Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

116 Jahre FC Germania Friedrichsfeld

 

Herzlich Willkommen auf unserer Website.

 

      


Die neue Germania-Chronik "115 Jahre": Erhältlich für 5 Euro



 

Aktuelles:


09.11.19

Wochenendspielplan

(wy) Am kommenden Sonntag, 17.November tritt der FC Germania Friedrichsfeld beim MFC 08 Lindenhof an, der mit vier Siegen und neun Niederlagen den 13.Tabellenrang belegt. In den letzten drei Spielen gab es für die Lindenhöfer drei Niederlagen (0:2 beim FV 08 Hockenheim, 0:5 gegen den VfR Mannheim II, 0:4 beim SV Enosis Mannheim). Anstoß im Promenadenweg ist am Sonntag um 14:30 Uhr, Schiedsrichter der Begegnung wird Pascal Grandpierre sein.

------

Am kommenden Sonntag, 17.November tritt die Zweite beim MFC 08 Lindenhof II an, der mit 9 Siegen, 2 Unentschieden und 1 Niederlage den 3.Tabellenrang belegt. In den letzten drei Spielen gab es für die Lindenhöfer zwei Siege (4:1 gegen den VfL Kurpfalz Neckarau II, 2:1 gegen den SV Altlußheim II) und ein Remis (1:1 beim FV 08 Hockenheim II). Anstoß im Promenadenweg ist am Sonntag um 12 Uhr, Schiedsrichter der Begegnung wird Zlatko Stöckl sein.

------

Am kommenden Sonntag, 17.November, tritt die C-Jugend beim SV Schriesheim an, der mit 3 Siegen und 5 Niederlagen den 8.Tabellenrang belegt. In den letzten drei Spielen gab es für die Bergsträßer einen Sieg (4:2 bei der TSG Eintracht Plankstadt II) und zwei Niederlagen (1:7 beim FV 08 Hockenheim, 5:7 gegen den MFC 08 Lindenhof). Anstoß in Rheinau ist am Sonntag um 11 Uhr.

------

Am kommenden Samstag, 16.November, tritt die D-Jugend zum letzten Spiel der Herbstrunde beim SV Laudenbach an, der mit 3 Siegen, 1 Unentschieden und 3 Niederlagen den 6.Tabellenrang belegt. In den letzten drei Spielen gab es für die Bergsträßer einen Sieg (2:1 beim FV 08 Hockenheim), ein Remis (2:2 gegen die TSG 62/ 09 Weinheim III) und eine Niederlage (1:3 beim SC 08 Reilingen II). Anstoß in Laudenbach ist am Samstag um 13:15 Uhr.

------

Am kommenden Samstag, 16.November, tritt die F-Jugend zum nächsten Spieltag bei der SpVgg 07 Mannheim III an. Neben dem Team des Gastgebers und der Jung-Germanen sind weiterhin der MFC 08 Lindenhof IV und V, der FV 08 Hockenheim III, der SC Rot-Weiß Rheinau, die TSG Rheinau, der SV Rohrhof III und IV sowie der VfR Mannheim II, III und IV am Start. Beginn des Spielfestes ist um 10 Uhr.  Die Friedrichsfelder bestreiten Spiele gegen den VfR Mannheim III, den SC Rot-Weiß Rheinau, den SV Rohrhof IV und den VfR Mannheim IV.    

 


08.11.19

Zweite schenkt erneut Punkte ab

SC 08 Reilingen II - FC Germania Friedrichsfeld II  2:0

(wy) Die Zweite reiste stark ersatzgeschwächt nach Reilingen. Die Gastgeber waren sofort im Spiel und hatten gleich in der 4. und 13.Minute eine Doppelchance. Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte neutralisierten sich beide Teams weitgehend. Besser machte es das Schlusslicht aus Reilingen gleich nach Wiederanpfiff der zweiten Halbzeit, als sich Raveel Qureshi über links durchsetzte und quer zum mitgelaufenen Denis Klose passte, die Friedrichsfelder bekamen den Ball nicht entscheidend aus der Gefahrenzone und Klose hatte keine Mühe, das 1:0 zu erzielen (46.). Friedrichsfeld II konnte sich keine nennenswerte Chance herausspielen und musste nun mehr aufmachen. In der 64.Minute legte sich Reilingens Florian Laier den Ball zum Freistoß zurecht und traf aus 23 Metern ins kurze Eck zum 2:0. Nach 69 Minuten schickte der Unparteiische Fabian Puente Gutierrez wegen Meckerns mit gelb-rot vom Platz. In Unterzahl hatten die Germanen nun nicht mehr viel dagegenzusetzen, Lukas Belovic im FC-Tor verhinderte gar noch eine höhere Niederlage.

