Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

115 Jahre FC Germania Friedrichsfeld

 

Herzlich Willkommen auf unserer Website.

 

      


Die neue Germania-Chronik "115 Jahre": Erhältlich für 5 Euro



 

Aktuelles:


20.05.19

DFBmobil zu Gast auf der Freien Platte

(AS) Der Deutsche-Fußball-Bund (DFB) ist mit seinem DFB-Mobil und drei Trainern nach Friedrichsfeld gekommen. Mit seinen 30 DFB-Mobilen besucht der DFB seit Mai 2009 bundesweit seine Fußballvereine. Seit dem Start 2009 wurden bereits über 19.000 Veranstaltungen durchgeführt, in denen mehr als 900.000 Menschen – davon knapp 135.000 Trainerinnen und Trainer sowie 12.000 Lehrerinnen und Lehrer, erreicht wurden. Die DFB-Mobile sind jeden Tag im Einsatz und kommen direkt zu den Fußballvereinen und Grundschulen. Jährlich finden rund 3.600 Veranstaltungen statt. Ziel ist es, den Jugendtrainern, direkt und unkompliziert praktische Tipps zu geben. Alle Jugendtrainer der Germanen und Jugendleiter wurden über aktuelle Themen des Fußballs – Qualifizierung, Amateurfußballkampagne, Landesverbandsthemen – informiert. Bei dem DFB-Mobil-Besuch auf  der Freien Platte führten lizenzierte Trainer des DFB ein Demonstrationstraining mit der Bambini-Mannschaft der FC Germania durch und informierten den Verein über weitere Bildungsangebote sowie über Zukunftsthemen des Fußballs. Höhepunkt des Besuches war das Demotraining für die 2 Mädchen und 16 Jungen aus Friedrichsfeld. Unter dem Themenschwerpunkt „4 gegen 4 im Training – Spielend erfolgreich im Kinderfußball“ nahmen die Kinder sehr engagiert an der 60-minütigen Trainingseinheit teil. Im Mittelpunkt der praktischen Demonstration stand die einfache Organisation und Durchführung eines entwicklungsgerechten Trainings für Jungen und Mädchen.  Nachdem die Praxiseinheit mit den Kindern vorbei war, konnten in der anschließenden Nachbesprechung die Trainer der Germanen nochmals konkrete Fragen stellen und Anmerkungen geben. Dank dieser gelungenen Auftaktveranstaltung sind die Jugendtrainer und die teilnehmenden Kinder des FC Germania weiter motiviert, sich in ihrem Verein zu engagieren. 

 


19.05.19

Germanen geht die Luft aus

FC Germania Friedrichsfeld - FV Leutershausen  1:4

(wy) Der FC Germania Friedrichsfeld verspielte gegen den FV Leutershausen eine 1:0-Pausenführung und unterlag am Ende mit 1:4. Der erste Durchgang verlief weitgehend ausgeglichen. Erst gegen Ende des ersten Durchgangs gingen die Germanen in Führung. Dennis Schenemann brachte einen Freistoß vor das Gästetor und Cengizhan Yavuz brachte den Ball per Kopf zum 1:0 über die Linie (35.). Die erste erfolgreiche Aktion nach dem Wiederanpfiff gelang dem FV Leutershausen, indem Frieder Pfefferle nach Vorlage von Nicolas Manu in der 63.Minute das Tor zum Ausgleich schoss. Sabri Dalman besorgte mit einem Elfmeter-Doppelpack für den FV Leutershausen die 3:1-Führung (74./ 83.). Matthias Dehoust hatte zuvor noch einen Doppelwechsel vorgenommen: Für Serkan Özer und Pasit Xayaphone kamen der Trainer selbst und der Ersatzkeeper Patrick Holch als Feldspieler auf den Platz (78.). Manu legte in der 90. Minute zum 4:1 für den FV Leutershausen nach, kurz zuvor noch musste Tugay Caliskan mit der Ampelkarte vorzeitig zum Duschen (81.). Der FC Germania Friedrichsfeld musste ohne einen einzigen Dreier in den letzten vier Spielen eine Talfahrt im Tableau hinnehmen. Durch diese Niederlage fiel Friedrichsfeld in der Tabelle auf Platz zehn zurück.

