SG Viernheim kommt Cedrick Agurs, der im Mittelfeld flexibel einsetzbar ist.

„Wir sind froh, dass die Verpflichtung geklappt hat. Cedrick wird uns mit seiner Erfahrung mit Sicherheit weiterhelfen“, blickt FC-Trainer Matthias Dehoust auf die bisherige Laufbahn des 37-Jährigen, der in der Saison 2004/ 05 in der Oberliga Baden-Württemberg für den VfR Mannheim insgesamt sechs Partien absolvierte – davon fünf über 90 Minuten – und dabei einen Treffer erzielte (17.04.2005 beim 2:0 beim SC Freiburg II).

Vom VfR Mannheim wechselte er anschließend zu den Verbandsligisten TSV Amicitia Viernheim und FC Rot. In der Spielzeit 2010/ 11 kam er beim SV 98 Schwetzingen noch zu vier Einsätzen. Über den SC Käfertal und die SG Unter-Abtsteinach kam Agurs dann zur SG Viernheim, von wo er nun zum FC Germania wechselte. Der FC Germania Friedrichsfeld wünscht seinem Neuzugang einen guten Start im schwarz-weißen Dress. 

 


17.10.17

Wochenendvorschau

(wy) Am kommenden Sonntag, 22.Oktober tritt der FC Germania Friedrichsfeld bei der TSG 62/ 09 Weinheim II an, die mit 3 Siegen, 2 Unentschieden und 4 Niederlagen den 10.Tabellenrang belegt. In den letzten drei Spielen gab es für die Bergsträßer drei Niederlagen (0:3 bei der SpVgg Wallstadt, 3:4 gegen den SC 08 Reilingen, 2:3 beim MFC 08 Lindenhof). Anstoß im Sepp-Herberger-Stadion (nicht im Gorxheimertal) ist am Sonntag um 15 Uhr, Schiedsrichter der Begegnung wird Carsten Martin sein.

------

Am kommenden Sonntag, 22.Oktober, tritt die Zweite beim SC 08 Reilingen III an, der mit 4 Siegen, 1 Unentschieden und 4 Niederlagen auf dem 8.Tabellenplatz steht. In den letzten drei Spielen gab es für die Reilinger einen Sieg (2:1 gegen die DJK Jungbusch), ein Remis (2:2 beim SV Enosis Mannheim II) und eine Niederlage (2:4 beim ESC Blau-Weiß Mannheim). Anstoß in Reilingen ist am Sonntag um 15 Uhr, Schiedsrichter der Begegnung wird Tolga Yirmibes sein.

------

Am kommenden Samstag, 21.Oktober, tritt die A-Jugend beim SC Pfingstberg/ Hochstätt an, der mit drei Siegen und zwei Niederlagen auf dem 4.Tabellenrang steht. In den letzten drei Spielen gab es für die Mallauer zwei Siege (3:2 beim SV 98 Schwetzingen II, 4:0 bei der SG Oftersheim) und eine Niederlage (0:2 gegen die Spvgg Ketsch). Anstoß in Pfingstberg ist am Samstag um 16 Uhr, Schiedsrichter der Begegnung wird Tim Diepold sein.

------

Am kommenden Sonntag,  22.Oktober, empfängt die E1-Jugend des FC Germania Friedrichsfeld den MFC 08 Lindenhof III, der mit drei Niederlagen (gegen die Spvgg Ketsch, den FV Brühl und den FV 08 Hockenheim) auf dem 7.Tabellenrang steht. Anstoß auf der Freien Platte ist am Sonntag um 13:45 Uhr.

------

Am kommenden Samstag, 21.Oktober, empfängt die E2-Jugend den FC Badenia Hirschacker, der mit einem Sieg (gegen die SG Oftersheim IV) und zwei Niederlagen (gegen die DJK Fortuna Edingen-Neckarhausen II und beim TSV Neckarau II) auf dem 6.Tabellenrang steht. Anstoß auf der Freien Platte ist am Samstag um 13:45 Uhr.