Die Aufstellung des FC Germania:

Belovic – Triendl, Bock, Maggio, Juldaschew (63.Kanteper), H.Gürsoy (76.Y.Demiral), Gkontokos (15.Zimmermann), Diede, D.Demiral, Gutierrez, Carpintieri

 


07.11.19

Germanen schaffen Polster nach unten

SC 08 Reilingen - FC Germania Friedrichsfeld  0:3

(wy) Der FC Germania Friedrichsfeld konnte mit dem 3:0 beim SC 08 Reilingen den zweiten Sieg in Folge feiern und hat wieder ein Polster auf die Abstiegsränge gelegt. Im ersten Durchgang war es ein typisches 0:0-Spiel. Außer einem Schuss des Reilingers Denis Bächtel an den Außenpfosten in der 8.Minute gab es keine nennenswerten Torszenen, so dass beide Teams auch ohne Keeper hätten agieren können. Fast eine Stunde lang war es eine ausgeglichene Partie, dann gerieten die Germanen durch eine Slapstick-Einlage der Hausherren in Führung, als bei einem harmlosen Ball zwei Abwehrspieler sich jeweils aufeinander anderen verließen und der Benjamin Wanzek lachender Dritter war (55.). Mit einem Schuss ins lange Eck erhöhte Erkam Yalcintas ungehindert auf 0:2 (69.). Die Reilinger waren im Anschluss zwar bemüht, doch außer einem Schuss von Michal Strnad, den Patrick Holch im Germania-Kasten in der 76. Minute reaktionsschnell abwehren konnte, brachten sie nichts zustande. In der Schlussphase warfen die Gastgeber nochmals alles nach vorne und wurden dafür in der Nachspielzeit mit dem 0:3 durch Tobias Kolb bestraft (90.+2).

Die Aufstellung des FC Germania:

Holch – Zipf (71.Nowak), Stamm, Yalcintas, Manco (77.Yavuz), Wanzek, Altinisik (86.Vierling), M.Hanselmann, Caliskan, Mitov (76.Kolb), A.Hanselmann

 


06.11.19

Kantersieg für die E-Jugend

FC Germania Friedrichsfeld - SV 98/ 07 Seckenheim II  10:1

(MS) Trotz des frühen Anstoßes - die Partie war bereits auf 9:30 Uhr vorverlegt worden - zeigten sich die Jung-Germanen ausgeschlafen, fit und aufmerksam. Das Ziel war klar: Es ging darum, einen weiteren Sieg einzufahren, um vielleicht doch noch im Meisterschaftsrennen eingreifen zu können. Diesen Willen konnte man beim jungen Friedrichsfelder Team bereits in der Kabine spüren. Durch das feuchte Geläuf kam es zu Beginn der Partie noch zum einen oder anderen Stockfehler aufgrund des schnell werdenden Spielballes. Dennoch war die Überlegenheit der Friedrichsfelder offensichtlich, der Gast aus Seckenheim wurde in seine Spielhälfte zurückgedrängt. Somit kam es früh zu ersten Torgelegenheiten und in der 9.Minute war es Mats Zacharias, der nach einer schönen Kombination den Torreigen eröffnete. Aus dem Nichts fiel umgehend das 1:1, als die Jung-Germanen bei einem gegnerischen Einwurf nicht hinreichend aufpassten und der Seckenheimer Spieler den Ball perfekt ins Tordreieck wuchtete. Torhüter Jonas Sefrin, der ansonsten an diesem Tag weitgehend beschäftigungslos blieb, hatte keine Abwehrchance. Dennoch ließen sich die Jung-Germanen nicht unterkriegen und kombinierten sehenswert weiter. Mike Riesland, Mats Zacharias und zweimal Fabian Zuschke schossen bis zur Pause eine 5:1-Führung heraus. Alle Treffer wurden schön herausgespielt und teilweise abgebrüht vor dem Tor abgeschlossen. Nach dem Seitenwechsel war die Partie für kurze Zeit offen, da Seckenheim II gefährlicher wurde. Doch der FC-Torwart Jonas Sefrin sowie die zuverlässige Abwehr erledigten ihren Job aufmerksam. Stefan Latinovic setzte auf der Gegenseite das Schützenfest mit einem Abschluss nach einem Abpraller fort. Danach kam die Spielfreude der Friedrichsfelder zum Vorschein, Mats Zacharias spielte einen Traumpass auf Fabian Zuschke und dieser besorgte das 7:1. Nach einer Ecke erzielte Mike Riesland mit einem schönen Linksschuss das 8:1. Stefan Latinovic erhöhte mit einem Sonntagsschuss aus der eigenen Spielhälfte auf 9:1 und Mats Zacharias setzte in der Schlussminute den Schlusspunkt zum 10:1.

