Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

116 Jahre FC Germania Friedrichsfeld

 

Herzlich Willkommen auf unserer Website.

 

      


Die neue Germania-Chronik "115 Jahre": Erhältlich für 5 Euro



 

Aktuelles:


20.09.19

C-Jugend muss sich noch steigern

JSG Seckenheim/ Friedrichsfeld - SC Rot-Weiß Rheinau  1:5

(JK) Am 1. Spieltag setzte es eine unglückliche Niederlage für die JSG. Gegen den SC Rot-Weiß Rheinau kamen die C-Junioren von Friedrichsfeld/ Seckenheim gut ins Spiel und hatten in den ersten zehn Minuten zwei gute Annäherungen ans gegnerische Tor. Die Gäste waren allerdings zielstrebiger bei ihren Chancen und gingen mit 1:0 in Führung, was gleichzeitig den Pausenstand bedeutete. Den besseren Start in die zweite Hälfte erwischten die Hausherren und kamen schließlich in der 39.Minute durch Arbijon Berisha zum verdienten Ausgleich. Das 1:1 hielt allerdings nicht lange und Rheinau ging mit 1:2 in Führung. Nun häuften sich die Fehler im Spiel der Gastgeber welche sofort mit dem 1:3 bestraft wurden. Am Ende fiel das Ergebnis mit 1:5 etwas zu hoch aus, dennoch war klar, dass in den kommenden Partien eine Leistungssteigerung passieren muss.

Die C-Jugend spielte in folgender Aufstellung:

Vincent Köbel – Hagen Schach, Ylli Berisha, Arbijon Berisha, Arlind Berisha, Cassian Boos, Leon Lehr, Yllnor Berisha, Lukas Fink, Mick Heller, Paul-Linus Hotz // Eingewechselt: Lennart Klose, Julian Göpel, Hubert Krawczynski, Leon Schneider, Dario Mo Stegarescu, Carlo Schreiber

 


19.09.19

Wochenendspielplan

(wy) Am kommenden Sonntag, 22.September, empfängt der FC Germania Friedrichsfeld den VfR Mannheim II, der mit 1 Sieg, 1 Unentschieden und 3 Niederlagen den 13.Tabellenrang belegt. In den letzten drei Spielen gab es für den Aufsteiger einen Sieg (3:2 beim FV 08 Hockenheim), ein Remis (3:3 gegen den FC Hochstätt Türkspor) und eine Niederlage (2:4 gegen den SV Enosis Mannheim). Anstoß auf der Freien Platte ist am Sonntag um 15 Uhr, Schiedsrichter der Begegnung wird Dennis Grießbach sein.

------

Am kommenden Sonntag, 21.September, tritt die C-Jugend zum Auswärtsspiel bei der TSG Eintracht Plankstadt II an, die im ersten Saisonspiel 1:1 beim FV 08 Hockenheim spielte und damit Rang 5 belegt. In der Vorsaison belegten die Plankstädter mit drei Siegen und vier Niederlagen den 6.Tabellenrang. Anstoß in Plankstadt ist am Samstag um 17 Uhr, Schiedsrichter der Begegnung wird Fabian Szelmann sein.

------

Am kommenden Samstag, 21.September, tritt die D-Jugend zum Auswärtsspiel beim SC 08 Reilingen II an, der am Wochenende noch nicht im Einsatz war. In der vergangenen Saison belegten die Reilinger mit fünf Siegen und zwei Niederlagen den 2.Tabellenrang. Anstoß in Reilingen ist am Samstag um 13:45 Uhr.

------

Am kommenden Samstag, 21.September, empfängt die E-Jugend zum ersten Saisonspiel die LSV 64 Ladenburg, die in der Vorsaison in der Staffel 6 mit sieben Niederlagen den letzten Tabellenrang belegte. In den letzten beiden Spielen gab es für die Römerstädter gegen den VfR Mannheim IV und den SKV Sandhofen III zwei Niederlagen. Anstoß auf der Freien Platte ist am Samstag um 11:30 Uhr.

------

Am kommenden Samstag, 21.September, tritt die F-Jugend zu einem Spielfest beim SC Rot-Weiß Rheinau an. Mit dabei sind die DJK Feudenheim, der FV Brühl und die DJK Fortuna Edingen-Neckarhausen.