------

Am kommenden Samstag, 21. Oktober ist die F-Jugend beim Spieltag der DJK Fortuna Edingen-Neckarhausen III zu Gast. Dabei bestreiten die Jung-Germanen Übungsspiele gegen die SpVgg Ilvesheim III, die TSG Rheinau und den TSV Neckarau II.

Der Spielplan im Einzelnen:

10:12 Uhr          FC Germania – SpVgg Ilvesheim III

10:48 Uhr          FC Germania – TSG Rheinau

11:24 Uhr          FC Germania – TSV Neckarau II  

 


16.10.17

E1-Jugend kommt nicht richtig ins Spiel

FC Germania Friedrichsfeld - FV 08 Hockenheim  3:6

(TM) Die jungen Gastkicker gingen gleich druckvoll in die Partie und erwischten damit die Jung-Germanen kalt, und so hieß es nach zwei Minuten Spielzeit schon 0:1 für die Hockenheimer. Irritiert von dem frühen Gegentor, kamen die jungen Germanen nicht richtig ins Spiel, und das nutzten die jungen Kicker des FV 08 gnadenlos aus. Zwei weitere Gegentreffer innerhalb weniger Minuten sorgten für einen 0:3-Rückstand der Friedrichsfelder Nachwuchskicker. Allmählich fanden aber die jungen Kicker von FC-Trainer Tino Mildner wieder ins Spiel zurück und in der 18. Spielminute gelang Justin Friedrich nach einem schönen Zuspiel von Julian Pisot der verdiente Anschlusstreffer zum 1:3. Die letzten fünf Minuten der ersten Halbzeit gehörten nun den jungen Friedrichsfeldern. Jedoch wollte ein weiteres Tor für die Jung-Germanen nicht fallen. Die Schüsse von Julian Pisot und Antonino Cuffaro machten Bekanntschaft mit der Latte oder gingen nur knapp am Tor vorbei. Wie es nun mal beim Fußball sein kann, bekommt man hinten die Tore, wenn vorne die Chancen nicht verwertet werden. Diese Erfahrung machten auch die jungen Germanen. Mit dem Halbzeitpfiff erhöhten die Hockenheimer auf 1:4. In der Halbzeitpause ermunterte FC-Trainer Tino Mildner seine jungen Spieler und erinnerte sie an ihre spielerischen Qualitäten, die sie in der zweiten Hälfte abrufen sollten. Dementsprechend begannen die Jung-Germanen die zweite Halbzeit dynamisch, druckvoll und mit schönen Spielzügen. In der 30. Minute bekam Antonino Cuffaro den Ball aus der Abwehr heraus zugespielt und setzte gleich zu einem Dribbling an. Geschickt umspielte er drei Gegner und versenkte anschließend den Ball im Netz der Gäste zum 2:4. In den nachfolgenden Minuten hatten die jungen Germanen spielerische Vorteile und ein weiteres Tor lag in der Luft. Aber das schnelle und kampfbetonte Spiel zerrte dann doch an den Kräften der Friedrichsfelder Nachwuchskicker, und so kamen die jungen Hockenheimer wieder ins Spiel zurück. Dass die Spieler vom Tabellenführer größtenteils ein Jahr älter als die Jung-Germanen waren, konnte man jetzt deutlich erkennen. Mit viel körperlichem Einsatz und spielerischen Finessen, erspielten sich die FV-Kicker viele Torchancen. Der Erfolg blieb nicht aus und sie erhöhten in der 45. und 47. Minute auf 2:6. Die jungen Germanen gaben aber nicht auf. Insbesondere Antonino Cuffaro, Julian Pisot und Hubert Krawczynski bekamen ihre Torchancen, die sie aber leider nicht nutzen konnten. In der 49. Minute holten die Nachwuchskicker der Germania noch einen Eckball heraus. Julian Pisot flankte den Ball hoch in den gegnerischen Strafraum und Hubert Krawczynski, der goldrichtig am zweiten Pfosten stand, köpfte zum 3:6-Endstand ein. Trotz dieser Niederlage für die Friedrichsfelder Nachwuchskicker waren die E-Jugendtrainer Tino Mildner und Giovanni Cuffaro mit der Leistung ihrer jungen Spieler nicht unzufrieden, denn in dieser jungen Mannschaft steckt noch viel Potential.