Die E-Jugend spielte in folgender Aufstellung:

Jonas Sefrin, Gabriel Genova, Hannes Schulze, Fabian Zuschke, Ben Sebald, Mats Zacharias, Mike Riesland, David Martinovic, Stefan Latinovic

 


05.11.19

C-Jugend kann Spitzenteam zwischenzeitlich ärgern

JSG Seckenheim/ Friedrichsfeld - VfL Kurpfalz Neckarau III 0:4

(JK) Gegen den VfL Kurpfalz Neckarau III schwand beim kompletten C-Jugend Team der JSG der große Glaube, etwas gegen diesen Gegner, der an der Tabellenspitze stand, holen zu können. Letztlich war der VfL Kurpfalz Neckarau III war mit Verbands- und Kreisligaspielern aufgestockt. Dennoch wollte man den Favoriten ärgern, was auch ein Stück weit gelang. Die Gastgeber der JSG kamen immer wieder in die gegnerische Hälfte, es fehlte allerdings die nötige Präzision. Auf der anderen Seite verteilte man dann gleich vier Geschenke (7., 13., 21., 29.). Somit stand es zur Halbzeit bereits 0:4 aus JSG-Sicht. In der zweiten Hälfte schlugen sich die Gastgeber sehr gut und hielten stark dagegen. Die JSG kämpfte um jeden Ball, und alles was durchrutschte, entschärfte JSG-Keeper Vincent Köbel ein ums andere Mal herausragend. So bot sich nach einem starken Konter die Möglichkeit auf den Ehrentreffer. Leon Lehr setzte den Abschluss allerdings übers Tor. So blieb es allein auf die zweite Hälfte betrachtet beim 0:0 und im Gesamtergebnis beim 0:4.

Die C-Jugend spielte in folgender Aufstellung:

Vincent Köbel (23.Albijon Berisha) – Dayshawn Brodie (20.Ylli Berisha/ 23.Arlind Berisha), Lennart Klose (42.Lukas Zuber), Robin Striehl, Cassian Boos, David Zuber, Leon Lehr (33.Yusuf Tanis), Mick Heller, Yllnor Berisha, Dario Mo Stegarescu, Paul-Linus Hotz

 


04.11.19

Bambini-Kicker setzen Ausrufezeichen

Spielfest in Käfertal

(wy) Zum ersten Auftritt in dieser Saison waren die Bambini-Fußballer des FC Germania zu Gast beim SC Käfertal. Für viele der Schützlinge war es nach dem Testspiel gegen die TG Westhofen der zweite Auftritt im einheitlichen Germania-Dress und man merkte dem einen oder anderen Spieler gleichermaßen die Aufregung, aber auch den Stolz an, sich vor den Eltern und den anderen Zuschauern zu präsentieren. Insgesamt zeigten sich die jüngsten Germanen gegenüber des Westhofen-Spiels verbessert und mit einer guten Gesamtleistung. Am Ende des Tages standen ein Remis und zwei Niederlagen sowie der erste Sieg der Saison zu Buche. Unterm Strich feierten die Friedrichsfelder Jung-Kicker mit 6:4 Toren eine positive Bilanz, die Tatsache, zweimal ohne Gegentor agiert zu haben, war zudem ein Fingerzeig in Richtung einer guten Entwicklung. Für die Treffer der Friedrichsfelder zeichneten Fynn Blumhardt (3 Tore), Elias Berthold (2) und Jan Kuzmanovic verantwortlich. Auch das Trainergespann um Waldemar Koslik und Jörg Radtke zeigte sich mit den Darbietungen seines Teams höchst zufrieden.

 


03.11.19

Wochenspielplan

(wy) Am Mittwoch, 13.November, empfängt die C-Jugend den MFC 08 Lindenhof zu einem Nachholspiel. Die Lindenhofer belegen mit 1 Sieg und 6 Niederlagen den 10.Tabellenrang und erzielten in den letzten drei Spielen einen Sieg (7:5 beim SV Schriesheim) und zwei Niederlagen (0:2 gegen die SG Oftersheim II, 3:8 bei der DJK Fortuna Edingen-Neckarhausen). Anstoß auf der Freien Platte ist am Mittwoch um 19 Uhr.

------

Am Mittwoch, 13.November, tritt die D-Jugend zu einem Nachholspiel beim TSV Amicitia Viernheim IV an, der mit 2 Siegen und 4 Niederlagen den 8.Tabellenrang belegt. In den letzten drei Spielen gab es für die Südhessen drei Niederlagen (0:4 beim SC 08 Reilingen II, 1:2 beim SV Laudenbach, 0:6 gegen die TSG 62/ 09 Weinheim III). Anstoß im Stadion an der Lorscher Straße ist am Mittwoch um 18 Uhr. 

