Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

119 Jahre FC Germania Friedrichsfeld

 

Herzlich Willkommen auf unserer Website.

 

      




 

Aktuelles:


Der Vorbereitungsplan für die neue Saison steht hier.

 


09.08.22

C-Jugend verpasst den Sprung nach oben

FV 03 Ladenburg - JSG Friedrichsfeld/ Seckenheim  4:0

(JK) Um noch einmal an die Spitzenplätze heranzuklettern war für die C-Jugend der JSG Friedrichsfeld/ Seckenheim ein Sieg Pflicht im Spiel gegen den formstarken FV 03 Ladenburg. Lange konnten die Gäste dem Druck der Römerstädter standhalten, doch in der 20. Minute sorgte ein Torwartfehler für die 1:0-Führung der Hausherren. Ladenburg spielte sich nun in der Hälfte der JSG fest und kreierte Chance um Chance. Zur Pause hatten die Gastgeber einen 2:0-Vorsprung erzielt. Auch nach der Pause taten sich die Gäste schwer. Häufige Abspielfehler und Unkonzentriertheiten im Aufbau brachten immer wieder einen Bruch ins eigene Spiel. Auch die sonst sehr stabile Defensive der JSG zeigte sich sehr schläfrig. In der 48. und 60. Minute fielen zwei weitere Treffer zum 4:0-Erfolg der Ladenburger.

Die C-Jugend spielte in folgender Aufstellung:

Julius Wehinger – Arlind Berisha, Tugra Vural, Nour Showk, Fabian Michael, Hubert Krawczynski, Torben Moser, Ylli Berisha, Yllnor Berisha, Talat Akyüz, Thomas Berger // Eingewechselt: David Martinovic, Miro Wieser, Daniel Trofimov

 


08.08.22

F1-Jugend beweist Stehauf-Qualitäten

4.Spieltag in Brühl

(CS) Die vergangenen Tage waren turbulent und bis zur letzten Minute waren durch die Abmeldungen mancher Vereine die Spielorte noch nicht sicher. Letztlich ist es gelungen, die F1-Jugend gemeinsam mit der F2-Jugend in die Gruppe 1 des Pool C einzuteilen. Sowohl der FV 1918 Brühl als auch der FV 03 Ladenburg durften nun eine zweite Mannschaft melden. Der Austragungsort des 4.Spieltags war Brühl und die Spielform wurde auf 3 gegen 3 festgelegt. Nach zwei Wochen Osterpause trübte lediglich das unbeständige und ungemütliche Wetter auf das Gemüt. Dennoch traten die Jung-Fußballer mit großem Ehrgeiz und Vorfreude die Aufgabe an. Zwar mussten Noah Pappe und Calogero Amato kurzfristig ihren Einsatz absagen, doch der Rest dieses starken Kollektivs präsentierte sich ausgesprochen torhungrig. Tolle Spielzüge, gepaart mit zuverlässigem und konsequenten Defensivverhalten führten zu sehenswerten Auftritten, die mit tollen Kombinationen und Torabschlüssen gekrönt wurden. Angetrieben vom unermüdlichen Super-Techniker Bleon Morina, der sich zudem als Top-Vorlagengeber präsentierte, mussten die Jung-Germanen im Eröffnungsspiel allerdings eine 3:5-Niederlage gegen den FV 1918 Brühl einstecken. Besser machen wollten es die Schützlinge von Trainer Christian Streiner in der nächsten Partie gegen den FV 03 Ladenburg. Hier demonstrierten die Friedrichsfelder ihre Steh-auf-Qualitäten, als sie einen zweimaligen Rückstand eliminierten und am Ende einen 6:5-Sieg davon trugen. Insbesondere Lina Sebald zeigte hier ihre tolle Ballfertigkeit. In den letzten beiden Spielen wurden die Jung-Germanen nur noch wenig gefordert und schossen gegen den FV 03 Ladenburg II und den FV 1918 Brühl II jeweils einen 10:0-Sieg heraus. Julian Radtke trat hier als Top-Joker in Erscheinung.

Die F1-Jugend trat in folgender Aufstellung an:

Mark Ganglbauer, Elias Berthold, Bleon Morina, Leon Morina, Julian Radtke, Lina Sebald, Luca Streiner. 