Die E1-Jugend spielte in folgender Aufstellung:

Gina Mildner, Orguzhan Cetin, Malte Moser, Timo Bartmann, Yusuf Tanis, Julian Pisot, Justin Friedrich, Antonino Cuffaro, Robin Striehl, Hubert Krawczynski.

 


15.10.17

Stürmer Stadler hält den Kasten sauber

FC Germania Friedrichsfeld - 1.FC Turanspor Mannheim 2:1

(wy) Ein turbulentes Kerwespiel bekamen die zahlreichen Besucher auf der Freien Platte geboten. Nach 90 aufreibenden Minuten blieben die Punkte in Friedrichsfeld, zuvor hatten die Germanen einen 0:1-Rückstand gedreht. Der FC Germania versuchte, von Beginn an Kontrolle und Ordnung ins Spiel zu bekommen und setzte die erste Duftmarke: Vincent Zipf fasste sich aus 22 Metern ein Herz und drückte ab, den Abpraller brachte Masanneh Ceesay nicht unter Kontrolle (13.). Nur wenige Minuten später die vermeintliche Schlüsselszene der Partie: Nach einem Eckball für den 1.FC Turanspor begingen die Gäste im Germania-Strafraum ein Foulspiel an Tugay Caliskan, der Unparteiische ließ weiterspielen und Hakan Yildiz traf aus dem Hintergrund zum 0:1 (21.). Die Friedrichsfelder beschwerten sich und FC-Torsteher Philipp Meyer sah wegen Meckerns die Ampelkarte. Angreifer Dirk Stadler streifte sich Torwarthandschuhe über und sollte anschließend zum Matchwinner avancieren. Zunächst war die restliche Spielhälfte geprägt von Nicklichkeiten, die nummerische Unterlegenheit der Schwarz-Weißen war nicht zu erkennen. In der 41.Minute sah Hakan Girgin wegen wiederholten Foulspiels ebenfalls gelb-rot. Nur wenig später sorgte Kebba Sillah für Gefahr mit einem 20-Meter-Flaschschuss, den Ilir Berisha im Turanspor-Tor hervorragend hielt (45.). In Durchgang zwei folgte der große Auftritt von Stadler. Zunächst brachten aber Sillah und Caliskan den Ball aus kurzer Distanz nicht im Gästetor unter (47.). Danach parierte Stadler Großchancen von Nias Azad (54.) sowie Yavuz Cömert und Burak Gülmez (62.) mit stoischer Ruhe. Friedrichsfeld wollte sich nicht geschlagen geben. Nach einer Hereingabe von Dennis Kölbel kam Mert Altinisik an den Ball, umlief noch Berisha und schob zum 1:1 ein (73.). Nur zwei Minuten später zog Caliskan im Anschluss an einen Eckball ab und den Abpraller drückte Sillah zum 2:1 über die Linie (75.). Und beinahe hätte Dennis Schenemann noch einen draufgepackt, als er Berisha mit seinem schönen Schlenzer zu einer Glanztat zwang. Doch dem stand Stadler in nichts nach, als er nach einem Eckball gegen Ousman Kinteh klärte (87.). Zuvor hatte Jakob Raoufi wegen Schiedsrichterbeleidigung Rot gesehen (85.). In der Schlussminute hätte Kölbel das Zittern ersparen können, als er ganz alleine auf und davon marschierte, aber an Berisha scheiterte (90.).