 


02.11.19

Peinliche Heimniederlage gegen siegloses Team

FC Germania Friedrichsfeld II - Spvgg 06 Ketsch III  0:1

(wy) Die Zweite hat sich durch die Heimniederlage gegen die Spvgg 06 Ketsch III voraussichtlich selbst aus dem Rennen um die Spitzenplätze herauskatapultiert. Die Germanen hatten das Spielgeschehen im Griff, haderten aber mit dem Unparteiischen, der Sergej Diede in der 35.Minute ein Tor die Anerkennung verweigerte. Die Gäste standen sehr defensiv und boten den Friedrichsfeldern nur wenig Räume, um gefährlich in den Strafraum zu stoßen. Das Heimteam vernachlässigte immer wieder die Verteidigung, zudem griff einmal die Abseitsfalle nicht und Visal Y traf aus dem Nichts für die Ketscher zum 0:1 (45.). Im zweiten Durchgang versuchten die Germanen alles, um auszugleichen, doch mit fortlaufender Spieldauer wurde die Zweite immer nervöser und die Aktionen immer fahriger. Am Ende sollte kein Treffer mehr gelingen.

Die Aufstellung des FC Germania:

Belovic – Bock (65.Yerlikaya), Theado, Maggio, H.Gürsoy (77.Juldaschew), Erol, Stieger, Diede, D.Schneider (40.Zimmermann), Gutierrez, Y.Demiral (46.Triendl)

 


01.11.19

Germanen schaffen die Wende

FC Germania Friedrichsfeld - FV Leutershausen  2:1

(wy) Endlich! Nach einer kleineren Durststrecke konnte der FC Germania Friedrichsfeld mal wieder einen Sieg feiern. Die Heimelf startete druckvoll in die Partie gegen den FV Leutershausen und wusste sich schon früh zu belohnen. Ninoslav Mitov spritzte in einen zu kurz geratenen Rückpass von FV-Spielertrainer Sven Bopp, legte uneigennützig auf Erkam Yalcintas ab und dieser schoss zum 1:0 ein (5.). In der Folgezeit übernahmen die Gäste in einer hektischen und von vielen Unterbrechungen geprägten Partie die Initiative, ohne sich jedoch in Abschlussposition zu bringen. So waren es die Germanen, die die hundertprozentige Chance zum 2:0 vergaben. Nach einem Freistoß von Benjamin Wanzek schlug Leutershausens Tiberio Ferrarese ein Luftloch, so dass Tugay Caliskan am zweiten Pfosten unerwartet ins Spiel kam, aus kurzer Distanz aber nur FV-Torsteher Ömer-Faruk Ilhan anschoss (15.). Es war allerdings nur ein kurzes Strohfeuer, denn Leuterhausen spielte schnell nach vorne. Ein ums andere Mal wussten sich die Germanen nur noch durch Foulspiel zu helfen. So auch in der 38.Minute, als es anschließend Freistoß am Strafraumeck der Germanen gab. Nicolas Manu brachte die Flanke und Nicolas Merkel jagte den Abpraller weit über den Kasten. Nach dem Seitenwechsel versuchte Friedrichsfeld, das Spiel wieder an sich zu reißen. Es waren keine drei Minuten absolviert, da tropfte Wanzeks Lupfer an den Querbalken (48.). Nur drei Minuten später hatte Stefan Matthes Glück, dass sein Klärungsversuch nach einer scharfen Wanzek-Flanke nicht im eigenen Tor einchlug (51.). Dann nahm der Druck der Hirschberger wieder zu. Knapp vorbei rauschte ein Linksschuss von Nicolas Merkel (59.), doch neun Zeigerumdrehungen später machte es derselbe Spieler besser: Eine Flanke auf den zweiten Pfosten wurde immer länger und Merkel köpfte zum 1:1 ein (68.). Es folgte eine spannende Schlussphase, in der Leutershausen dem Siegtreffer zunächst näher war. Erst mit der Hereinnahme von Tobias Kolb kam wieder neuer Wind in das Friedrichsfelder Spiel. In der 83.Minute eine für die Gäste folgenschwere Aktion: Schlussmann Ilhan nahm einen Rückpass im Strafraum auf, der Unparteiische verhängte einen indirekten Freistoß. Wanzek tippte an und Kolb jagte das Leder scharf ins Torwarteck zum 2:1-Siegtreffer.