Der FC Germania spielte in folgender Aufstellung:

Meyer – Zipf, Lamberth, Stumpf, Schenemann, Stadler, Özer (78.Dehoust), Xayaphone (78.Holch), Girgin, Caliskan, Yavuz

 


18.05.19

C-Jugend trotz Überlegenheit mit leeren Händen

JSG Friedrichsfeld/ Seckenheim - SV Laudenbach  1:3

(CB) Die JSG begann in dieser Partie druckvoll und das Spiel fand größtenteils in der gegnerischen Hälfte statt. Leider konnte man die eigenen Chancen nicht nutzen und hatte etwas Abschlusspech. Der SV Laudenbach schoss dann in der 27.Minute den bis dahin unverdienten Führungstreffer. Doch schon in der 31.Minute konnte Hagen Schach nach einem Abpraller zum Ausgleich abstauben. Der Ausgleich hätte sogar noch früher fallen können, doch der Schiedsrichter ließ bei einem indirekten Freistoß im Strafraum – verhängt nach einem Rückpass – nur drei Meter Abstand, so dass die Chance verpuffte. Mit dem 1:1 ging es in die Pause. Zu Beginn der zweiten Hälfte waren die Spieler der JSG noch nicht richtig auf Platz, denn in der 37. und 40.Minute bekamen sie zwei weitere Gegentore. Das erste davon aus eindeutiger Abseitsstellung, danach ließen sie frustriert die Köpfe hängen und kamen nicht mehr ins Spiel zurück. So blieb es am Ende beim 1:3.

Die C-Jugend spielte in folgender Aufstellung:

Nils Klein – Hagen Schach, Vincent Köbel, Jonas Röser, Leon Lehr, Albijon Berisha, Cassian Boos, Emanuel Siebler, Robert Nestor, Julian Göpel, Lennart Klose, Clemens Köbel

 


17.05.19

F-Jugend mit zwei Teams weitgehend glücklos

5.Spieltag in Neckarau

(wy) Auch beim Spieltag in Neckarau trat die F-Jugend mit zwei Mannschaften an.

FC Germania II – VfR Mannheim         0:2

Diese Partie verlief äußerst unglücklich, denn die Jung-Germanen dominierten das Spiel, konnten das optische Übergewicht und die Vielzahl an Torchancen leider nicht in Tore ummünzen. Auf der anderen Seite gestattet man dem VfR Mannheim zweimal Freiheiten, die diese dann auch nutzten.

FC Germania I – SV 98 Schwetzingen      4:0

Die F1-Jugend musste sich zwar am Anfang noch finden, zeigte dann aber ein ganz starkes Spiel und traf in schöner Regelmäßigkeit zum 4:0-Erfolg. Arda Demiral und Mike Riesland steuerte jeweils zwei Tore bei.

FC Germania II – VfL Kurpfalz Neckarau II        4:3

Die F2-Jugend legte los wie die Feuerwehr und schien das Gastgeber-Team des VfL Kurpfalz Neckarau II zu überrollen. Durch Tufan Iskender, Stefan Latinovic und zweimal Mats Zacharias führten die Jung-Germanen bereits mit 4:0, doch Neckarau II gab sich nicht auf und schaffte es noch einmal auf 4:3 heran. Die Friedrichsfelder Jung-Kicker retteten den Sieg aber ins Ziel.

FC Germania I – TSG 62/ 09 Weinheim I        0:7

In diesem Spiel ließen sich die Jung-Germanen hängen und verloren sehr schnell ihren Siegeswillen. Die Mannschaft aus Weinheim beeindruckt durch spielerischen Glanz, was auch das hohe Schlussresultat rechtfertigte.

FC Germania II – SC 08 Reilingen I          1:7

Der Tiefpunkt der F1-Jugend ging auch auf die F2-Jugend über. Sehr schnell gingen auch in der Partie gegen den SC 08 Reilingen I die Köpfe nach unten, wobei der Gegner durchaus spielerisch zu überzeugen wusste. Trotz des hohen Resultates hatten auch die Friedrichsfelder eigene Torchancen, doch mehr als der Ehrentreffer von Mats Zacharias sprang nicht heraus.