Die Aufstellung des FC Germania:

Meyer – Schenemann, Caliskan, Xayaphone, Stumpf (71.Theado) – Sillah, Ceesay – Altinisik, V.Zipf (60.Lamberth), Kölbel (90.Jeremic) – Stadler

 

---> Weitere Bilder in der Bildergalerie

 


14.10.17

A-Jugend verliert stark ersatzgeschwächt

FC Germania Friedrichsfeld - TSG Eintracht Plankstadt  0:4

(wy) Bis zum letzten Augenblick musste die A-Jugend bangen, um überhaupt elf Spieler aufs Feld schicken zu können. Keine ideale Vorbereitung also für das Spiel, das gegen die TSG Eintracht Plankstadt unbedingt erfolgreich bestritten werden sollte, um im Klassement nicht nach unten durchgereicht zu werden. Doch irgendwie passte sich die Spielweise der Jung-Germanen der ungenügenden Spielvorbereitung an. Patrick Triebskorn erzielte in der 20.Minute als zwangsläufige Reaktion der ersten Minuten die Führung für die Gäste, die bis zum Pausenpfiff Bestand haben sollte. Auch in den zweiten 45 Minuten waren die Lichtblicke auf Seiten der Schwarz-Weißen rar gesät, die Personallage erforderte es gar, dass Ersatztorwart Tugay Altinöz als Feldspieler eingewechselt werden musste. Doch auch dieser letzte Schachzug brachte keine Wende. Siar Cakmak (56., 87.) und Adama Fatty (83.) erzielten noch drei weitere Treffer zu einem deutlich zu hoch ausgefallenen 4:0 für die Gäste aus Plankstadt.

Die A-Jugend spielte in folgender Aufstellung:

Ari – Uysal, K.Tserepis, Gambino, P.Tserepis, Demiral, Kirisikoglu, Rusinovci, Walter (57.Altinöz), De Brito, Kiefer

 


13.10.17

F-Jugend demonstriert Straßenfußball

3.Spieltag in Rheinau

(wy) Am vergangenen Wochenende war die F-Jugend mit sechs Spielern beim sogenannten 4-4-Spieltag auf dem Gelände der TSG Rheinau zugange. Die 4-gegen-4-Fußballspiele orientieren sich dabei an der freien Spielwelt der Kinder und am früheren Straßenfußball.

Es spielte somit nicht eine Vereinsmannschaft gegen eine andere, sondern von Spiel zu Spiel änderten sich die Mannschaften. Es spielten alle Kinder gleichzeitig, auch wenn dadurch bei ungerader Kinderanzahl eine Mannschaft in Unterzahl spielen musste. Die Spielzeit betrug jeweils 8 Minuten.

Die Mannschaftszugehörigkeit wurde vor jedem Spiel neu gelost und es wird ohne Torhüter gespielt. Die Grundformation ist dabei 4-gegen-4, maximal 5-gegen-5, Varianten waren jedoch möglich.

 


12.10.17

Lehrstunde für die E1-Jugend

FC Germania Friedrichsfeld - FV Brühl  4:12

(wy) Der FV Brühl war für die E1-Jugend des FC Germania Friedrichsfeld eine Nummer zu groß. In Vertretung des auf einem Lehrgang befindlichen Trainers Tino Mildner betreute Jörg Hennhöfer das Team und konnte sich nach dem frühen 0:2-Rückstand über den Anschlusstreffer von Antonino Cuffaro freuen. Die Hoffnungen, dem Spiel eine andere Richtung zu geben zerschlugen sich, denn die Gäste waren in Punkte Treffsicherheit mit einem Schuss mehr Zielwasser ausgestattet gewesen zu sein und gingen alsbald wieder mit 1:5 in Front. Justin Friedrich konnte an dieser Stelle wieder auf 2:5 verkürzen, doch es folgten wieder drei Treffer der torhungrigen Brühler, die nun mit 2:8 im Vorteil waren. Die Partie war für Friedrichsfeld verloren und daran änderte auch der neuerliche Anschlusstreffer von Antonino Cuffaro zum 3:8 nichts, denn Brühl packte noch einmal vier Einschüsse oben drauf. Immerhin blieb der Finalschuss den Jung-Germanen vorbehalten, denn Timo Bartmann erzielte das 4:12.