Die Aufstellung des FC Germania:

Holch – Stamm, Yalcintas (80.Maggio), Manco (76.Kolb), Wanzek, Altinisik, Girgin (89.Vierling), M.Hanselmann, Caliskan, Mitov (76.Zipf), A.Hanselmann

 


31.10.19

Wochenendspielplan

(wy) Am kommenden Sonntag, 10.November empfängt der FC Germania Friedrichsfeld die SpVgg Wallstadt, die mit 8 Siegen, 2 Unentschieden und 2 Niederlagen den 2.Tabellenrang belegt. In den letzten drei Spielen gab es für die Wallstadter einen Sieg (2:0 beim VfR Mannheim II), ein Remis (3:3 gegen den FV 08 Hockenheim) und eine Niederlage (1:3 gegen den SV Enosis Mannheim). Anstoß auf der Freien Platte ist am Sonntag um 14:30 Uhr, Schiedsrichter der Begegnung wird Linus Röseler sein.

------

Am kommenden Sonntag, 10.November, empfängt die Zweite den VfL Hockenheim, der mit 5 Siegen und 6 Niederlagen den 9.Tabellenrang belegt. In den letzten drei Spielen gab es für die Rennstädter einen Sieg (3:0 gegen den SV Altlußheim II) und zwei Niederlagen (2:3 beim FV 08 Hockenheim II, 2:4 beim VfL Kurpfalz Neckarau II). Anstoß auf der Freien Platte ist am Sonntag um 12 Uhr, Schiedsrichter der Begegnung wird Tolga Yirmibes sein.

------

Am kommenden Samstag, 9.November, empfängt die C-Jugend die SG Oftersheim II, die mit 5 Siegen, 1 Unentschieden und 1 Niederlage den 3.Tabellenrang belegt. In den letzten drei Spielen gab es für die Oftersheimer einen Sieg (2:0 beim MFC 08 Lindenhof), ein Remis (4:4 gegen die TSG Eintracht Plankstadt II) und eine Niederlage (1:9 beim SC Rot-Weiß Rheinau). Anstoß auf der Freien Platte ist am Samstag um 15:30 Uhr.

------

Am kommenden Samstag, 9.November, empfängt die D-Jugend den TSV Neckarau III, der mit 6 Siegen und 1 Niederlage Tabellenführer ist. In den letzten drei Spielen gab es für die Neckarauer drei Siege (2:1 gegen den SC 08 Reilingen II, 6:1 bei der TSG 62/ 09 Weinheim III, 3:1 gegen den SV Laudenbach). Anstoß auf der Freien Platte ist am Samstag um 13:15 Uhr.

------

Am kommenden Samstag, 9.November, tritt die E-Jugend zum letzten Spiel der Herbstrunde bei der TSG Seckenheim II an, die mit 4 Siegen und 1 Niederlage Tabellenführer ist. In den letzten drei Spielen gab es für den Nachbarn zwei Siege (gegen die SG Oftersheim III und beim SC Olympia Neulußheim II) und eine Niederlage (gegen die LSV 64 Ladenburg). Anstoß in Seckenheim ist am Samstag um 10:30 Uhr.

------

Am kommenden Samstag, 9.November, tritt die F-Jugend zum nächsten Spieltag beim SV Rohrhof III an. Neben dem Team des Gastgebers und der Jung-Germanen sind weiterhin der MFC 08 Lindenhof IV und V, der FV 08 Hockenheim III, der SC Rot-Weiß Rheinau, die SpVgg 07 Mannheim III, die TSG Rheinau, der SV Rohrhof IV sowie der VfR Mannheim II, III und IV am Start. Beginn des Spielfestes ist um 10 Uhr.     

 


30.10.19

F-Jugend bestreitet Spielfest erfolgreich

4.Spieltag in Rheinau

(wy) Einen überaus erfolgreichen Spieltag absolvierte die F-Jugend des FC Germania Friedrichsfeld in Rheinau. Bereits zum Auftakt durften die Jung-Germanen gegen die Auswahl des Gastgebers TSG Rheinau nach einem 4:1-Sieg jubeln. Doppeltorschütze dabei war Mert Yildiz, die weiteren Treffer steuerten Philipp Lill und Lovro Martinovic bei. Und so sollte der Schwung aus dieser Partie unbedingt mit in den nächsten Vergleich genommen werden. Und so gaben sich die Friedrichsfelder Nachwuchskicker auch keine Blöße und bezwangen den SV Rohrhof III mit 6:1. Hier trug sich Philipp Lill zweimal in die Schützenliste ein, weiterhin erfolgreich waren Lukas Jeske, Mert Yildiz, Robin Dehn und Lenno Sauer. Die Erfolgsserie sollte auch in der nächsten Begegnung halten, wenngleich mit dem VfR Mannheim II eine Mannschaft gegenüberstand, mit der man sich schon manche interessante Auseinandersetzung in dieser Herbstrunde geliefert hat. Auch die Neuauflage bot spannenden und hochklassigen Jugendfußball. Den Rückstand glich Miko Jacob für das junge Germania-Team aus, so dass man am Ende mit dem 1:1 ungeschlagen blieb. Und diese Bilanz sollte auch in der letzten Partie keinen Fleck bekommen. Zwar sprangen durch Tore von Philipp Lill und Mert Yildiz nur zwei Tore und ein 2:2-Remis heraus, dennoch war das Trainerteam stolz, dass man ohne Niederlage im Gepäck die Heimreise antreten durfte.