 


18.09.19

Germanen wenden verloren geglaubtes Spiel

FV 08 Hockenheim - FC Germania Friedrichsfeld  3:3

(wy) 75 Minuten lang war der FC Germania Friedrichsfeld unterlegen und ganz klar auf der Verliererstraße. Dann setzte die Mannschaft von Trainer Matthias Dehoust zum Schlussspurt an und machte aus einem 0:3 wenigstens noch ein 3:3. Im ersten Durchgang erarbeiteten sich die Hausherren eine Vielzahl an Torchancen, konnte aber keine davon verwerten. Auch nach dem Seitenwechsel spielte der FV 08 Hockenheim nach vorne und belohnte sich letztlich mit den Toren von Ömer Kilichan (51.), Benjamin Marx (64.) und Vincenzo Strazzeri (70.). In der 82.Minute ließ Tugay Caliskan einen Hoffnungsschimmer aufglimmen, als er nach einem Freistoß auf den zweiten Pfosten im Fallen den Ball über die Linie drückte – 3:1. Nur vier Minuten später zeigte der Unparteiische nach einem Handspiel im Hockenheimer Strafraum auf den Punkt: Tobias Kolb lief an und schoss flach in die rechte Ecke (86.). Friedrichsfeld setzte nun zur Schlussoffensive an und wurde am Ende belohnt. Mit der letzten Aktion bekam Sebastian Stamm eine Hereingabe vor die Füße und schoss aus der Drehung flach ins Torwarteck zum vielumjubelten 3:3-Endstand (90.+2).

Die Aufstellung des FC Germania:

Ghizzoni – Yalcintas (68.Manco), Schenemann (66.Stamm), Wanzek, Altinisik (62.Mitov), Simon (62.Kolb), Girgin, M.Hanselmann, Caliskan, A.Hanselmann, Yavuz

 


17.09.19

Germanen verpflichten Florian Fuhrmann

(wy) Der FC Germania Friedrichsfeld hat den Mittelfeldspezialisten Florian Fuhrmann verpflichtet. Der 23-Jährige spielte zuletzt beim sachsen-anhaltinischen Verbandsligisten VfB 1906 Sangerhausen, musste aber aufgrund einer Leistenoperation zuletzt eine fast neunmonatige Pause einlegen. In der vergangenen Saison kam Fuhrmann in der Verbandsliga auf neun Einsätze für den VfB 1906 Sangerhausen und steuerte eine Torvorlage bei. Davor war er für den Klub in insgesamt 78 Verbandsliga-Partien auf dem Feld und kam dabei auf sechs Treffer. Zuvor spielte er beim FSV Wacker Nordhausen II in der Thüringenliga. „Fuhre“, wie er genannt wird, ist für den FC Germania Friedrichsfeld ab sofort spielberechtigt und wird bereits am Sonntag in der Partie gegen den VfR Mannheim II im Kader stehen. „Man sieht, dass er eine sehr gute fußballerische Ausbildung genossen hat. Er wird uns mit Sicherheit weiterhelfen“, zeigt sich FC-Trainer Matthias Dehoust von dem Neuzugang angetan. Der FC Germania Friedrichsfeld wünscht Fuhrmann, der zur Zeit in der Region studiert, einen guten Start im Verein und eine verletzungsfreie Zeit. 

 


16.09.19

D-Jugend kassiert zum Auftakt hohe Niederlage

JSG Friedrichsfeld/ Seckenheim - TSG 62/ 09 Weinheim III  2:11

(TM) Beide Mannschaften begannen das Spiel vorsichtig und abwartend. Mit fortschreitender Spielzeit wurden die jungen JSGler mutiger und erhöhten den Druck auf die jungen Gäste. In der 4. Spielminute nahm sich Hubert Krawczynski ein Herz und zog direkt aus der zweiten Reihe ab und erzielte damit den 1:0-Führungstreffer. Nach diesem Tor kamen nun auch die Gäste viel besser ins Spiel. Die jungen Kicker aus Weinheim bekamen immer mehr Anteile am Spiel und so gelang ihnen in der 8.Minute der Ausgleich zum 1:1. Nach diesem Tor erhöhten die Weinheimer den Druck auf die Nachwuchskicker der JSG und dominierten fortan das Spiel. Keine Minute später gingen sie nach einer Unaufmerksamkeit in der Friedrichsfelder Abwehr mit 2:1 in Führung. Trotz der Dominanz der Gäste konnten sich die jungen Gastgeber hin und wieder aus der Umklammerung befreien, jedoch wurde jeder Angriffsversuch der JSG rechtzeitig vom Gegner abgeblockt. Nach gespielten 16 Minuten belohnten sich die jungen Weinheimer mit dem 1:3. Nach diesem Tor kam es für die jungen Gastgeber erst richtig dicke. Die Weinheimer erhöhten den Druck auf das Tor der Friedrichsfelder und innerhalb der nächsten vier Minuten erzielten die Gäste weitere drei Tore. Mit einem 1:6-Rückstand ging es nach 30 Minuten Spielzeit in die Halbzeitpause. Diese Pause nutzten die Kicker der JSG Friedrichsfeld/ Seckenheim zur Regenerierung, um dann wieder mit neuer Kraft in die zweite Hälfte gehen zu können. Mit Beginn der zweiten 30 Minuten stemmten sich die jungen JSGler erfolgreich gegen den Ansturm der Weinheimer und ein super aufgelegter Schlussmann der Friedrichsfelder konnte mehrmals in letzter Sekunde den Ball von der Linie fischen. In der 40. Minute war aber auch er machtlos und die jungen Gäste bauten ihre Führung auf 1:7 aus. Trotz dem hohen Rückstand gaben die jungen Friedrichsfelder nicht auf und konnten ein ums andere Mal gefährlich vor das Tor der Gäste kommen. In der 50.Minute zog Robin Striehl vor dem Weinheimer Strafraum ab, aber der Pfosten rettete vorerst für den geschlagenen Weinheimer Schlussmann, den Abpraller versenkte dann aber Leon Schneider im gegnerischen Tor zum zwischenzeitlichen 2:7. Mit fortlaufender Spielzeit merkte man den jungen Friedrichsfeldern die lange Spielpause durch die Sommerferien an, denn ihre Kräfte und die Konzentration ließen allmählich nach. Die jungen Gäste aus Weinheim dominierten nun das Spiel deutlich und die Nachwuchskicker der JSG aktivierten noch einmal ihren Kampfgeist, aber gegen den Sturmlauf des Gegners mussten sie sich dann doch geschlagen geben. In den letzten verbleibenden zehn Minuten konnten die Weinheimer weitere vier Tore für sich verbuchen und gewannen am Ende verdient mit 2:11.  Obwohl die Nachwuchskicker der neu formierten JSG Friedrichsfeld/ Seckenheim das Auftaktspiel deutlich verloren haben, schaute Trainer Tino Mildner zuversichtlich in die Zukunft.