Die E1-Jugend spielte in folgender Aufstellung:

Gina Mildner -  Oguzhan Cetin, Timo Bartmann, Yusuf Tanis, Max Dehoust, Julian Pisot, Justin Friedrich, Antonino Cuffaro

 


11.10.17

Zweite verliert unnötig nach einem Doppelschlag

Polizei SV Mannheim - FC Germania Friedrichsfeld II  3:1

(wy) Die Zweite musste beim Polizei SV Mannheim eine unglückliche und unverdiente 1:3-Niederlage einstecken. Von Anfang an taten sich die Germanen mit dem kleinen Platz schwer, um die Ordnung zu finden. Die Gastgeber suchten ihr Heil zunächst in langen Bällen auf ihre großgewachsenen Offensivspieler, was zunächst ein erfolgreiches Rezept war. So war es auch in der 13.Minute, als die Polizei-Spieler einen Freistoß in den Strafraum schlugen, wo Fabian Wroblewski goldrichtig stand und zum 1:0 einköpfte. Dennoch waren die Friedrichsfelder die spielerisch bessere Mannschaft und belohnte sich kurz vor dem Pausenpfiff. Christopher Raad schlug von links eine Flanke auf Konstantinos Tserepis, der zu Fall gebracht wurde. Den fälligen Strafstoß verwandelte Raad zum verdienten 1:1-Pausenstand (43.). Nach dem Seitenwechsel gab es gleich eine Schrecksekunde, als ein Schuss von Marcel Obeldobel aus 20 Metern an den Friedrichsfelder Pfosten klatschte (52.). Leider ließ nun immer mehr die Konzentration beim FC-Team nach und durch einen Doppelschlag innerhalb von nur zwei Minuten waren die Germanen geschlagen. Zunächst schlug Maximilian Bruch eine Flanke in den Friedrichsfelder Strafraum und an Freund und Feind vorbei schlug der Ball im Tor ein (73.). Zwei Minuten später legte Fabian Wroblewski aus stark abseitsverdächtiger Position nach einer Hereingabe das 3:1 nach (75.).

Die Zweite spielte in folgender Aufstellung:

Diede – Yazici (55.Mpinios), Steinmann, D’Agro, A.Tserepis (68.Lenske), Erol, Raad, Bock, Yodmee, Amico (58.Gambino), K.Tserepis

 


10.10.17

Eine Unachtsamkeit kostet die E2-Jugend die Punkte

FC Germania Friedrichsfeld II - Spvgg 06 Ketsch II  1:2

(wy) Nach einem großen Verlegungsdurcheinander fand die Partie gegen die Spvgg Ketsch II doch an ihrem ursprünglichen Termin statt. Das Spiel war trotz Startschwierigkeiten der Jung-Germanen von Anfang an spannend und auf Augenhöhe. Die Friedrichsfelder zeigten tolle Spielzüge und präsentierten sich sehr mannschaftsdienlich. Nach einem Rückstand konnte Jesko Paulsen den Ausgleich erzielen und mit diesem 1:1 ging es dann auch in die Kabinen. Nach dem Seitenwechsel waren die Jung-Germanen zunächst noch mit den Gedanken in der Kabine und durch eine Unachtsamkeit in der Abwehr erzielten die Gäste das 1:2. Die Friedrichsfelder stürmten nun munter nach vorne, ließen aber zahlreiche gute Torgelegenheiten aus. Doch auch der junge Germania-Torhüter Julias Wehinger zeigte mit tollen Paraden einen starken Auftritt und hielt seine Mannschaft mehrfach im Spiel. Am Ende gelang der verdiente Ausgleich dann nicht mehr.