Die F-Jugend spielte in folgender Aufstellung:

Kaya-Luca Mönch, Mert Yildiz, Lenno Sauer, Lukas Jeske, Miko Jacob, Lovro Martinovic, Robin Dehn.

 


29.10.19

E-Jugend holt sich noch ein Remis

SC Blumenau II - FC Germania Friedrichsfeld  5:5

(MS) Um das Team auf die Aufgabe in Blumenau einzustimmen, traf sich die E-Jugend des FC Germania bereits 90 Minuten vor Spielbeginn im Norden Mannheims. Schließlich waren drei Punkte vonnöten, sofern man im Meisterschaftsrennen noch ein Wörtchen mitreden wollte. Doch schon beim Aufwärmen merkten die Trainer die Müdigkeit einiger Spieler an, was sich dann auch in das Spiel übertragen sollte. Mit dem Anstoß merkte man die Zweikampfstärke der Blumenauer, die so auch gleich zu ihren ersten Torchancen kamen. Doch den ersten Treffer erzielte Friedrichsfeld durch eine tolle Einzelaktion von Mats Zacharias. Dieser hatte sich an der linken Außenbahn schön durchgesetzt und überlegt in die kurze Ecke geschossen. Leider fand Blumenau II schnell zum Ausgleich, da der Ball von der Germania-Abwehr nicht schnell und konsequent genug geklärt werden konnte. Danach war das Spiel ausgeglichen, bis die Jung-Germanen kurz vor der Halbzeitpause einen Freistoß in der eigenen Spielhälfte zugesprochen bekamen. Arda Demiral trat den indirekten Freistoß, der kurz angetippt wurde, an und schoss ein Traumtor aus 30 Metern zum 1:2-Pausenstand. In der zweiten Spielhälfte legte Blumenau II einen Blitzstart hin und feierte dank der Unkonzentriertheit in der Friedrichsfelder Abwehr per Doppelschlag die 3:2-Führung.Doch die Jung-Germanen gaben nicht auf und drückten die Blumenauer in ihre Hälfte, bis Romy Wambsganß nach einem Abpraller des Torwarts unaufmerksam war und den Ball in die freie lange Ecke schoss. Danach sorgte Stefan Latinovic gar für die Friedrichsfelder 4:3-Führung. Dieser zimmerte das Spielgerät nach einer Ecke von Gabriel Genova volley unter die Latte und ließ dem Torwart der Blumenauer keine Chance. Doch nach dieser Führung kehrten wieder die Abwehrschwächen zurück und Blumenau II kam abermals mit einem schön herausgespielten Doppelschlag zur eigenen 5:4-Führung. Die Trainer musste die Friedrichsfelder Mannschaft nun von außen anpeitschen, bis Arda Demiral zum verdienten 5:5-Ausgleich traf. Danach traten die Jung-Germanen den Weg nach vorne an, um dem Spiel noch die Wendung zu geben, um noch drei Punkte mitzunehmen, doch letztlich gelang trotz guter Torchancen kein weiterer Erfolg mehr. 

Die E-Jugend spielte in folgender Aufstellung:

Alexander Seichter, Gabriel Genova, Hannes Schulze, Romy Wambsganß, Ben Sebald, Mats Zacharias, Mike Riesland, Arda Demiral, Stefan Latinovic, David Martinovic

 


