Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

115 Jahre FC Germania Friedrichsfeld

 

Herzlich Willkommen auf unserer Website.

 

                                      


                                                                                                          

                   

 

 

 

 

 




 

Aktuelles:


Der Vorbereitungsplan der 1.Mannschaft findet sich hier.

Der Vorbereitungsplan der 2.Mannschaft findet sich hier.

 


13.08.18

Wochenendspielplan

(wy) Am kommenden Sonntag, 19.August, startet die Kreisliga in die neue Saison. Erster Gegner ist der SV Enosis Mannheim, der in der Vorsaison in der Kreisklasse A2 mit 22 Siegen, 1 Unentschieden und 6 Niederlagen den 2.Tabellenrang und stiegen über ein 2:1 im Relegationsspiel gegen den SV Rohrhof in die Kreisliga auf. In den letzten drei Spielen gab es für die Griechen zwei Siege (2:1 beim ESC Blau-Weiß Mannheim, 6:5 n.E. beim KSC Schwetzingen) und eine Niederlage (0:5 gegen den FV 03 Ladenburg). Anstoß auf der Freien Platte ist am Sonntag um 15 Uhr, Schiedsrichter der Begegnung wird Maurizio Häfele sein.

 


12.08.18

Torhüter Meyer hält Sieg fest

FC Germania Friedrichsfeld - FV 08 Hockenheim  2:1

(wy) Der FC Germania Friedrichsfeld hat eine erfolgreiche Generalprobe bestritten und dabei die 3.Runde im Kreispokal erreicht. Gegen den Ligakonkurrenten FV 08 Hockenheim präsentierten sich die Schwarz-Weißen bereits in guter Frühform. Bereits nach 36 Sekunden zitterte das Gebälk des FV-Tores, als Masanneh Ceesay aus 12 Metern volley abzog und das Leder in Wembley-Manier von der Latte vor die Linie sprang (1.). Acht Minuten später zeigte die Anzeigetafel aber doch die Friedrichsfelder Führung an. Nach einem weiten Einwurf von Benjamin Wanzek verlängerte Kebba Sillah und Ceesay stand sträflich allein und köpfte zum 1:0 ein (9.). Die Germanen hatten die Partie mehr im Griff und hätten erhöhen müssen. Ceesay hatte bereits den Hockenheimer Schlussmann Dennis Franz umkurvt, schoss aber aus spitzem Winkel am langen Eck vorbei (18.). Und bei Wanzeks Abschluss nach schöner Rückgabe von Ceesay von der Grundlinie rettete ein Hockenheimer Abwehrbein auf der Linie (34.). Mit der ersten Torchance glich Hockenheim dann aus. Ein schneller Konter, eine Drei-gegen-Zwei-Überzahlsituation, Tobias Hirsch passte auf Marc Riedel und der besorgte das 1:1 – ein Bilderbuchangriff (37.). Danach beschenkte Hockenheim den Gastgeber mit der Führung. Einen harmlosen Ball köpfte Kevin Huber am herausstürzenden Torhüter Dennis Franz vorbei, Ceesay bedankte sich und schob das Spielgerät ins leere Tor (44.). Der zweite Durchgang wurde dann zum Spiel der vergebenen Torchancen. Friedrichsfeld hätte den Deckel nun schon viel früher auf die Partie setzen müssen. Doch Kebba Sillah mit einem 18-Meter-Schuss (46.), Cengizhan Yavuz, der  das lange Eck knapp verfehlte (50.) und Dennis Kölbel, dessen Abschluss nach Pass von Ceesay wegen angeblicher Abseitsposition zurückgepfiffen wurde (55.), verpassten das Erfolgserlebnis. Es sollte kommen, wie es oft kommt. Wer solche Chancen nicht nutzt, wird bestraft. Als Hockenheims Benjamin Marx im Friedrichsfelder Strafraum von den Beinen geholt wurde, zeigte der Unparteiische auf den Punkt. Doch Germania-Schlussmann Philipp Meyer hielt den scharf getretenen Elfmeter von Tobias Hirsch sensationell (64.). Danach hätten Yavuz, der frei vor Franz mit der Pieke einen Heber versuchte (85.) und Ceesay, der alleine aufs Tor zulief (90.+3) scheiterten und hielten die Spannung in der Partie. Mit der letzten Aktion der Partie sah Yavuz wegen wiederholten Foulspiels die gelb-rote Karte (90.+7).