Die D-Jugend spielte in folgender Aufstellung:

Timo Bartmann, Tim Weber, Erion Morina, Max Dehoust, Sinan Bicer, Yavuz Genc, Robin Striehl, Leon Schneider, Huber Krawzcynski, Lukas Zuber, Gina Mildner, Gwendolyn Grauer.                

 


15.09.19

Zweite setzt sich nach Sieg in der Spitze fest

FV 08 Hockenheim II - FC Germania Friedrichsfeld II  1:2

(wy) Die Zweite ist nach der Niederlage der Vorwoche in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Der Gastgeber hatte einige Möglichkeiten, um in Führung zu gehen, es dauerte jedoch bis zur 24.Minute, ehe Hockenheims Christian Auer in die Spitze geschickt wurde und dieser den herauseilenden Lukas Belovic im FC-Tor überlüpfte. Vier Minuten später traf Jannik Theado nur den Pfosten des Hockenheimer Torvierecks. Die Germanen waren nun am Drücker. Maurice Schneider erkämpfte im Zentrum einen Ball, passte schnell zu Theado und dieser bediente Burak Bayram, der nur noch zum 1:1 einschießen musste (40.). Im zweiten Durchgang dominierten die Friedrichsfelder, machten aber zu wenig aus ihren Chancen. In der 70.Minute war es dann soweit: Wieder war es Maurice Schneider, der sich den Ball erkämpfte und über Hakan Gürsoy den Angriff einleitete. Dieser passte auf Bayram, der sich alleine auf und davon machte und schlussendlich zum 1:2 einschoss. Fünf Minuten später war der Doppeltorschütze auf dem Weg zur Vorentscheidung, wurde aber per Notbremse am Torerfolg gehindert – der Unparteiische zeigte jedoch nur gelb, Bayram musste mit Verdacht auf Außenbandriss ausgewechselt werden (75.). In der Schlussviertelstunde versuchten die Gastgeber, das Ergebnis zu egalisieren. Jedoch konnten zahlreiche Eckbälle und Freistöße nicht genutzt werden. Friedrichsfeld II hielt schließlich den Atem an, als Ever Kassel den Ball freistehend im Fünfmeterraum übers Gehäuse schoss.

Die Zweite spielte in folgender Aufstellung:

Belovic – Erol (36.Amico), Cetin, Theado, H.Gürsoy, Zimmermann (73.Y.Demiral), Gkontokos, Stieger, Diede, Bayram, M.Schneider (81.Triendl)

 