28.10.19

D-Jugend gibt 4:2-Führung aus der Hand

JSG Friedrichsfeld/ Seckenheim - SpVgg Wallstadt II  4:5

(TM) Die jungen Friedrichsfelder bauten gleich von Anfang an Druck auf die Gäste auf und kamen gleich mehrfach gefährlich vor das gegnerische Tor. In der 2.Spielminute flankte Marlon Gaubatz in den gegnerischen Strafraum und fand in Robin Striehl einen dankbaren Abnehmer, der den Ball unhaltbar zum 1:0 über die Torlinie zirkelte. Durch den frühen Rückstand waren die jungen Gäste kurzzeitig beeindruckt, fingen sich aber schnell wieder und es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. In der 5.Minute bekamen die Gäste einen Freistoß vor dem Strafraum der Friedrichsfelder zugesprochen. Diesen Freistoß führten die Wallstädter direkt aus und der Freistoßschütze knallte das Spielgerät unhaltbar unter die Latte ins Friedrichsfelder Netz. Der Ausgleichstreffer zum 1:1 ließ aber die Kicker der JSG kalt, denn sie übten weiter Druck auf den Gegner aus und bekamen nach und nach die Oberhand über das Spiel. Keine drei Minuten später passte abermals Marlon Gaubatz geschickt auf Leon Schneider und dieser versenkte den Ball zur 2:1-Führung im gegnerischen Tor. Die Dominanz der Friedrichsfelder nahm weiter zu. Die Nachwuchskicker der JSG kombinierten sich nun ein ums andere Mal geschickt vor das gegnerische Tor, wurden aber in letzter Sekunde erfolgreich am Torschuss gehindert. In der 10.Spielminute war es wieder Marlon Gaubatz, der Lukas Zuber in Szene setzen konnte. Seinen Pass nahm Lukas Zuber geschickt an und schoss sofort auf das Wallstadter Tor. Seinen Schuss konnte der gegnerische Schlussmann nicht abfangen und somit erhöhten die Friedrichsfelder ihre Führung auf 3:1. Trotz diesem weiteren Gegentor gaben sich die jungen Gäste noch nicht geschlagen und kämpften weiter um jeden Ball. Es war wieder ein Spiel auf Augenhöhe und beide Mannschaften konnten sich Torchancen erspielen. In der 13.Minute hatten die Gäste Grund zum Jubeln, denn sie erzielten nach einer Unaufmerksamkeit in der Friedrichsfelder Verteidigung den Anschlusstreffer zum 3:2. Die nächsten zehn Minuten war es ein offener Schlagabtausch, keine der beiden Mannschaften gab nach und es ging munter hin und her. Es entwickelte sich ein hart umkämpftes, aber auch faires Spiel. Nach und nach bekamen aber die jungen Friedrichsfelder mehr Spielanteile und sie kamen immer öfter vor das gegnerische Tor. In der 24.Spielminute passte Gökhan Ak geschickt in den Lauf von Robin Striehl und dieser markierte die verdiente 4:2-Führung. Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeitpause. Die zweite Spielhälfte begannen nun die jungen Gäste aus Wallstadt furios und kämpferisch. Überrascht von dem Aufbäumen der Gastmannschaft unterliefen den jungen JSGler einige Konzentrationsfehler und so konnten die Wallstadter Nachwuchskicker in der 32.Minute, ohne großer Gegenwehr den 4:3-Anschlusstreffer erzielen. Jetzt war der Siegeswille bei den jungen Gäste richtig erwacht und sie erhöhten den Druck auf die Friedrichsfelder. Die jungen JSGler spielten nun nicht mehr so konzentriert wie in der ersten Hälfte und ihnen unterliefen immer wieder kleinere Fehler im Spielaufbau, die der Gegner in der 37.Minute auch gnadenlos ausnutzte und zum 4:4 ausgleichen konnte. Nach dem Ausgleichstreffer spielten nun beide Mannschaften mit offenem Visier und lauerten auf Fehler des Gegners. Die jungen Friedrichsfelder rannten unerbittlich gegen das Gehäuse der Wallstadter an, scheiterten entweder an einer gut stehenden Verteidigung oder ihre Torschüsse fanden statt dem Netz nur den Pfosten oder die Latte. Wie es nun mal im Fußball so ist, wenn man vorne die Tore nicht macht, mussten die Jung-Germanen erspüren. Und so geschah es auch zum Leidwesen der Friedrichsfelder, denn sie wurden in der 50.Minute klassisch ausgekontert und die jungen Gäste gingen zum ersten Mal in diesem Spiel in Führung. In den letzten zehn Minuten Spielzeit bestimmten die jungen Friedrichsfelder das Spielgeschehen. Sie drückten ununterbrochen auf das Tor der der Gäste und der Ausgleich hing förmlich in der Luft. Nur die jungen Gäste verteidigten ihren Strafraum erbitterlich, aber erfolgreich und so ging das Spiel letztendlich doch noch mit 4:5 verloren.