 


06.08.22

B-Jugend nimmt erfolgreich Revanche

SC Olympia Neulußheim - JSG Seckenheim/ Friedrichsfeld 1:4

(AR) Nach der Heimniederlage in der Herbstrunde 2021 wollte die JSG alles daran setzten, dieses Mal einen Sieg einzufahren. Beide Mannschaften kamen in den ersten Minuten nur vereinzelt zu Chancen. Vieles spielte sich im Zentrum ab mit wenig Risiko und dem Gedanken, bloß keinen Fehler zu machen. Nach 20 Minuten musste dann auch der JSG-Torwart Vincent Köbel erstmals richtig zupacken, ein Schuss von der Strafraumgrenze war allerdings ein sicherer Fang seiner Arme. Von der Heimelf kam noch nicht viel, sie hielten aber mit Kampf und Einsatz dagegen. Im weiteren Verlauf übernahm die JSG immer mehr die Kontrolle über das Spiel und belohnte sich. Ein Schuss ins lange rechte Eck von Mick Heller in der 22. Minute führte zum 0:1. Jetzt lief es bei der JSG und ein zweites Mal zappelte der Ball im Netz: Dario Stegarescu war mit einem Abstaubertor zur Stelle (24.). Danach schlichen sich kleine Unaufmerksamkeiten ein und somit kam die Heimelf auch zu Möglichkeiten. In der 38. Minute entschied der Schiedsrichter nach einem Foulspiel im Strafraum auf Elfmeter. Diese Chance ließ sich der Neulußheimer Schütze nicht entgehen und so hieß es nur noch 1:2. Die zweiten 40 Minuten entwickelten sich zu einem Kampfspiel mit viel Spannung, wobei im Laufe des Spieles die JSG immer stärker wurde. Der Druck wurde immer größer und der Treffer durch Mattis Glocker in der 60. Minute war absolut verdient. Nun gestaltete sich ein Spiel auf Augenhöhe, beide Teams kamen zu Chancen, so dass sich die Torhüter beider Mannschaften auszeichnen konnten. In der 73. Spielminute gab es nach einem Handspiel im Strafraum Elfmeter für die Gäste. Mick Heller trat an und verwandelte ganz sicher zum 1:4. Damit war das Spiel entschieden und die JSG spielte die letzten Minuten souverän zu Ende.

Die B-Jugend spielte in folgender Aufstellung:

Vincent Köbel – Emmanuel Minutoli, Mick Heller, Dario Stegarescu (27.Yllnor Berisha), Paul-Linus Hotz, Mattis Glocker, Mete Seyhan, Carlo Schreiber (27.Thomas Berger), Albijon Berisha, Lukas Fink, Emir Tanis (22.Arlind Berisha)

 


05.08.22

Wochenendspielplan

(wy) Am kommenden Sonntag, 7. August, tritt der FC Germania Friedrichsfeld in seinem letzten Testspiel vor der Punkterunde beim TSV Amicitia Viernheim an, der in der vergangenen Saison in der Kreisliga mit 31 Siegen, 2 Unentschieden und 1 Niederlage die Meisterschaft einfuhr. In den letzten drei Spielen gab es für die Südhessen einen Sieg (8:4 bei der SpVgg Wallstadt) und zwei Niederlagen (2:8 beim FV Fortuna Heddesheim, 2:3 beim SKV Sandhofen). Anstoß im Waldstadion ist am Sonntag um 15 Uhr, Schiedsrichter der Begegnung wird Nedzad Suljkanovic sein. 

 