Die E2-Jugend trat mit folgenden Spielern an:

Julius Wehinger – Malte Moser, Timo Bartmann, Gökhan Ak, Max Dehoust, Robin Striehl, Jesko Paulsen

 


09.10.17

D-Jugend verspielt eine 3:0-Führung

FC Germania Friedrichsfeld - FV Leutershausen  3:3

(wy) Die Gäste von der Bergstraße hatten das Spiel anfangs in die Hand genommen, doch die Jung-Germanen hielten gut dagegen und gingen in der 17.Minute durch Leon Lehr in Führung. Leutershausen hatte auch danach gute Gelegenheiten, doch Friedrichsfelds Torsteher Hagen Schach zeigte eine tolle Partie und entschärfte zunächst die großen Chancen der Gäste. Nach einem schön vorgetragenen Konter und einer tollen Kombination von Dennis Reiss mit Leon Lehr spielten sich die Friedrichsfelder in die gegnerische Hälfte, wo der Ball weiter über die Stationen Antonino Cuffaro und Julian Pisot lief und letztlich Antonino Cuffaro zum 2:0 abschloss (28.). Kurz vor dem Pausenpfiff leistete sich die Abwehr der Leutershausener noch einen Aussetzer, Paul-Linus Hotz schaltete am Schnellsten und bugsierte das Spielgerät in die Maschen des Gästetores (30.). Auch der zweite Durchgang startete zunächst so, wie sich die erste Spielhälfte ausdrückte: Leutershausen machte Druck und war keineswegs so schwach, wie es das Resultat ausdrückte, zudem erwischte FC-Torhüter Hagen Schach einen Sahnetag. Mit einem Schuss ins kurze Eck war er aber Mitte der zweiten Spielhälfte auch geschlagen und es hieß nur noch 3:1 (45.). Die Gäste starteten nun die Schlussoffensive und nach schönem Zusammenspiel hieß es nur noch 3:2 (52.). Eine unglückliche Aktion dann kurz vor dem Spielende: Ein Handspiel der Gäste wurde vom Unparteiischen nicht geahndet, daraus resultierte dann der Angriff, der das 3:3 herbeiführte (57.).

Die D-Jugend spielte in folgender Aufstellung:

Hagen Schach – Cassian Boos, Dennis Reiss, Paul-Linus Hotz, Burak Unzunapinarli, Antonino Cuffaro, Julian Pisot, Leon Lehr, Metehan Canbas, Erion Morina

 

 ---> Weitere Bilder in der Bildergalerie

 


08.10.17

A-Jugend bekommt deutlich die Grenzen aufgezeigt

TSV Neckarau - FC Germania Friedrichsfeld  9:0

Einen ersten richtigen Dämpfer musste die A-Jugend des FC Germania Friedrichsfeld in ihrem vierten Spiel beim TSV Neckarau einstecken. Dabei machten die Hausherren deutlich, was eine ausgewogene Vorbereitungsphase bewirken kann, denn die Neckarauer waren in punkto Laufbereitschaft und Kampf in einem Top-Zustand. So hieß es bereits zur Halbzeitpause nach Toren von Simon Combe (1.) und Cemal Kahraman (22.) 2:0. Nach dem Seitenwechsel war die Partie nach drei Toren von Jesus Yacob (53.), Artin Sabet Ray (56.) und Muhammad Juffari (60.) innerhalb von sieben Minuten entschieden. Danach ließ Neckarau mit der 5:0-Führung in Rücken den Ball und Gegner laufen, bestritten die Zweikämpfe erfolgreich und deklassierten die Jung-Germanen. Diese mussten dann noch vier weitere Gegentore durch Kamil Özbaba (69.), Badir Ali (84., 87.) und Yacob (90.) einstecken.

Die A-Jugend spielte in folgender Aufstellung:

Ari – Uysal, de Brito (78.Walter), K.Tserepis, Buttiglieri, Gambino, P.Tserepis (46.Dimitrakopoulos), Demiral, Kirisikoglu, Rusinovci (46.Hadwiger), Kiefer (56.Wieland)