Der FC Germania spielte in folgender Aufstellung:

Meyer – Vierling, Caliskan, Xayaphone – Girgin, Sillah, Kölbel – Simon (60.Zink), Wanzek, Altinisik (90.+3 Theado) – Ceesay (90.+6 Lamberth)

 

---> Weitere Bilder in der Bildergalerie

 


11.08.18

Zweite dominiert im letzten Test

TSV Neckarau III PM - FC Germania Friedrichsfeld II  0:2

(wy) Die Germanen spielten sehr konzentriert und diszipliniert und ließen den Gegner laufen. In den ersten zwanzig Spielminuten hatten die Gastgeber kaum Ballbesitz. Leider machte die Zweite zu wenig aus ihren Chancen. In der 27.Minute war es aber soweit: Przemyslaw Biela und Fatih Cetin spielten schönen Doppelpass, Cetin behielt den Überblick und bediente André Frasek, der das Leder unter die Latte jagte. Wenig später wurde Sergej Diede im gegnerischen Strafraum von den Beinen geholt, so dass die logische Konsequenz nur Strafstoß heißen konnte. Spielertrainer Daniele Carpintieri übernahm Verantwortung, lief selbst an und verwandelte zum 0:2 (31.). Im zweiten Durchgang dasselbe Bild: Die Germanen hatten viel Ballbesitz, verzettelten sich aber zu sehr im Torabschluss. Die Friedrichsfelder forderten nach einem Handspiel (65.) und einem Foul an Stefan Triendl (70.) noch zwei weitere Male Elfmeter, wurden aber vom Unparteiischen nicht erhört. Eine Viertelstunde vor Schluss stellte Triendl den gegnerischen Schlussmann vor eine große Herausforderung, als er aus 25 Metern abzog (75.). Fünf Minuten später platzierte Diede den Ball nach Zuspiel von Frasek im Tornetz, doch wurde dem Treffer wegen einer Abseitsposition die Anerkennung versagt.

Die Zweite spielte in folgender Aufstellung:

Belovic – Cetin, Triendl, Biela, Frasek, Juldaschew, Raad, D.Carpintieri, Stieger, Diede, Y.Demiral // Eingewechselt: Erol, Mpinios, Zimmermann

 


08.08.18

Wochenendvorschau

(wy) Am kommenden Sonntag, 12.August, empfängt der FC Germania Friedrichsfeld in der 2.Runde des Mannheimer Kreispokals den FV 08 Hockenheim. Die Rennstädter belegten in der letzten Saison in der Kreisliga mit 45 Punkten den 7.Tabellenrang. In den letzten drei Spielen gab es für die Hockenheimer drei Siege (3:0 bei der SpVgg Türkspor Edingen, 5:1 beim VfR Kronau, 3:1 beim FC Weiler). Anstoß auf der Freien Platte ist am Sonntag um 17 Uhr, der Schiedsrichter der Begegnung stand  noch nicht fest.

------

Am kommenden Samstag, 11.August, tritt die Zweite zu einem weiteren Testspiel beim TSV Neckarau III PM an. Die Privatmannschaft belegte in der letzten Saison mit 1 Unentschieden und 15 Niederlagen den letzten Tabellenrang. In den letzten drei Spielen gab es für die Neckarauer drei Niederlagen (1:5 bei der SpVgg Fortuna Edingen PM, 0:2 gegen den VfL Kurpfalz Neckarau PM, 0:14 beim TSV Amicitia Viernheim III PM). Anstoß in Neckarau ist am Samstag um 10 Uhr, der Schiedsrichter der Begegnung stand  noch nicht fest.     

 


07.08.18

Spielplan E-Jugend-Kreisstaffel 5

(wy) In diesen Tagen wurde der Spielplan für die E-Jugend-Kreisstaffeln veröffentlicht. Die Jung-Germanen werden dann in einer Achterstaffel eingeteilt sein.

Der Spielplan im Einzelnen:

22.09, 11:30 Uhr   SV Rohrhof (H)

29.09., 11:30 Uhr   SpVgg 07 Mannheim (A)

06.10., 11:30 Uhr   DJK Feudenheim (H)

13.10., 11:30 Uhr   MFC 08 Lindenhof II (A)

20.10., 10:00 Uhr   SC Rot-Weiß Rheinau (A)

10.11., 11:00 Uhr   FC Türkspor Mannheim (H)

17.11., 11:00 Uhr   DJK Fortuna Edingen-Neckarhausen (A)  

 


06.08.18

Spielplan C-Jugend-Kreisklasse 2

(wy) In diesen Tagen wurde der Spielplan für die C-Jugend-Kreisklassen veröffentlicht. Die JSG Friedrichsfeld/ Seckenheim wird dann in einer Neunerstaffel eingeteilt sein.

