Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

121 Jahre FC Germania Friedrichsfeld

 

Herzlich Willkommen auf unserer Website.

 

      




 

Aktuelles:


Der Vorbereitungsplan der ersten Mannschaft ist hier abrufbar.

 


28.02.24

Unter Wert geschlagen

SV Rohrhof - FC Germania Friedrichsfeld  5:1

(St) Die Anfangsphase gehörte der Heimelf. Rohrhof übte viel Druck aus, während Friedrichsfeld kaum über die Mittellinie kam. Dementsprechend gingen die Gastgeber durch Nico Reffert (10.) und Choukri Marzah (12.) schnell mit 2:0 in Führung. Danach kamen die Germanen besser ins Spiel und hatten selbst gute Gelegenheiten. Nach der Pause war Friedrichsfeld sogar besser, nur das Tor sollte nicht fallen. Erst ein Eigentor von Julian Niggl-Bormeth brachte die Germanen auch im Resultat ins Spiel zurück (57.). Als die Kuko-Elf nun sogar auf den Ausgleich drückte, schlug der Rohrhöfer Thomas Weber als Spielverderber zurück und erzielte mit einem Dreierpack (75., 76., 82.) den letztlich hoch ausgefallenen 5:1-Endstand.

Der FC Germania spielte in folgender Aufstellung:

Y.Patyi – Wiegmann, Schwarz, Music (55.Schöndorf), Kuko, Pasculli (62.Ogbonna), Sertdemir, Azizi (65.Mustafagic), Zöller (52.Bilic), Muriq (65.Eren), M.Patyi.

 


26.02.24

Spielplan der C-Jugend Kreisklasse 3

(wy) In dieser Woche wurden die Spielpläne der C-Jugend-Kreisklasse 3 veröffentlicht:

09.03., 16:45      SC Käfertal II (A)

16.03., 15:00      JSG Seckenheim (H)

23.03., 13:30      FV Leutershausen (A)

06.04., 15:00      SpVgg Wallstadt III (H)

13.04., 13:15      SG Oftersheim III (A)

20.04., 15:00      JSG Ladenburg (A)

27.04., 15:00      SpVgg 07 Mannheim (H)

04.05., 16:00      SV Schriesheim (A)

11.05., 15:00      TSV Amicitia Viernheim II (H)

 


25.02.24

Schwache Leistung gegen B-Ligisten

FC Germania Friedrichsfeld - SC Pfingstberg/ Hochstätt II  2:3

(wy) Gegen den B-Ligisten SC Pfingstberg/ Hochstätt II bestritt der FC Germania Friedrichsfeld das sechste sieglose Spiel der Vorbereitung und bot eine schwache Leistung. Der Mann der ersten Halbzeit war Marcel Patyi, der zunächst mit einem Eigentor den Gästen zur Führung verhalf (10.), diesen Fauxpas aber wenig später korrigierte und zum 1:1 ausgleichen konnte (32.). Kurz vor der Pause nutzte Florian Krause einen individuellen Fehler der Germanen und netzte zum 1:2 ein (40.). Nach dem Seitenwechsel machte es Bura Levent noch deutlicher und stellte auf 1:3 (53.). Lediglich Donatus Ogbonna war es vorbehalten, in der 75. Minute noch auf 2:3 zu verkürzen.

Der FC Germania spielte in folgender Aufstellung:

Bender – Schwarz, Kuko, Celona, Pasculli (55.Music), Ferizaj, Mustafagic (30.Azizi), Kusser (46.Ogbonna), Fowe (26.Sertdemir), Muriq, M.Patyi.

 


24.02.24

Argjend Muriq wird ein Germane

(wy) Von der FG 08 Mutterstadt wechselt Argjend Muriq (Foto) an die Freie Platte. Der 20-Jährige, der Erfahrungen in der Junioren-Landesliga Vorderpfalz sammeln konnte, wird vornehmlich die Defensive des FC Germania Friedrichsfeld verstärken. In den ersten Testpartien konnte er bereits andeuten, dass er in der Rückrunde für mehr Stabilität im Defensivverbund sorgen könnte. „Argjend ist ein sehr junger Spieler, der in der Defensive variabel einsetzbar ist. Er ist zweikampfstark und ein Spieler, der sich gut entwickeln kann, um in Zukunft auch höher spielen zu können“, weiß Trainer Nenad Kuko.