04.08.22

Germanen buchen die 3.Runde

SpVgg Ilvesheim II - FC Germania Friedrichsfeld 2:8

(wy) Der FC Germania Friedrichsfeld hat die erste Hürde im Mannheimer Kreispokal gemeistert und sich beim B-Ligisten SpVgg Ilvesheim II ungefährdet mit 8:2 durchgesetzt. In der Anfangsphase benötigten die Schwarz-Weißen eine Anlaufzeit, dann aber kam der Germania-Express ins Rollen. In der 23. Minute köpfte Ninoslav Mitov eine Flanke von Björn Hoppe ins Netz zur Friedrichsfelder Führung. Furkan Öztürk mit einer schönen Einzelleistung im gegnerischen Strafraum (30.) und Burak Bas nach einem Eckball per Kopf (38.) erhöhten auf 3:0. Kurz vor dem Pausenpfiff markierte Bas auch noch das 4:0, nachdem Kevin Hoffmann zuvor per Kopfball an der Latte gescheitert war (41.). Nach dem Seitenwechsel kehrte bei den Germanen der Schlendrian ein, so dass Jannik Theado (54.) und Deniz Egri (57.) jeweils nach langen Bällen auf 2:4 verkürzen konnte. Dann zogen die Friedrichsfelder wieder an und sorgten für klare Verhältnisse. Riccardo Baatz sorgte mit einem schönen Schlenzer ins rechte Eck für die Vorentscheidung (62.). Baatz war es dann auch, der das 6:2 markierte (67.). Wenig später lief es dann umgekehrt: Baatz übte sich als Vorlagengeber und Hoppe schob aus kurzer Distanz ein zum 7:2 (76.). Den Schlusspunkt besorgte wiederum Bas, nachdem die Ilvesheimer den Ball im Strafraum vertändelten und der Friedrichsfelder Routinier eiskalt einschob (84.). In der zweiten Runde genießen die Germanen ein Freilos.

Der FC Germania spielte in folgender Aufstellung:

Holch – Wanzek (76.Mouad), Hoffmann, Bas, Hoppe, A.Meckel (46.Schenemann), Öztürk (66.Haller), Nowak, König, Mitov (60.Baatz), Zipf

 


03.08.22

D-Jugend siegt zum Abschluss

FC Germania Friedrichsfeld - TSV Neckarau III  5:2

(RP) Für das letzte Rundenspiel hatte sich die D-Jugend des FC Germania viel vorgenommen. Mit einem Sieg sollte der vierte Tabellenplatz erklommen werden. Von der ersten Spielminute an waren die Jung-Germanen auch sehr konzentriert und motiviert. Folgerichtig kam dann auch der erste Treffer: Nach einer tollen Flanke von Leon Blumhardt konnte Burak Keskin zum 1:0 einköpfen. Die Neckarauer ließen sich aber nicht beeindrucken und konnten nach einer tollen Einzelaktion ausgleichen. Kurz vor der Pause war es Stefan Latinovic, der einen langen Ball von Mats Zacharias zur 2:1-Führung im Neckarauer Netz platzieren konnte. Die Friedrichsfelder hatten die Schwachstelle der Gäste ausgemacht und schossen das 3:1 heraus, das Neckarau III wiederum konterte. Nach Wiederbeginn trug sich wiederum Stefan Latinovic in die Torschützenliste ein – 4:2. Neckarau III versuchte es über Konter, doch bei dem glänzend aufgelegten Hannes Schulze war zumeist Endstation. Der junge Nachwuchsspieler zeigte sich allerdings nicht nur abwehrstark, sondern leitete mit starken Dribblings und tollen Pässen auch das Offensivspiel ein. Kamen die Neckarauer doch mal an ihm vorbei, dann fanden sie in Mats Zacharias ihren Meister Der Mittelfeld über Romy Wambsganß, Gabriel Genova, Lenno Sauer und Lukas Jeske ließ den Ball schön zirkulieren. Und in vorderster Reihe hatte Stefan Latinovic einen Sahnetag und traf noch einmal zum 5:2-Endstand.

Die D-Jugend spielte in folgender Aufstellung:

Mats Zacharias – Burak Keskin, Hannes Schulze, Tufan Iskender, Eda Oguz, Romy Wambsganß, Miko Jacob, Leon Blumhardt, Ben Sebald, Lenno Sauer, Stefan Latinovic, Gabriel Genova

 