Die D-Jugend spielte in folgender Aufstellung:

Timo Bartmann, Yusuf Tanis, Erion Morina, Lukas Zuber, Max Dehoust, Leon Schneider, Gökhan Ak, Robin Striehl, Marlon Gaubatz, Sinan Bicer, Marvin Siebler, Gina Mildner

 


27.10.19

Ehrenmitglied Walter Ries feierte 80.Geburtstag

(wy) Walter Ries wurde am 24. Oktober 1939 geboren. Am 1. Januar 1953, also im Alter von 13 Jahren trat er dem FC Germania Friedrichsfeld bei. Nur in den Jahren 1953 und 1954 spielte Ries aktiv für den FC Germania Fußball. Er war ein sehr schneller und technisch versierter torgefährlicher Spieler. Im Jahre 1953 wurde er mit der 1.Schülermannschaft – Walter Ries agierte damals als Mittelstürmer – Staffelmeister und trug 18 Treffer zu diesem Erfolg bei. Bei den anschließenden Spielen um die Kreismeisterschaft erreichte diese Mannschaft gar das Endspiel. Leider verlor sie dieses auf neutralem Platz in Ladenburg. Nach 120 Minuten und einer intensiven Verlängerung hatte es 0:0 gestanden, der damals noch gebräuchliche Losentscheid brachte den Germanen kein Glück. Nach seiner Volksschulzeit musste Walter Ries im elterlichen Hof verstärkt mitarbeiten und konnte bzw. durfte somit seine Fußballstiefel nicht mehr für seinen geliebten Sport schnüren. Er wechselte quasi vom Fußballfeld auf das Friedrichsfelder Feld. Aufgrund seines fußballerischen Könnens hätte es Walter Ries sicher geschafft, einmal Spieler der 1. Herrenmannschaft zu werden, sein Beruf hat es allerdings nicht erlaubt. Seine große Verbundenheit zum FC Germania ist jedoch immer geblieben, insbesondere seine seit vielen Jahren stets großzügige Unterstützung. Im Jahr 2009 wurde Walter Ries zum Ehrenmitglied des FC Germania ernannt. Insbesondere beim Bau des Kunstrasenplatzes unterstützte Walter Ries den Fußballklub. Auch heute noch ist Walter Ries fast bei jedem Heimspiel des FC Germania auf der Freien Platte anzutreffen. Nicht zu vergessen ist auch alljährlich seine Bereitschaft, dem FC Germania für die Ausrichtung des Schlachtfestes seine Scheuer und Räumlichkeiten zur Verfügung zu stellen. Jedes Jahr am 3. Oktober finden sich in der Vogesenstraße 85 hunderte Besucher ein, um die Gastfreundschaft des FC Germania im Hause Ries zu genießen. Inzwischen haben auch die Kerwe-Kegler Kurpfalz die Ries-Scheuer für sich gefunden, um an Kerwe eine neue Anlaufstelle zu schaffen. Die Bedeutung von Walter Ries mit seiner Frau Christel für den Ort Friedrichsfeld wurde 2014 mit der Verleihung des Honoris-Bürgerpreises herausgestellt. Am 24.Oktober feierte Walter Ries seinen 80. Geburtstag, wozu ihm der FC Germania Friedrichsfeld recht herzlich gratuliert.

 


26.10.19

C-Jugend verpasst Punktgewinn

JSG Seckenheim/ Friedrichsfeld - FV 08 Hockenheim  1:3

(CB) In der ersten Halbzeit war die JSG Seckenheim/ Friedrichsfeld deutlich unterlegen und hatte Glück, dass der Gegner viele Großchancen liegen ließ und es zur Pause nur 0:1 durch einen Gegentreffer aus der 16.Minute stand. In der zweiten Hälfte lief es aber besser und die Heimelf kam des Öfteren gefährlich in die gegnerische Hälfte. Durch einen schönen Pass in die Tiefe bediente Hagen Schach seinen Mitspieler Leon Lehr, der dann alleine auf den Torwart zulief und eiskalt den zwischenzeitlichen Ausgleich erzielte (39.). Leider war der Druck der Hockenheimer dann irgendwann doch zu groß und es kam fünf Minuten vor Schluss leider zum 1:2 (65.). In der Hoffnung, vielleicht doch noch einen Punkt zu holen, wurde nun mehr riskiert, doch kassierte die JSG Seckenheim/ Friedrichsfeld in der Schlussminute noch das 1:3 (69.). Letztendlich war der Sieg für den FV 08 Hockenheim verdient, doch mit etwas Glück hätte es beinahe zu einem Unentschieden gereicht. Auf die deutliche Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte lässt sich jedenfalls aufbauen.

Die C-Jugend spielte in folgender Aufstellung:

Vincent Köbel - Hagen Schach, Ylli Berisha, Lennart Klose, Albijon Berisha, Cassian Boos, David Zuber, Mick Heller, Dario Mo Stegarescu, Carlo Schreiber, Paul-Linus Hotz // Eingewechselt: Arlind Berisha, Leon Lehr, Lukas Fink, Yllnor Berisha