Der Spielplan im Einzelnen:

15.09, 15:00 Uhr   DJK Feudenheim II (H)

22.09, 15:00 Uhr   VfL Kurpfalz Neckarau III (A)

29.09., 15:00 Uhr   SC Käfertal II (H)

06.10., 15:00 Uhr   SG Oftersheim II (A)

13.10., 15:00 Uhr   TSG Eintracht Plankstadt II (H)

20.10., 15:00 Uhr   MFC Phönix Mannheim II (A)

27.10., 15:00 Uhr   FV Brühl (H)

10.11.   Spielfrei

17.11., 14:30 Uhr   SpVgg 06 Ketsch II (A)   

 


05.08.18

Zweite verkauft sich ordentlich

FC Germania Friedrichsfeld II - SC Rot-Weiß Rheinau  1:5

(wy) Mit einer couragierten Leistung hielt sich die Zweite gegen den zwei Klassen höher angesiedelten Kontrahenten durchaus wacker und musste am Ende eine standesgemäße 1:5-Niederlage einstecken. Den Auftakt in die Partie machten die Germanen. Christopher Raad erzwang einen Ballbesitz, doch anstatt den Weg Richtung Rheinauer Tor zu wählen, schoss er aus 22 Metern drauf, stellte aber Rheinaus Schlussmann nicht vor Probleme (8.). In der 15.Minute kam der Favorit bereits zur Führung. Anthony Meckel gewann das Laufduell auf der Außenbahn und flankte auf Salvatore Vullo, der das Leder unter die Latte drückte zum 0:1. Nach einer halben Stunde Spielzeit gab es Freistoß für die Gäste aus 25 Metern. Oliver Hörber legte sich das Spielgerät zurecht und versenkte zum 0:2 im Germania-Tor. Kurz vor dem Pausenpfiff klärte Waldemar Juldaschew einen Kopfball von Vullo nach einem Eckstoß auf der Linie (40.). Kurz nach Wiederanpfiff war es Meckel, der einen Freistoß im Torwarteck platzierte zum 0:3-Zwischenstand (48.). Nur vier Minuten später eine Kopie des 0:3: Wieder war es Meckel, der einen ruhenden Ball zum 0:4 in die Maschen setzte (52.). Dann aber durften auch die Friedrichsfelder ihren Ehrentreffer bejubeln. Mit Bruder Leichtsinn am Fuß spielte der Rheinauer Marvin Krug den Ball im eigenen Strafraum dem Germanen André Frasek genau in die Füße und der verwandelte eiskalt zum 1:4 (62.). Den Schlusspunkt setzten jedoch die Gäste, als Hörber schneller umschaltete als die Germanen und über rechts in den Strafraum einlaufen und zum 1:5 verwandeln konnte (78.).

Die Zweite spielte in folgender Aufstellung:

Diede – Schneider (69.Mpinios), Stieger, Cetin, Frasek, Raad, Y.Demiral (79.E.Gürsoy), Theado, Schenemann (46.Lenske), Juldaschew, H.Gürsoy (59.Triendl)

 