02.08.22

F2-Jugend trotzt dem Wetter

4.Spieltag in Brühl

(SG) Nachdem der 3. Spieltag aufgrund abgesagt wurde, konnten die Kinder der F2-Junioren nach der zweiwöchigen in Brühl endlich wieder gegen den Ball treten. Bei bestem Fritz-Walter-Wetter fanden sich die Teams des FV 1918 Brühl, des FV 03 Ladenburg und des FC Germania auf dem Fußballplatz in Brühl ein. Trotz des starken und andauernd Regens konnten die beiden Trainer fast auf den kompletten Kader zurückgreifen. Zwei Spieler mussten krankheitsbedingt absagen. Die Kinder waren motiviert und freuten sich auf den Spieltag. „Wir sind ja nicht aus Zucker“ war von dem ein oder anderen vor Spielbeginn zuhören. Nach einer kurzen Aufwärmeinheit, die zum größten Teil darin bestand, unter einem Vordach zunächst Schutz vor dem Regen zu suchen, startete das Team pünktlich mit dem ersten Spiel. Lange lagen die Jung-Germanen mit 2:0 in Führung und der eine oder andere freute sich bereits über einen Sieg am frühen Morgen, doch der Gegner kämpfte sich zurück und rang den Friedrichsfeldern noch ein Unentschieden in letzter Sekunde ab. Das zweite Spiel gab das in der Zwischenzeit komplett durchnässte Team jedoch nicht mehr aus der Hand und gewann mit 3:2. In den letzten beiden Partien des Tages unterlagen die Jung-Germanen jedoch den an dieser Stelle etwas besseren Gegnern. Die Lernkurve zeigt steil nach oben und motiviert die Kinder sehr. An dieser Stelle gebührt ein großes Kompliment an die Kinder, und auch an die Eltern, die dem Wetter getrotzt und das Team vor Ort unterstützt haben. In die Torschützenliste konnten sich an diesem Tag Enes Bayrakli (4 Tore), Paul Gerber (2) sowie Clemens Schöner und Jan Kuzmanovic eintragen.

 


01.08.22

B-Jugend feiert Schützenfest

JSG Seckenheim/ Friedrichsfeld - MFC Phönix Mannheim  18:0

(AR) Der Gegner MFC Phönix Mannheim spielte in der Hinrunde noch in der Kreisliga-Qualifikation, rutschte nun aber eine Ebene tiefer und wurde zum Kontrahenten der JSG. Aber auch hier scheint es den Ergebnissen nach zu urteilen nicht so richtig zu funktionieren. Vor dem Spiel wurde auch klar warum: Lediglich sieben Spieler fanden sich in der Aufstellung der Gäste. Somit war ein richtiger Vergleich kaum möglich. Da das Spiel unter Flex-Modus mit neun Spielern angesetzt war, befand sich die JSG von Anfang an in Überzahl. Es gab nur eine Richtung und das war der Weg zum Gästetor. Das Heimteam erspielte sich in den ersten 20 Minuten zahlreiche Chancen. Teilweise wurden diese kläglich vergeben, einige andere aber auch souverän verwertet. Nach gut 25 Spielminuten war das Spiel mit einem Stand von 7:0 bereits entschieden. Daher nahm die JSG einen weiteren Spieler vom Feld, aber am Ablauf änderte sich nicht viel. Die vereinzelten Torschüsse oder Versuche des MFC Phönix waren keine Probleme für den Heimkeeper. Zur Pause stand es 8:0 mit verschiedenen Torschützen. In der zweiten Hälfte nahm die JSG den Gashebel etwas zurück, ohne aber das Spiel aus den Händen zu geben. Jeder versuchte, sich in der Liste der Torschützen zu verewigen, besonders das Geburtstagskind Lennard Kosumi wollte unbedingt auf sein Torerlebnis kommen. Er probierte es aus allen Lagen, auch die Mitspieler halfen dabei und suchten ihn in Abschlussposition. In der 60. Spielminute war es dann soweit, nach einer Flanke ging Paul-Linus Hotz alleine auf das Gästetor und legte auf das Glückskind ab und der Treffer zum 12:0 war erzielt. Davor trafen seine Mitspieler auch schon und schraubten das Ergebnis  mit dem 8., 9., 10. und 11. Treffer nach oben. Das Heimteam nutze die Zeit von nun an, die Spieler auch auf anderen Positionen zu testen, denn keiner glaubte mehr, dass dieser Vergleich verloren geht. Nun war auch der Frust der Gäste zu sehen, gegenseitige Vorwürfe und Beschuldigungen waren zu vernehmen, aber das ignorierte die Heimelf souverän und spielte ihr Spiel weiter. Die Folge waren noch sechs weitere Tore und nach genau 80 Minuten beendete der Schiedsrichter das Spiel, so dass die JSG einen ungefährdeten und rekordverdächtigen 18:0-Sieg feiern konnte. Lobenswert muss erwähnt werden, dass die Gäste zum Spiel trotzdem angetreten waren und bis zum Schluss versuchten, am Spiel teilzunehmen. Nach dieser Partie zog der MFC Phönix Mannheim sein Team aber aus dem Spielbetrieb zurück. Die bisher ausgetragenen Spiele bleiben jedoch in der Wertung.