14.09.19

E-Jugend testet gegen älteren Jahrgang

FC Germania Friedrichsfeld - SC Blumenau  2:8

(wy) Eine Woche vor dem Rundenstart testete die E-Jugend des FC Germania Friedrichsfeld gegen den SC Blumenau, der mit dem älteren Jahrgang angetreten war. Unter dem Strich gewann Trainer Maurice Schneider wichtige Erkenntnisse und wünscht sich noch eine Steigerung bis zum ersten Punktspiel. Kämpferisch zeigten die Jung-Germanen dennoch eine ansprechende Leistung. Körperlich musste man feststellen, dass der ältere Jahrgang der Gäste durchaus über mehr Robustheit verfügte und sich einfach im Raum besser bewegte. Auch das Arbeiten gegen den Ball demonstrierten die Blumenauer mit mehr Erfahrung und Abgeklärtheit. Am Ende standen auf der Habenseite der Jung-Germanen zwei Treffer durch Stefan Latinovic, auf der Gegenseite schlug allerdings ungleich häufiger im Friedrichsfelder Tor ein, was der spielerischen Überlegenheit des Gegners geschuldet war. „Wir wollten uns einfach mal gegen einen älteren Jahrgang testen und herausfinden, wie weit wir sind“, erklärte Trainer Maurice Schneider, dass das Resultat einfach zweitrangig war. In der am Wochenende startenden Herbstrunde geht es dann regulär gegen den SC Blumenau II, der eher die Kragenweite der Jung-Germanen ist. Bis dahin soll die entsprechende Form und Spielfreude erreicht sein.

 


13.09.19

F-Jugend feiert den ersten Sieg

FC Germania Friedrichsfeld - SC Blumenau  2:5, 4:3

(AS) Die neuformierte F-Jugend-Mannschaft trat zu einem weiteren Freundschaftsspiel zuhause mit zwei Mannschaften gegen den älteren Jahrgang des SC Blumenau an. Gespielt wurde auf einem Feld auf Jugendtore, auf einem weiteren Spielfeld wurde Mini-Fußball gespielt ohne Torwart auf vier Minitore. Das erste Spiel auf Jugendtore war sehr lange offen mit den besseren Chancen für Blumenau, aber auch die Friedrichsfelder zeigten sich engagiert und zeigten des Öfteren einen engagierten Vorwärtsdrang. Die Chancen der Blumenauer wurden zum Teil durch einen starken Defensivverbund vereitelt oder durch Schlussmann Adrian Sann gekonnt vereitelt. Als man schon dachte, das Spiel würde mit einem Remis enden, wurde die alte Sepp-Herberger-Weisheit wieder bestätigt. Zwar dauerte das Spiel bei den Jung-Germanen keine 90, sondern in diesem Falle nur 15 Minuten, doch früher abzuschalten wird auch auf diesem Niveau bestraft. Der SC Blumenau erzielte in den letzten zwei Spielminuten noch drei Treffer und ging mit 5:2 als Sieger vom Feld.

Die zweite Partie wurde ein echtes Torfestival mit einem besseren Ausgang für die Germanen. Unterstützt von einem sicheren Torwart, der die ein oder andere Chance der Blumenauer in den Anfangsminuten vereitelte. Die Druckphase überstanden die Jungkicker und konnten nun etwas überraschend das 1:0 erzielen. Leider hielt dieses Ergebnis nicht lange und Blumenau schlug gnadenlos mit zwei Toren in kurzer Zeit zurück. Davon nicht eingeschüchtert spielten die Friedrichsfelder munter weiter nach vorne und glichen durch Caner Erdamadar aus und konnten kurze Zeit das Ergebnis weiter ausbauen, als Miko Jacob und Lukas Jeske auf 4:2 erhöhten. Die Gäste verkürzten zwar nochmal, aber am Ende brachten die Friedrichsfelder das Ergebnis über die Zeit und den ersten Sieg unter Dach und Fach.

FC Germania Friedrichsfeld II – SC Blumenau II   2:5, 0:7

Auf dem ungewohnten Minifeld fehlte es den Jung-Germanen noch etwas an der räumlichen Vorstellungskraft und die Gäste kannten keine Gnade. Beide Duelle gingen am Ende aus Friedrichsfelder Sicht doch ziemlich klar mit 2:5 und 0:7 verloren.

Die F-Jugend spielte in folgender Aufstellung:

Adrian Sann, Lenno Sauer , Mert Yildiz, Rosalie Peltzer, Robin Dehn, Phil Donde ,Lovro Martinovic, Miko Jacob, Lukas Jeske, Eyyubhan Karabultut, Adrian Rudolph, Kaya-Luca Mönch, Ben Reiss, Caner Erdamadar.  

 


12.09.19

Wochenendspielplan

(wy) Am kommenden Sonntag, 15.September, tritt der FC Germania Friedrichsfeld beim FV 08 Hockenheim an, der mit einem Sieg und drei Niederlagen den 13.Tabellenrang belegt. In den letzten drei Spielen gab es für die Rennstädter einen Sieg (4:0 gegen den FC Hochstätt Türkspor) und zwei Niederlagen (2:3 gegen den VfR Mannheim II, 3:6 beim SV Enosis Mannheim). Anstoß in Hockenheim ist am Sonntag um 15 Uhr, Schiedsrichter der Begegnung wird Jochen Naumann sein.