04.08.18

Germanen lassen nichts anbrennen

FV Brühl II - FC Germania Friedrichsfeld  2:5

(wy) Die Gastgeber erhielten Verstärkung aus dem Landesliga-Team. Das erste Ausrufezeichen setzten jedoch die Germanen. Nach einem Pass von Hakan Girgin auf Benjamin Wanzek landete dessen Ball am Pfosten des Brühler Tores, beim Abpraller war Mert Altinisik einen Moment zu unentschlossen (2.). Blitzschnell ging es dann jedoch auf die Gegenseite, was den Hausherren die Führung brachte. Nach einem langen Ball über die Außenbahn ging Markus Schulze auf und davon und blieb auch noch vor dem Tor eiskalt und schob zum 1:0 ein (3.). Sieben Minuten später landete ein weiter Einwurf von Fabian Schulze auf dem Kopf von Markus Schulze und mit Hilfe des Innenpfostens sprang der Ball ins Netz - 2:0 (10.). Dennoch konnte man sich des Eindrucks nicht erwehren, dass Friedrichsfeld heute für die Brühler eine Nummer zu groß ist. Routiniert kehrten die Germanen ins Spiel zurück und Benjamin Wanzek zirkelte einen 18-Meter-Freistoß ins Torwarteck zum 2:1-Anschlusstreffer (15.). Auf der Gegenseite verpasste ein Weitschuss von Markus Mitsch nur knapp das Friedrichsfelder Tor. Die Partie auf Null stellte dann jedoch Masanneh Ceesay, der schön angespielt wurde und im zweiten Anlauf gegen Brühls Schlussmann Deniz Tanyeri erfolgreich war (30.). Kurz vor dem Pausenpfiff lenkte Brühls Karim Hammami eine scharfe Hereingabe von Wanzek fast ins eigene Netz (43.). Nach dem Seitenwechsel ließ Friedrichsfeld den Ball laufen. Nach einer Flanke von Wanzek köpfte Kebba Sillah Friedrichsfeld erstmals in Front (54.). Kurz danach verwandelte Tugay Caliskan einen Foulelfmeter zum 2:4 (60.) und Wanzek markierte nach Hacke-Vorlage von Ceesay das 2:5 (73.). Danach brannte nichts mehr an, Neuzugang Christian Simon zwang Brühls Schlussmann Tanyeri in der Schlussphase mit einem Schlenzer noch zu einer Glanzparade (87.).

Der FC Germania spielte in folgender Aufstellung:

Meyer – Xayaphone, Caliskan, Vierling (75.Lamberth) – Kölbel, Sillah, Zipf (66.Yavuz), Girgin – Altinisik (66.Simon), Wanzek (75.D.Demiral), Ceesay

 

---> Weitere Bilder in der Bildergalerie

 


02.08.18

Saisonabschluss der F-Jugend

(wy) Dass die Fußballer des FC Germania bei Aktivitäten einmal den Ball weglassen, ist mehr als ungewöhnlich. Dennoch legte die F-Jugend der Friedrichsfelder das runde Leder beiseite und schwang sich auf den Drahtesel. Ziel war die Nachbargemeinde Edingen, in der im Eiscafe für jeden Jung-Fußballer ein kühlendes Eis bereitstand.

Danach wurde noch ein Zwischenstopp in einem Supermarkt eingelegt, um Getränke aufzunehmen, und anschließend noch ein Spielplatz geentert.

Die Friedrichsfelder Jung-Fußballer trotzten den heißen Temperaturen und zeigten auf der Fahrradfahrt und auf dem Spielplatz noch andere Fertigkeiten als die mit dem runden Leder.

 


01.08.18

Wochenendspielplan

(wy) Am kommenden Samstag, 4.August, tritt der FC Germania Friedrichsfeld zum ersten Pflichtspiel der neuen Saison an. Gegner in der 1.Pokalrunde ist der FV Brühl II, der in der vergangenen Saison in der Kreisklasse A1 mit 62 Punkten den 3.Tabellenrang belegte. In den letzten drei Spielen gab es für die Brühler einen Sieg (6:0 gegen den SV Altlußheim) und zwei Niederlagen (1:2 bei der Spvgg 06 Ketsch II, 0:2 gegen den SV Rohrhof). Anstoß in Brühl ist am Samstag um 17 Uhr, der Schiedsrichter der Begegnung stand noch nicht fest.

------

Am kommenden Sonntag, 5.August, empfängt die Zweite in der ersten Pokalrunde den SC Rot-Weiß Rheinau. Die Rheinauer belegten in der abgelaufenen Spielzeit in der Kreisliga mit 42 Punkten den 8.Tabellenrang. In den letzten drei Spielen gab es für die Rot-Weißen einen Sieg (4:2 beim SKV Sandhofen) und zwei Niederlagen (0:5 gegen den FV Fortuna Heddesheim, 0:5 gegen den 1.FC Mühlhausen). Anstoß auf der Freien Platte ist am Sonntag um 17 Uhr, der Schiedsrichter der Begegnung stand noch nicht fest.