Die B-Jugend spielte in folgender Aufstellung:

Vincent Köbel – Lennard Kosumi, Carlo Schreiber, Leon Lehr, Dario Stegarescu, Mattis Glocker, Paul-Linus Hotz, Albijon Berisha, Lukas Fink // Eingewechselt: Emir Tanis, Mete Seyhan.

 


29.07.22

Wochenendspielplan

(wy) Am kommenden Sonntag, 31. Juli, tritt der FC Germania Friedrichsfeld zum Pokalspiel der 1.Runde beim B-Ligisten SpVgg Ilvesheim II. In der vergangenen Saison belegten die Insulaner mit 20 Siegen, 1 Unentschieden und 7 Niederlagen den 2.Tabellenrang, scheiterten aber in der Aufstiegsrunde zur A-Klasse. In den letzten drei Spielen gab es für Ilvesheim II zwei Siege (3:2 bei der TSG Eintracht Plankstadt II, 3:2 gegen den SC United Weinheim) und eine Niederlage (3:4 beim MFC 08 Lindenhof II). Anstoß in Ilvesheim ist am Sonntag um 14 Uhr, Schiedsrichter der Begegnung wird Michael Schwechheimer sein.

------

Am kommenden Samstag, 30. Juli, tritt die AH-Mannschaft zum Beach Cup beim TSV Neckarau an. In Gruppe A spielen die Alten Germanen dann gegen den TSV Neckarau, den FC Referendaria, die DJK Neckarhausen, den SC Pfingstberg/ Hochstätt, den SC Käfertal und Torpedo Kühlschrank. In Gruppe B am Start sind Taxi Mannheim, der VfL Neckarau, der SV Harmonia Waldhof, die DJK Käfertal-Waldhof, die SG Bürstadt/ Bobstadt/ Riedrode, die TSG 62/ 09 Weinheim und der SKV Sandhofen. Turnierstart ist am Samstag um 12 Uhr.

Der Spielplan im Einzelnen:

12:26 Uhr  FC Germania – TSV Neckarau

13:18 Uhr  FC Germania – SC Pfingstberg/ Hochstätt

13:44 Uhr  FC Germania – FC Referandaria

14:36 Uhr  FC Germania – Torpedo Kühlschrank

15:02 Uhr  FC Germania – SC Käfertal

15:54 Uhr  FC Germania – DJK Neckarhausen

16:45 Uhr  Halbfinale

17:02 Uhr  Beginn Platzierungsspiele

17:53 Uhr  Spiel um Platz 3

18:10 Uhr  Endspiel

 


28.07.22

Spiel und Spaß für die Bambini-Kicker

FC Germania Friedrichsfeld - TSV Amicitia Viernheim  7:19

(JR) Zu einem sportlichen Vergleich traten die Bambini-Spieler des FC Germania Friedrichsfeld auf der Freien Platte gegen den TSV Amicitia Viernheim an. Die äußeren sommerlichen Bedingungen förderten den Bewegungsdrang der Jung-Germanen, die sich seit langer Zeit mal wieder auf heimischem Geläuf ihren Eltern präsentieren konnten. Mit viel Freude, Engagement und Enthusiasmus wurde um jeden Ball gekämpft und jeder Torerfolg wie eine Meisterschaft gefeiert. Landete das Spielgerät dann mal im eigenen Netz, wurde dieser Misserfolg sogleich abgeschüttelt. Das Spiel, der Spaß und die Freude standen im Vordergrund und wurden von den Jung-Germanen gelebt. Mit großem Stolz rannten sie die Spielfelder auf und ab, jeder versuchte den anderen um seine eigene Lauf-und Spielleistung zu übertrumpfen, um sich vor den Eltern und Großeltern zu zeigen. Dass am Ende die Spiele in der Gesamtsumme verloren gingen, spielte fast nur noch eine untergeordnete Rolle. Vielmehr war das Agieren im Mannschaftsverbund, das Zusammenspielen in einer Gemeinschaft und das gegenseitige Gönnen von Erfolgserlebnissen im Vordergrund gestanden.  