 


23.02.24

Wochenendspielplan

(wy) Am kommenden Sonntag, 25.Februar, tritt der FC Germania Friedrichsfeld zum letzten Test vor der beginnenden Punkterunde bei der SpVgg Türkspor Edingen an, die in der Kreisklasse B2 mit 7 Siegen, 1 Unentschieden und 5 Niederlagen den 6.Tabellenrang belegt. In den letzten drei Spielen gab es für den Nachbarn zwei Siege (8:0 gegen den Polizei SV Mannheim PM, 3:2 bei der TSG Rheinau II) und ein Remis (2:2 gegen den SV Pfingstweide). Anstoß im Sportzentrum Edingen ist am Sonntag um 14 Uhr, Schiedsrichter der Begegnung wird Frank Haase sein.

 


22.02.24

E1-Jugend verkauft sich teuer

Hallencup in Friedrichsfeld

(EH) Hochmotiviert und mit breiter Brust versammelte sich die E1-Jugend des FC Germania Friedrichsfeld in der Lilli-Gräber-Halle, um als Gastgeber vier weitere Mannschaften zu begrüßen. Den jungen Fußballern war der Ehrgeiz, vor den eigenen Zuschauern ein bestmögliches Resultat zu erzielen, deutlich anzumerken. Hier wurde einmal mehr deutlich vor Augen geführt, was ein Heimvorteil im Fußball tatsächlich bewirken kann. Die Friedrichsfelder E1- Jugend ging demnach auch mit zwei Teams, Friedrichsfeld A und Friedrichsfeld B, ins Rennen. Dem großen Favoriten VfR Mannheim trotzte der FC Germania Friedrichsfeld A ein 1:1 ab. In der zweiten Partie siegten die Jung-Germanen gegen die SG Hemsbach mit 1:0. Am Ende stand das Team mit dem VfR Mannheim punkt- und torgleich auf Platz eins. Die Mannschaft Friedrichsfeld B machte es ebenfalls spannend und schlug sich in ihrer Gruppe hervorragend. Dem 0:1 gegen den SV 98 Schwetzingen ließ die von Erich Heuberger betreute Mannschaft ein 2:1-Sieg in einem hochklassigen Spiel gegen den MFC 08 Lindenhof folgen. Unterm Strich überzeugten die beiden Friedrichsfelder E1-Jugend-Mannschaften durch sehr engagierte Auftritte, die auch die Trainer und Betreuer begeistert und zufrieden zurückließen. 

 


21.02.24

Erneut leiten frühe Gegentore Niederlage ein

FC Germania Friedrichsfeld - ESC Blau-Weiß Mannheim  1:2

(wy) Der ESC Blau-Weiß Mannheim, der fünfte Gegner in der Vorbereitung, ist aktuell Tabellenführer der Kreisklasse B2. Dementsprechend selbstbewusst trat der Klub vom Neckarplatt auf und nahm zunächst das Geschehen in die Hand. Die Germanen erwischten wie auch schon in der Partie zuvor gegen Ludwigshafen einen Fehlstart. Fabian Wroblewski (7.) und Tim Oberdorf (19.) brachten den ESC Blau-Weiß bereits mit 2:0 in Führung. Erst mit Beginn des zweiten Durchgangs boten die Friedrichsfelder eine Leistungssteigerung und verkürzten durch Xhem Ferizaj auf 1:2 (49.). Danach boten sich beiden Teams gute Gelegenheiten, einen weiteren Treffer bekamen die Zuschauer aber nicht mehr zu sehen.

Der FC Germania spielte in folgender Aufstellung:

Bender – Wiegmann, Schwarz, Music, Mitov, Pasculli, Sertdemir, Mustafagic, Muriq, Schöndorf, M.Patyi. // Eingewechselt: Kuko, Celona, Hammoud, Celona, Kusser, Eren, Bilic.