------

Am kommenden Sonntag, 15.September, tritt die Zweite beim FV 08 Hockenheim II an, der mit einem Sieg (3:0 beim SV Altlußheim II) und zwei Niederlagen (1:3 gegen den TSV Neckarau II, 3:10 beim VfL Kurpfalz Neckarau II) den 11.Tabellenrang belegt. Anstoß in Hockenheim ist am Sonntag um 12:30 Uhr, Schiedsrichter der Begegnung wird Andreas Brenner sein.

------

Am kommenden Sonntag, 15.September, empfängt die JSG Seckenheim/ Friedrichsfeld am 1.Spieltag der Kreisklasse A2 den SC Rot-Weiß Rheinau, der in der Vorsaison in der Kreisliga mit 8 Niederlagen den letzten Tabellenrang belegte. In den letzten drei Spielen gab es für die Rheinauer Niederlagen gegen die TSG Lützelsachsen (2:7), sie SpVgg 07 Mannheim (1:6) und den VfR Mannheim (0:3). Anstoß auf der Freien Platte ist am Sonntag um 11 Uhr.

------

Am kommenden Samstag, 14.September, empfängt die JSG Friedrichsfeld/ Seckenheim zum ersten Saisonspiel die TSG 62/ 09 Weinheim III, die in der Vorsaison in der Kreisklasse 4 mit 6 Siegen und 1 Niederlage den 1.Tabellenrang belegte. In den letzten drei Spielen gab es für die Bergsträßer zwei Siege (2:1 bei der SG Oftersheim II, 6:0 gegen den SKV Sandhofen II) und eine Niederlage (0:3 gegen die DJK Fortuna Edingen-Neckarhausen II). Anstoß auf der Freien Platte ist am Samstag um 13:45 Uhr.

 


11.09.19

Friedrichsfelder Fußballer trainieren wie die Profis

Feriencamp des SV Sandhausen auf der Freien Platte

(SVS) In den Sommerferien fand das Feriencamp der Fußballschule des SV Sandhausen auf dem Gelände des FC Germania Friedrichsfeld statt. Zwanzig fußballbegeisterte Kinder zwischen sieben und 13 Jahren trainierten an zwei Tagen bei sommerlichen Temperaturen unter dem Motto „Trainieren wie die Profis“. In vielen verschiedenen Stationen übten sich die Teilnehmer in den Bereichen Technik, Beweglichkeit und Koordination. An einem Tag fanden insgesamt zwei Trainingseinheiten statt und da erfuhren die jungen Nachwuchskicker auch zahlreiche Tricks und Tipps für ihre weitere fußballerische Laufbahn. Zwischendurch stärkten sich die jungen Kicker beim gemeinsamen Mittagessen in der Vereinsgaststätte. Am zweiten Tag des Feriencamps besuchte SV-Sandhausen-Profi Erik Zenga die Kids, um eine ausgiebige Frage- und Autogrammstunde zu geben. Danach ging es ab auf den Platz, wo Erik Zenga mit den jungen Kickern Fußball spielte und ihnen jede Menge Tipps aus der Erfahrung eines Profi-Fußballers gab. Neben einer kompletten Ausrüstung des SV Sandhausen von Puma, gab es am Ende für jedes Kind noch ein Abschiedsgeschenk in Form von Match-Attax-Karten, einer persönlichen Urkunde und drei Freikarten für ein Zweitliga-Heimspiel der SVS-Profis.

 


10.09.19

Neuformierte F-Jugend in der Findungsphase

Spielfest in St.Leon

(AS) Die neuformierte F-Jugend Mannschaft trat drei Wochen vor Rundenbeginn zu einem Vorbereitungsturnier in St. Leon an. Es fehlten aufgrund der Ferienzeit noch ein paar Spieler, was aber dem Ehrgeiz nach einem guten Resultat keinen Abbruch tat. Die Jung-Germanen spielten in einer Gruppe mit ausschließlich 2011-Jahrgängen, die demzufolge schon etwas eingespielter waren. Die junge Friedrichsfelder Truppe mit dem neuen Trainergespann befand sich hingegen nach erst drei Trainingseinheiten noch in der Findungsphase ist, da alleine sechs Spieler noch aus der alten Bambini-Mannschaft hinzugestoßen sind.

FC Germania – VfB Rauenberg            1:6

Die Friedrichsfelder kamen gut in die Auftaktpartie und erzielten früh das 1:0 durch Kaya-Luca Mönch, aber mit fortlaufender Spieldauer übernahmen immer mehr die Rauenberger das Spiel und nutzten die Unachtsamkeiten in der FC-Hintermannschaft aufgrund deren Unerfahrenheit zu Tore aus. Trotzdem fiel das Ergebnis mit 1:6 sehr deutlich aus, was dem Spielverlauf nicht gerade gerecht wurde.