 


27.07.22

Dritter Sieg im dritten Spiel

ASV Feudenheim - FC Germania Friedrichsfeld  2:6

(wy) Drittes Spiel, dritter Sieg für den FC Germania Friedrichsfeld in der Saisonvorbereitung. Beim A-Ligisten ASV Feudenheim mussten die Schwarz-Weißen aber auf zahlreiche Stammkräfte verzichten, die Beine wirkten nach dem Trainingspensum der Tage zuvor zudem schwer. Dennoch legten die Germanen einen Blitzstart hin. In der 10. Minute senkte sich ein Eckstoß von Benjamin Wanzek direkt ins Tor zum 0:1. Nach einer halben Stunde Spielzeit glich Sven Hildenbrand für Feudenheim aus (30.), doch Riccardo Baatz stellte nach einer schönen Einzelleistung den Spielstand wieder auf eine Friedrichsfelder Führung. Kurz vor dem Pausenpfiff glich Vito Pasculli für den ASV wieder aus (43.). Nach dem Seitenwechsel zogen die Germanen  dann davon. Mit einem direkt verwandelten Freistoß brachte Wanzek das FC-Team mit 3:2 in Führung (51.). Nach toller Vorarbeit von Furkan Öztürk nutzte Ninoslav Mitov den Abpraller zum 4:2 aus (58.). Die beiden Schlusspunkte setzte Abdou Sanneh. Zunächst köpfte er einen Eckball von Wanzek zum 5:2 ein (61.), danach hielt er nur noch den Fuß hin, nachdem Gianfranco Scopelliti und Wanzek zuvor gescheitert waren (75.). Unterm Strich wäre für Friedrichsfeld sogar ein noch höherer Sieg möglich gewesen.

Der FC Germania spielte in folgender Aufstellung:

Kunz – Wanzek, M.Hanselmann (46.Sanneh), König (46.Hoffmann), Schenemann (46.Kramer), A.Meckel, Baatz, Caliskan, Mitov, Scopelliti, Öztürk (46.Zipf)

 


26.07.22

E-Jugend kann nicht auflaufen

6.Spieltag in Schönau

(wy)  Aufgrund zahlreicher Krankheitsfälle konnte die E-Jugend keine Mannschaft stellen für den Spieltag in Schönau.

 


25.07.22

Reaktion gelingt C-Jugend nur bedingt

JSG Friedrichsfeld/ Seckenheim - Spvgg 06 Ketsch II  1:2

(JK) Nach der knappen 0:1-Niederlage im Topspiel gegen die DJK Fortuna Edingen-Neckarhausen wollte die C-Jugend der JSG Friedrichsfeld/ Seckenheim zu Hause gegen die Spvgg 06 Ketsch eine Reaktion zeigen. Doch dies gelang nur bedingt. In den Schlussminuten der ersten Halbzeit mussten zwei Gegentreffer hingenommen werden (26., 33.), so dass es mit einem 0:2 in die Kabinen ging. Nach dem Seitenwechsel war dann die gewünschte Reaktion sichtbar. In der 55. Minute fiel der verdiente Anschlusstreffer durch Hubert Krawczynski. Doch die Kräfte schwanden bei den Gastgebern, da ein Großteil der Mannschaft im Fasten war. Somit blieb die große Schlussoffensive aus und Ketsch rettete das 1:2 über die Zeit.

Die C-Jugend spielte in folgender Aufstellung:

Julius Wehinger – Nour Showk (47.Tugra Vural), Miro Wieser, Yavuz Genc, Talat Akyüz (27.Torben Moser/ 65.Daniel Trofimov), Ümit Haboglu, Hubert Krawczynski, Thomas Berger, Yllnor Berisha, Ylli Berisha, Arlind Berisha

 


23.07.22

F1-Jugend hilft mit, Geld einzuspielen

Benefiz-Cup in Neckarau

(FZ) Zu einem Benefiz-Cup zugunsten der Ukraine trat die F-Jugend des FC Germania Friedrichsfeld beim TSV Neckarau an. Ein Teilnehmerfeld von 20 Mannschaften hatte sich kurzfristig gefunden, um zu diesem guten Zweck anzutreten. Die Teilnahme verbunden war mit einem Startgeld von 50 Euro, das gleichzeitig zu einer Spende umfunktioniert wurde. Der FC Germania Friedrichsfeld konnte letztlich 170 Euro an reinen Spenden an den Gastgeber TSV Neckarau übergeben. Das Turnier war groß aufgesetzt und hatte mit dem SV Sandhausen auch eine hochrangige Mannschaft am Start. Gespielt wurde in der Version „Drei gegen Drei“, eine Variante, die bei den Jung-Germanen nicht gerade auf Vorliebe stößt. Dennoch schlug sich die F1-Jugend wacker und musste sich nur dem SV Sandhausen II, einem Team bestehend aus Spielern aus dem Nachwuchsleistungszentrum, geschlagen geben. Dennoch stand im Vordergrund, dass gegen diesen schier übermächtigen Gegner immerhin sogar drei Tore erzielt werden konnten. Generell stand das Prinzip Spaß, Spiel und Spende im Vordergrund und am Ende konnte der TSV Neckarau einen Spendeneingang in Höhe von rund 3.000 Euro verbuchen.  In Gruppe 2 gelangen den Jung-Germanen Siege gegen die DJK Feudenheim (13:7), die Spvgg 06 Ketsch (13:10) und den ASC Neuenheim (10:9), was für die Friedrichsfelder am Ende Gruppenplatz zwei bedeutete.