 


20.02.24

Edvin Mustafagic kehrt zurück auf die Freie Platte

(wy) Er ist ein Eigengewächs des FC Germania Friedrichsfeld, hat sein Heil aber nach dem Weggang von der Freien Platte in den letzten Jahren beim SV 98 Schwetzingen II, beim FC Viktoria Neckarhausen, beim FK Bosna Mannheim und zuletzt bei der SpVgg Ilvesheim II gesucht. Jetzt ist Edvin Mustafagic (Foto) zu seinen Wurzeln und damit zum FC Germania Friedrichsfeld zurückgekehrt und will mithelfen, die Schwarz-Weißen in der Rückrunde wieder auf Kurs zu bringen und den Klassenerhalt zu schaffen. Davon ist auch Trainer Nenad Kuko überzeugt: „Edvin ist ein junger Spieler, der uns im Sturm helfen kann. Wenn er seinen konditionellen Rückstand aufgeholt hat, kann er noch wichtig werden, und ist sicher für einige Tore gut bei uns.“ Einen ersten Eindruck hinterließ der 25-Jährige beim jüngsten Testspiel gegen den FV Fortuna Heddesheim II (1:2).

 


19.02.24

Klare Niederlage gegen Pfälzer B-Ligisten

FC Germania Friedrichsfeld - Polizei SV Grün-Weiß Ludwigshafen  1:6

(wy) Beim vierten Testspielgegner Polizei SV Grün-Weiß Ludwigshafen aus der Pfälzer B-Liga saß mit Demir Hotic ein prominenter Trainer auf der Bank. Der frühere Bundesliga-Profi hatte scheinbar soviel Respekt ausgelöst, dass der Friedrichsfelder Fußballer in der Anfangsphase scheinbar in Schockstarre verfielen. Nach einer Viertelstunde hatte der Gast von der anderen Rheinseite durch Leandro Assis (3.), Rinor Berisha (8.) und Franko Spaho (15.) bereits auf 0:3 gestellt. Erst zögerlich nahmen die Germanen am Spiel teil und versuchten nun selbst, das Spiel zu gestalten. Dies gelang nur phasenweise, führte aber zur Ergebnisverbesserung auf 1:3 durch Vito Pasculli (34.). Auch nach dem Seitenwechsel fanden die Friedrichsfelder nicht zu ihrem Spiel, das sie in den Partien zuvor bereits angedeutet hatten und kassierten durch Rene Mamon (64.), Monkam Ketiamen (85.) und Kaan Mentese (88.) noch drei Gegentreffer zur letztlich verdienten, aber zu hoch ausgefallenen Heimniederlage.

Der FC Germania spielte in folgender Aufstellung:

Bender – Muriq, Eißfeller (46.Zöller/ 66.Eren), Schwarz, Music (15.Ogbonna), Kuko, Mitov (52.Celona), Pasculli, Ferizaj, Kusser (15.Fowe), M.Patyi.

 


09.02.24

Wochenendspielplan

(wy) Am kommenden Sonntag, 11.Februar, empfängt der FC Germania Friedrichsfeld zum nächsten  Testspiel den ESC Blau-Weiß Mannheim. Das Team vom Neckarplatt belegt derzeit mit 12 Siegen und einem Unentschieden den Spitzenplatz der Kreisklasse B2. In den letzten drei Spielen gab es für den ESC Blau-Weiß einen Sieg (6:1 bei der SpVgg Ilvesheim II) und zwei Niederlagen (1:5 bei der SpVgg Ilvesheim, 1:2 beim SC Rot-Weiß Rheinau II). Anstoß auf der Freien Platte ist am Sonntag um 14 Uhr, Schiedsrichter der Begegnung wird Nikolaos Poutachidis sein.

------

Bereits am kommenden Mittwoch, 14. Februar folgt das nächste Testspiel. Gegner ist dann der SC Pfingstberg/ Hochstätt II, der in der Kreisklasse B1 mit 7 Siegen, 2 Unentschieden und 5 Niederlagen den 6. Tabellenrang belegt. In den letzten drei Spielen gab es für die Pfingstberger zwei Siege (3:0 gegen den FV 08 Hockenheim II, 1:0 bei der SG Oftersheim II) und eine Niederlage (1:3 beim SV 98 Schwetzingen II). Anstoß auf der Freien Platte ist am Mittwoch um 19 Uhr, Schiedsrichter der Begegnung wird Serhat Kortak sein.