FC Germania – SC Blumenau              0:3

Nach nur einem Spiel Pause ging es weiter gegen den SC Blumenau. Auch hier waren die Jung-Germanen dem älteren Gegenüber ebenbürtig  und versteckten sich in keiner Phase der Partie. Aber leider führten schnelle Kombinationen der Blumenauer zu Torerfolgen.

FC Germania – SC Blumenau              0:4

Ebenso wie im ersten Spiel gab es auch dieses Mal Chancen auf beiden Seiten, am Ende blieb allerdings festzuhalten, dass Blumenau ein besseres Zusammenspiel pflegte, während auf Friedrichsfelder Seite noch  zu viel versucht wurde, mit Einzelaktionen zum Torerfolg zukommen.

FC Germania – VfB Rauenberg            1:4

Das letzte Spiel entwickelte sich aufgrund der starken Regenfälle zu einer echten Wasserschlacht. Hier war aber von Anfang an etwas die Luft raus und es entwickelte sich ein echter Abwehrkampf. Zum Ende der Begegnung konnte sich zumindest noch Miko Jacob belohnen, als er das Herz in die Hand nahm und sich von der Mitte des Spielfeldes aufmachte und zum 1:4 verkürzte. Trotz der negativen Ergebnisse war die Stimmung gut und alle freuten sich am Ende über ihre Pokale.

Die F-Jugend spielte in folgender Formation:

Robin Dehn, Kaya-Luca Mönch, Mert Yilmaz, Caner Erdamadar, Ben Reiss, Adrian Maximilian Sann, Miko Jacob, Lovro Martinovic.   

 


09.09.19

Germanen bleiben Lützelsachsens Angstgegner

FC Germania Friedrichsfeld - TSG Lützelsachsen  4:3

(wy) Der FC Germania Friedrichsfeld bleibt der Angstgegner der TSG Lützelsachsen. Nachdem die Schwarz-Weißen dem letztjährigen Vizemeister in der Vorsaison vier Punkte abknöpfen konnte, starteten die Friedrichsfelder die Bilanz des direkten Vergleichs in dieser Spielzeit wieder mit drei Punkten. Nach den aufregenden und aufreibenden 90 Spielminuten durften die Zuschauer auf ein intensives und hochklassiges Kreisliga-Match zurückblicken. Es war ein Spiel, in dem die Germanen gegen die spiel- und laufstarken Weinheimer einen Auftakt nach Maß erwischten. Benjamin Wanzek brachte einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld vor das TSG-Tor, Tugay Caliskan nahm die Kugel an, drehte sich und verwandelte zum 1:0 (12.). Nur drei Minuten später eine ähnliche Situation. Wieder gab es Freistoß für Friedrichsfeld aus derselben Position. Dieses Mal peilte Wanzek den langen Pfosten an, wo Cengizhan Yavuz in den Ball hereingespritzt kam und per Kopf das 2:0 besorgte (15.). Doch die Lützelsachsener stellten anschließend unter Beweis, warum sie auch in dieser Saison in der Spitzengruppe der Kreisliga zu verorten sein werden. Nach einer schönen Kombination war es Matthias Schröder, der für die TSG auf 2:1 verkürzte (32.). Und nur zwei Zeigerumdrehungen hatte Michael Ottlik per Kopf nach einem Freistoß von Fernando Cabrera das Geschehen wieder auf Null gedreht (34.). Der Vorlagengeber des 2:2 hätte noch vor der Pause für die Gästeführung sorgen können, doch sein Seitfallzieher knallte ans Gebälk des FC-Tores (36.). In der Pause schüttelten sich die Germanen und kamen gestärkt auf den Platz zurück, wo ein weiterer Geniestreich von Wanzek das 3:2 einleitete. Sein genialer Steilpass erreichte Yavuz, der den Konter mit der neuerlichen Friedrichsfelder Führung abschloss (48.). Doch die Gäste wussten erneut eine Antwort: Colin Schwerdtfeger köpfte eine Flanke von Cabrera zum 3:3 ein (78.). Das Blatt gewendet schien sich in der 83.Minute zu haben. Da zeigte der Unparteiische nach einem Foul im Germania-Strafraum auf den Elfmeterpunkt, doch Cabrera haute das Spielgerät einen Meter neben das Friedrichsfelder Torviereck. Der Lucky Punch gelang dann gar noch den Germanen, als Tobias Kolb nach einem Konter in aller Abgebrühtheit über den TSG-Schlussmann lupfte und das 4:3 bejubeln durfte (90.+1).