Die Ergebnisse im Einzelnen:

FC Germania – DJK Feudenheim             13:7

FC Germania – SV Sandhausen II             3:17

FC Germania – Spvgg Ketsch                   13:10

FC Germania – ASC Neuenheim              10:9

Die Abschlusstabelle:

1. SV Sandhausen II                       4             +53        12

2. FC GERMANIA                        4             +  4           9

3. ASC Neuenheim                         4             -10           4

4. Spvgg 06 Ketsch                         4             -14           4

5. DJK Feudenheim                        4             -25           0

 


22.07.22

Wochenendspielplan

(wy) Am kommenden Sonntag, 24. Juli, tritt der FC Germania Friedrichsfeld zu einem weiteren Test beim ASV Feudenheim an, der in der vergangenen Saison in der Kreisklasse A1 mit 10 Siegen, 4 Unentschieden und 16 Niederlagen den 11. Tabellenrang erreichte. In den letzten drei Spielen gab es für den ASV drei Niederlagen (1:4 beim SC Pfingstberg/ Hochstätt, 1:3 beim VfL Neustadt, 0:4 gegen den SV Sandhofen). Anstoß in Feudenheim ist am Sonntag um 15 Uhr, Schiedsrichter der Begegnung wird André Rumrich sein.

 


21.07.22

Germanen siegen auch in der Pfalz

ESV 1927 Ludwigshafen - FC Germania Friedrichsfeld  1:4

(wy) Beim ambitionierten Pfälzer Bezirksligisten ESV Ludwigshafen fuhren die Germanen den zweiten Sieg im zweiten Vorbereitungsspiel ein. In der Anfangsphase zeigten sich die Friedrichsfelder beeindruckt vom Auftreten des Heimteams und waren zunächst zu passiv. Dann aber kam die Weidmann-Elf immer besser ins Spiel und erreichte immer mehr Spieldominanz. Folgerichtig gingen die Germanen in der 12. Spielminute in Führung. Benjamin Wanzek wagte die Spieleröffnung mit einem Diagonalball auf Riccardo Baatz, der per Lupfer Vincent Zipf bediente und der köpfte aus kurzer Distanz zum 0:1 ein. Danach hatte Friedrichsfeld das Spiel im Griff, kombinierte sich über die Außenbahnen schön nach vorne, verpassten aber weitere Tore. Stattdessen glichen die Pfälzer nach einem schnell vorgetragenen Konter durch Marco John aus (38.). Auch im zweiten Durchgang hatte das FC-Team die Partie im Griff und belohnte sich nun auch mit den Treffern. Wanzek per Foulelfmeter (56.) – Justin Meckel war zuvor gelegt worden – sowie Justin Meckel selbst per Strafstoß (60.) erhöhten schnell auf 1:3. Während Dennis Kunz im Germania-Tor in der zweiten Halbzeit mit zwei starken Paraden seinen Kasten sauber hielt, legte Abdou Sanneh das 4:1 nach, als er sehenswert in der Rückwärtsbewegung per Kopf traf (80.).

Der FC Germania spielte in folgender Aufstellung:

Kunz – Wanzek, König, Bas (80.Beder), Hoppe, Haller (37.Sanneh), A.Meckel, Baatz (46.Mitov), Nowak, Öztürk (46.J.Meckel), Zipf

 


05.07.22

Vorbereitungsplan

Datum Uhrzeit Inhalt Ort
Di., 09.08.22 18:30 Uhr Training Freie Platte
Do., 11.08.22 18:30 Uhr Training Freie Platte
So., 14.08.22 15:00 Uhr 1.Saisonspiel beim VfR Mannheim II Neuostheim