 


08.02.24

Germanen verpassen Remis

FC Germania Friedrichsfeld - FV Fortuna Heddesheim II  1:2

(St) Im dritten Testspiel innerhalb von acht Tagen ging es gegen den FV Fortuna Heddesheim II aus der Kreisklasse A2. Die erste Spielhälfte gehörte den Gästen, die die Friedrichsfelder immer wieder zu Fehlern oder langen Bällen zwangen und das Leder gut laufen ließen. Nach vorne blieben die Germanen weitgehend harmlos. Nach einem schnell abgefangenen Ball im Friedrichsfelder Spielaufbau gelang Calvin de la Porta dann auch das verdiente 0:1 (27.). Nun konnte auch der FC Germania am Spielgeschehen teilnehmen und nach einer tollen Kombination über Dado Music und Adnan Kuko erzielte Donatus Ogbonna den Ausgleich (39.). Nach dem Seitenwechsel war es ein ausgeglichenes Spiel, die Heimelf war nun dem Gegner ebenbürtig. Nur durch einen Sonntagsschuss kam Heddesheim II zum 2:1-Siegtreffer, Fabian Marras hatte aus der Distanz Maß genommen (73.). Obwohl die Friedrichsfelder danach noch Chancen auf den Ausgleich hatten, blieb es beim 1:2.

Der FC Germania spielte in folgender Aufstellung:

Weinkötz (33.Bender) – Eißler, Fowe (67.Wiegmann), Schwarz (45.Mustafagic), Music, Kuko, Pasculli, Zöller (50.Muriq), Ogbonna (62.Celona), Kusser (50.Schöndorf), M.Patyi

 


07.02.24

Germanen werden Opfer ihres Chancenwuchers

FC Germania Friedrichsfeld - SSV Vogelstang  1:2

(St) Kurzfristig anberaumt hatte der FC Germania Friedrichsfeld sein zweites Testspiel gegen den B-Ligisten SSV Vogelstang, gegen den es in der Sommervorbereitung noch eine klare Niederlage gegeben hatte. Nun präsentierte sich der runderneuerte FC Germania Friedrichsfeld mit einem anderen Gesicht. Friedrichsfeld war im ersten Durchgang feldüberlegen, schlug aus seinen zahlreichen klaren Torchancen aber kein Kapital. Ganze acht Einschusschancen blieben ungenutzt, so dass das 0:1 durch Niklas Schumacher nach einem Torwartfehler fast schon wie eine kalte Dusche wirkte (35.). Kurz vor dem Pausenpfiff belohnten sich die Schwarz-Weißen dann aber doch noch. Xhem Ferizaj nutzte einen feinen Pass von Adnan Kuko und besorgte das 1:1 (43.). Nach der Pause dann ein leicht verändertes Bild, durch die vielen Wechsel ging der Spielfluss verloren und der Gast aus Vogelstang ging nach einer Ecke und einer erneuten Unsicherheit des FC-Schlussmanns wiederum durch Schumacher mit 1:2 in Führung (46.). Danach versuchten die Germanen, wieder ins Spiel zu kommen, konnte aber den Faden der ersten Halbzeit nicht mehr aufnehmen.

Der FC Germania spielte in folgender Aufstellung:

Y.Patyi – Eißler, Muriq (46.Fowe), Music (46.Kusser), Kuko, Zöller (58.Schöndorf), Pasculli (61.Wiegmann), Ogbonna, M.Patyi (46.Hammoud), Ferizaj (46.Mustafagic), Weissfeller

 


02.02.24

Wochenendspielplan

(wy) Am kommenden Sonntag, 4. Februar, empfängt der FC Germania Friedrichsfeld zu einem weiteren Vorbereitungsspiel den FV Fortuna Heddesheim II, der in der Kreisklasse A2 mit 6 Siegen, 3 Unentschieden und 7 Niederlagen den 9. Tabellenplatz belegt. In den letzten drei Spielen gab es für die Heddesheimer drei Siege (6:1 beim TSV Sulzbach, 2:1 gegen den SC United Weinheim, 3:2 gegen den SC Blumenau). Anstoß auf der Freien Platte ist am Sonntag um 14 Uhr, Schiedsrichter der Begegnung wird Simon Weissenborn-Bresch sein.

 


06.01.24

Vorbereitungsplan des FC Germania

Datum Uhrzeit  Inhalt  Ort
Fr., 01.03.24 19:30 Uhr Training FC-Platz           
So., 03.03.24    15:00 Uhr 1. Rückrundenspiel gegen den Polizei SV Mannheim FC-Platz