 


31.07.18

Tugay Caliskan in Uwe-Seeler-Manier

VfB Lampertheim - FC Germania Friedrichsfeld  1:3

(wy) Beim südhessischen A-Ligisten landeten die Germanen einen weiteren Vorbereitungserfolg. Mit 3:1 siegten die Friedrichsfelder beim VfB Lampertheim. Wieder einmal war eine Standardsituation Auslöser für die Germania-Führung. Mert Altinisik führte einen Freistoß auf Dennis Schenemann aus und dessen Flanke von der Grundlinie fand genau den Kopf von Cengizhan Yavuz, der das 0:1 besorgte (14.). Kurz vor dem Pausenpfiff konnte Kevin Haberkorn für die Lampertheimer ausgleichen (39.). Nach dem Seitenwechsel erwischten die Schwarz-Weißen dann den besseren Start: Benjamin Wanzek schlug einen Diagonalball auf Mert Altinisik, der bediente Dennis Kölbel und dessen Schuss landete im Tornetz zum 1:2 (48.). Nur kurze Zeit später bereits das 1:3: Nach einem Freistoß von Wanzek war Tugay Caliskan in Uwe-Seeler-Manier mit dem Hinterkopf zur Stelle und besorgte den Endstand (55.).

Der FC Germania spielte in folgender Aufstellung:

Ari – Lamberth (46.Vierling), Zink, Schenemann (46.Girgin), Altinisik, Simon, Sillah (46.Zipf), K.Tserepis (46.Wanzek), Theado (46.Kölbel), D.Demiral (46.Caliskan), Yavuz

 


30.07.18

Germania-Jugend bestreitet Saisonabschluss

(wy) Fast ein komplettes Jahr lang sind die Kinder und Jugendlichen des FC Germania Friedrichsfeld auf der Freien Platte auf Torejagd gegangen. „Wir sind dankbar, dass Sie als Eltern uns dabei so zuverlässig begleitet haben. Ohne Ihre Unterstützung wäre das so nicht möglich gewesen“, bedankte sich Jugendleiter Markus Bobner auf dem traditionellen Sommerfest der Germania-Jugend bei den Eltern. Bobner ließ die Saison in den einzelnen Jugendklassen Revue passieren. Während die A-Jugend-Mannschaft in der Hinrunde noch am Spielbetrieb teilnahm, musste man im Winter dem engen Personalgerüst Tribut zollen und das Team von der Rückrunde abmelden. Durchgezogen wurde die Saison bei der D-Jugend, den beiden E-Jugend-Mannschaften und der F-Jugend. „Nicht zu vergessen auch unsere Jüngsten, die uns besonders am Herzen liegen, denn die ersten Erfahrungen mit dem Ball sollen haften bleiben“, findet Bobner. Finanzielle Unterstützung leisteten im vergangenen Jahr der Sponsor Nuri Tanis und die Firma IMZ, die jeweils mit kleineren Dankeschön-Präsenten bedacht wurden. Das war es auch schon mit Programm. Für den Rest der Veranstaltung war angesagt, sich auszutauschen und gemütlich beisammen sein. Für die Jugendspieler stand natürlich das runde Leder im Mittelpunkt. Trotz der Bruthitze wurden die Jung-Germanen ständig wie ein Magnet vom grünen Kunstrasenplatz angezogen und spielten friedlich die eine oder andere Meisterschaft nach. Ein insgesamt schöner, wenngleich auch sehr heißer Saisonausklang der Jugendabteilung auf der Freien Platte. 

 


29.07.18

Germanen besiegen Landesliga-Aufsteiger

FC Germania Friedrichsfeld - FT Kirchheim  4:3

(wy) Gegen den Landesliga-Aufsteiger setzte der FC Germania Friedrichsfeld seine erfolgreiche Testspielreihe mit vielen Toren fort. Bereits früh erzielte Cengizhan Yavuz nach einem schönen Diagonalpass von Benjamin Wanzek in den freien Raum das 1:0 (7.). In der 14.Minute glichen die Heidelberger durch Manuel Braun aus. Doch noch vor der Halbzeit legten die Germanen noch einmal vor. Wieder war es Tugay Caliskan, der sich derzeit in hervorragender Verfassung befindet. Wanzek hatte einen Eckball auf den kurzen Pfosten geflankt, Kebba Sillah verlängerte auf den dahinter postierten Caliskan und der köpfte zum 2:1 ein (39.). Wieder war ein Eckball der Auslöser für das 3:1. Hakan Girgin nahm nach dem Eckstoß aus dem Rückraum Maß und schoss Stefan Vierling an, der dem Ball letztlich eine unhaltbare Wendung verlieh (68.). Dann nahmen sich die Friedrichsfelder eine Auszeit, so dass Kevin Limbeck (75.) und Robby Lange (77.) innerhalb von 120 Sekunden ausgleichen konnten. Doch der Schlussspurt gehörte den Germanen. Eine schöne Kombination über Wanzek, der Mert Altinisik schön im freien Raum bediente, und dieser passte direkt auf Masanneh Ceesay, der zum 4:3 einschießen konnte (78.). Den Schlusspunkt setzte Ronald Zink per Foulelfmeter, nachdem zuvor Ceesay gefoult worden war (89.).