Die Aufstellung des FC Germania:

Ghizzoni – Nowak, Schenemann (86.Stamm), Manco (46.Simon), Wanzek, Altinisik (82.Kolb), Girgin, M.Hanselmann, Caliskan, A.Hanselmann (46.Yalcintas), Yavuz

 


08.09.19

Zweite bekämpft Spitzenteam ohne Lohn

FC Germania Friedrichsfeld II - VfL Kurpfalz Neckarau II  0:2

(wy) Die Zweite musste gegen den A-Liga-Absteiger VfL Kurpfalz Neckarau II, der zuvor in zwei Partien insgesamt 20 Tore erzielt hatte, die erste Niederlage einstecken. Die Germanen standen gut und konzentriert und ließen kaum etwas zu. Erst in der 20.Minute brachte Dimitrios Koravos die Neckarauer nach einem Eckball in Führung. Fünf Minuten später kratzte Jannik Theado einen Ball von der eigenen Torlinie und verhinderte den nächsten Neckarauer Torjubel. Kurz vor dem Pausenpfiff verletzte sich Burak Bayram in Genick und musste vorsorglich mit dem Krankenwagen ins Krankenhaus gebracht werden. Den Friedrichsfeldern fehlte nun eine entscheidende Offensivkraft und dennoch war es im zweiten Durchgang Maurice Schneider, der sich am linken Flügel schön durchgesetzt hatte und den Ball schon am Torwart vorbeigespitzelt hatte, das Leder aber danach nicht mehr an den Fuß bekam (75.). Fast im direkten Gegenzug machten die Gäste dann alles klar. Ein langer Ball von Neckaraus Pasquale Pilato landete bei Sandro Cuadrado, der dem FC-Keeper Sergej Diede mit einem trockenen Linksschuss das Nachsehen bescherte (77.).

Die Zweite spielte in folgender Aufstellung:

Diede – Cetin, Steinmann (28.Triendl), Theado, H.Gürsoy, Zimmermann, Bayram (46.Yerlikaya), Gkontokos, Kanteper (70.M.Schneider), D.Schneider, Gutierrez (8.Juldaschew)

 


04.09.19

F-Jugend-Staffelplan

(wy) In dieser Woche wurde die Staffeleinteilung der F-Jugend-Herbstrunde bekannt gegeben. Die Jung-Germanen spielen in Staffel 11 und sind am 28.September Ausrichter des Heimspieltages.

Die Gruppe im Einzelnen (in Klammern Datum des Heimspieltages):

FC GERMANIA (28.09.)

MFC 08 Lindenhof IV (05.10.)

FV 08 Hockenheim III (12.10.)

SC Rot-Weiß Rheinau (19.10.)

SV Rohrhof III (09.11.)

SpVgg 07 Mannheim III (16.11.)

TSG Rheinau

MFC 08 Lindenhof V

SV Rohrhof IV

VfR Mannheim II

VfR Mannheim III

VfR Mannheim IV

 


03.09.19

Wochenendspielplan

(wy) Am kommenden Sonntag, 8.September, empfängt der FC Germania Friedrichsfeld die TSG Lützelsachsen, die nach drei Spielen drei Siege (2:1 gegen den SV Enosis Mannheim, 3:0 beim VfR Mannheim II, 4:1 gegen den FV 08 Hockenheim) auf dem Konto hat und damit Rang drei belegt. Anstoß auf der Freien Platte ist am Sonntag um 15 Uhr, Schiedsrichter der Begegnung wird Jannik Ganji sein.

------

Am kommenden Sonntag, 8.September, empfängt die Zweite den VfL Kurpfalz Neckarau II, der mit zwei fulminanten Siegen (10:3 gegen den FV 08 Hockenheim II, 10:0 gegen den SV Altlußheim II) gestartet ist und damit Rang vier belegt. Anstoß auf der Freien Platte ist am Sonntag um 12:30 Uhr, Schiedsrichter der Begegnung wird Andreas Mechler sein.

------

Am kommenden Sonntag, 8.September, tritt die F-Jugend zu einem Spielfest beim VfB St.Leon an.

 