Der FC Germania spielte in folgender Aufstellung:

Meyer – Zipf, Ceesay, Wanzek, Xayaphone, Girgin, Sillah, Caliskan, Theado, Yavuz, Vierling // Eingewechselt: Lamberth, Zink, Altinisik, K.Tserepis, Simon, Yenice

 


28.07.18

Das neue Mannschaftsfoto der 2.Mannschaft

Hintere Reihe von links: Mark Lenske, Stefan Triendl, KonstantinosTserepis, Sergej Diede, Waldemar Juldaschew

Mittlere Reihe von links: Trainer Daniele Carpintieri, Soner Gürsoy, Christopher Raad, Fatih Cetin, Mehmet Kagan Uysal, Yakup Demiral, André Frasek, Dirk Stieger, Ersan Erol, Fabian Steck, Alexandros Tserepis

Vordere Reihe von links: André Steinmann, Pietro D'Agro, Hakan Gürsoy, Lukas Belovic, Przemyslaw Biela, Erkan Gürsoy, Pavlos Tserepis

Es fehlen: Denis Schneider, Prokopios Zervas, Johannes Rebmann, Denny Schmied, Athanasios Mpinios, Maurizio Carpintieri

 


27.07.18

Der Zweiten fehlt das Glück

VfL Hockenheim - FC Germania Friedrichsfeld II   2:0

(wy) Die Zweite fand beim Testspiel beim künftigen Ligakonkurrenten VfL Hockenheim einen guten Start. Hakan Gürsoy passte auf Mark Lenske, der freie Fahrt hatte, aber am VfL-Keeper Justin Olsen scheiterte (2.). Nur drei Minuten später war Lenske gegen Olsen erneut zweiter Sieger, die Vorlage hatte Christopher Raad geleistet (5.). Und wiederum nur 180 Sekunden später war es Raad, der das Erfolgserlebnis versäumte (8.). Friedrichsfeld II somit mit einem Dreierpack an Großchancen, doch das 1:0 markierten die Hausherren. Nach einem Ballverlust im Zentrum war es Valentin Folz, der nicht lange fackelte und zur Hockenheimer Führung traf (14.). Danach war die Szenerie von vielen Fehlpässen und Ballverlusten geprägt. In der 73.Minute schickte Hakan Gürsoy den mitgeeilten Mehmet Kagan Uysal auf Linksaußen auf die Reise, doch dieser scheiterte wiederum an Olsen. Fünf Minuten später dieselbe Co-Produktion, wiederum scheiterte Uysal an Olsen (78.). Kurz vor Spielende dann das 2:0 für Hockenheim. Kevin Grassel setzte sich auf der rechten Seite durch und wurde im Strafraum von den Beinen geholt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Valentin Folz zum 2:0 (85.).

Die Zweite spielte in folgender Aufstellung:

Diede – Erol, Stieger, Biela, Cetin, Lenske, Raad, Y.Demiral, Triendl, Juldaschew, H.Gürsoy // Eingewechselt: Schmied, Zimmermann, Uysal, Schneider, E.Gürsoy, Zervas

 


29.06.18

Vorbereitungsplan der 2.Mannschaft

Datum Uhrzeit Inhalt Ort    
Do., 16.08. 19:00 Uhr Training Freie Platte
Fr., 17.08. 19:00 Uhr Training Freie Platte
So., 19.08. 12:30 Uhr 1.Spieltag: Spielfrei                                                      
 

 


28.06.18

Vorbereitungsplan der 1.Mannschaft

Datum Uhrzeit Inhalt Ort
Do., 16.08. 18:30 Uhr Training Freie Platte
So., 19.08. 15:00 Uhr 1.Saisonspiel gegen den SV Enosis Mannheim        
offen