02.09.19

Germanen verlieren in der Nachspielzeit

SC Rot-Weiß Rheinau - FC Germania Friedrichsfeld  2:1

(wy) Der FC Germania Friedrichsfeld musste stark ersatzgeschwächt die erste Niederlage der Saison beim SC Rot-Weiß Rheinau einstecken. Von Anfang an war das FC-Team auf die Sicherung des eigenen Tores bedacht, die Gastgeber verbuchten in der ersten Spielhälfte einige Tormöglichkeiten. Ansonsten stand das Friedrichsfelder Bollwerk weitgehend stabil. Nach einer Stunde Spielzeit hätten die Germanen den Spielverlauf auf den Kopf stellen können, als Vincent Zipf nach einer Flanke von der linken Außenbahn aus elf Metern einschoss, doch das Schiedsrichtergespann entschied auf eine Abseitsposition (60.). Nur eine Minute später war es Moritz Haller, der sich aus 22 Metern ein Herz fasste und abzog und Rheinaus Keeper Dominik Feth zu einer Glanzparade zwang. Mitten hinein in diese kleine Druckphase der Germanen dann der Dämpfer. Nach einem Freistoß in Höhe der Eckfahne stand Mark Lenhard an der Fünfmeterlinie und köpfte zum 1:0 ein (68.). Doch nur drei Minuten später wurde der Spielstand wieder auf Null gedreht. Nach einem Foul an Hakan Girgin zeigte der Unparteiische auf den Elfmeterpunkt. Mert Altinisik scheiterte zwar noch mit seinem Penalty, doch Kevin Nowak jagte den Nachschuss in die Maschen zum 1:1 (71.). Als alles schon auf einen Punktgewinn für die Germanen hindeutete, folgte in der Nachspielzeit noch die kalte Dusche für den FC Germania. Anthony Meckel nahm Maß und setzte einen Freistoß aus 16 Metern ins lange Eck zum 2:1-Siegtreffer für Rheinau (90.+1).

Die Aufstellung des FC Germania:

Ghizzoni – Zipf, Nowak, Stamm, Manco, Haller (81.Xayaphone), Altinisik (89.Holch), Simon, Girgin, M.Hanselmann, A.Hanselmann

 


01.09.19

Zweite bleibt auch im dritten Spiel ungeschlagen

SC Rot-Weiß Rheinau II - FC Germania Friedrichsfeld II  0:2

(wy) Die Zweite konnte auch in ihrem dritten Saisonspiel ungeschlagen bleiben und brachte vom SC Rot-Weiß Rheinau II einen 2:0-Auswärtssieg mit. Das Spiel war im ersten Durchgang ein Schlagabtausch auf beiden Seiten. In der 15.Minute hatten die Gastgeber die erste Großchance, als der zweite Ball nach einem missglückten Freistoß abermals vor einem Rheinauer Fuß landete, doch Sergej Diede im FC-Tor war auf dem Posten. Nur wenige Augenblicke später krachte Jannik Theados Schuss aus 17 Metern an die Querlatte (16.). In der 25.Minute war es auf der Gegenseite wieder Diede, der im Mittelpunkt des Geschehens stand, aber die Null festhielt. Dann ging es wieder in Richtung Rheinauer Tor, doch auch eine schöne Kombination über Theado und Burak Bayram konnte Letzterer nicht im Tor unterbringen (30.). Mit dem Schlusspfiff zur Halbzeitpause dann doch noch die Friedrichsfelder Führung: Theado setzte Fabian Puente Gutierrez rechts außen ein, der setzte sich an der Grundlinie durch, flankte in den Strafraum und Bayram nahm das Leder mit vollem Risiko direkt und nur kurz danach schlug es im Rheinauer Tor ein (45.+4). Nach dem Seitenwechsel waren keine zwei Minuten gespielt, da beging Rheinaus Torsteher Vincenzo de Monte eine Notbremse und sah die Rote Karte (47.). In der 57.Minute wurde Bayram schön im Strafraum von Fatih Cetin bedient und schloss zum 0:2 ab. In der Folgezeit blieben noch viele Chancen ungenutzt. Bayram scheiterte in der 65.Minute im Eins gegen Eins an Rheinaus Ersatztorhüter. Dennoch spielten die Germanen diszipliniert weiter, während sich die Rheinauer in der Nachspielzeit mit einer Roten Karte wegen Beleidigung ein weiteres Mal dezimierten.

Die Zweite spielte in folgender Aufstellung:

Diede – Cetin, Steinmann, Juldaschew, Theado, H.Gürsoy (17.Kanteper/ 46.Yerlikaya), Zimmermann, Bayram (46.Gkontokos), D.Schneider, Gutierrez (62.Gambino), M.Schneider

 


28.08.19

Wochenendspielplan

(wy) Am kommenden Sonntag, 1.September, tritt der FC Germania Friedrichsfeld beim SC Rot-Weiß Rheinau an, der mit einem Sieg (2:1 gegen den VfR Mannheim II) und einem Remis (2:2 beim SV Enosis Mannheim) in die Saison gestartet ist und damit Rang sechs belegt. Anstoß in Rheinau ist am Sonntag um 15 Uhr, Schiedsrichter der Begegnung wird Arthur Mounchili Njoya sein.

------

Am kommenden Sonntag, 1.September, tritt die Zweite beim SC Rot-Weiß Rheinau II an, der am ersten Spieltag spielfrei war und danach mit einem 5:1-Sieg beim SV Altlußheim II in die Saison gestartet ist. Damit belegen die Rheinauer derzeit Rang sechs. Anstoß in Rheinau ist am Sonntag um 12:30 Uhr, Schiedsrichter der Begegnung wird Felix Kemmling sein.