FC Germania I – FV 08 Hockenheim I            0:1

In diesem schweren Spiel gaben die Germanen alles. So kam man zu reichlich Gelegenheiten, die man allerdings nicht zu nutzen wusste. Auch Hockenheim agierte mit offenem Visier und hatte seine Chancen. Am Ende war es ein Spiel, das eigentlich keinen Sieg verdient gehabt hätte.

FC Germania II – SV 98 Schwetzingen II         4:2

Das letzte Spiel der zweiten Mannschaft ging gegen den SV 98 Schwetzingen II. Es war ein sehr spannendes Spiel mit positivem Ausgang für die Jung-Germanen. Kaya-Luca Mönch, Mats Zacharias und Stefan Latinovic schossen die Tore, die das FC-Team in dieser abwechslungsreichen Partie immer in Führung gehen ließ.

FC Germania I – VfL Kurpfalz Neckarau I        0:1

Im letzten Spiel des Tages für die F1-Jugend wartete ein starker Gegner. Auch diese Partie war spannungsreich und barg zahlreiche Torraumszenen, so dass beide Teams die Begegnung hätten für sich entscheiden können. Dennoch gab es ein glückliches Ende für die Heimmannschaft.

Die F-Jugend spielte in folgender Aufstellung:

Kaya-Luca Mönch, Arda Demiral, Gabriel Genova, Romy Wambsganß, Mike Riesland, Jonas Sefrin, Tufan Iskender, Stefan Latinovic, Mats Zacharias, Robin Dehn.

 


16.05.19

Wochenendspielplan

(wy) Am kommenden Sonntag, 19.Mai, empfängt der FC Germania Friedrichsfeld den FV Leutershausen, der mit 14 Siegen, 4 Unentschieden und 9 Niederlagen den 5.Tabellenrang belegt. In den letzten drei Spielen gab es für die Hirschberger drei Siege (5:4 gegen den SC Rot-Weiß Rheinau II, 3:2 bei der Spvgg 06 Ketsch II, 2:1 gegen die TSG Lützelsachsen). Anstoß auf der Freien Platte ist am Sonntag um 15 Uhr, Schiedsrichter der Begegnung wird Christos Uzunidis sein.

------

Am kommenden Sonntag, 19.Mai, empfängt die Zweite den TSV Neckarau II, der mit 12 Siegen, 3 Unentschieden und 6 Niederlagen den 5.Tabellenrang belegt. In den letzten drei Spielen gab es für die Neckarauer zwei Siege (4:3 gegen den SC Rot-Weiß Rheinau II, 3:1 bei der Spvgg 06 Ketsch III) und ein Remis (2:2 gegen den SV Rohrhof II). Anstoß auf der Freien Platte ist am Sonntag um 12:30 Uhr, Schiedsrichter der Begegnung wird Linus Röseler sein.

------

Am kommenden Samstag, 18.Mai, tritt die E-Jugend zum letzten Spiel der Frühjahrsrunde gegen den SKV Sandhofen an, der mit 4 Siegen und 2 Niederlagen den 3.Tabellenrang belegt. In den letzten drei Spielen gab es für die Nord-Mannheimer drei Siege (gegen die SG Hemsbach, den SC Pfingstberg/ Hochstätt und den FV Fortuna Heddesheim). Anstoß auf der Freien Platte ist am Samstag um 11:30 Uhr.

------

Am kommenden Samstag, 11.Mai, tritt die F-Jugend zum 5.Spieltag der Frühjahrsrunde beim VfR Mannheim an. Weiterhin am Start sind neben dem Gastgeber VfR Mannheim auch der SC 08 Reilingen I und II, der SV 98 Schwetzingen, die TSG 62/ 09 Weinheim I, III und V, der VfL Kurpfalz Neckarau I und II, der FV 08 Hockenheim I und II. Die genauen Spielpaarungen werden vor Ort ausgelost.

 


15.05.19

Gute Schlussphase reicht für E-Jugend nicht

FV 03 Ladenburg - FC Germania Friedrichsfeld  7:2

(TM) Mit Spielbeginn versuchten die jungen Gastgeber, Druck auf die Jung-Germanen auszuüben. Immer wieder versuchten sie über die Außenspieler in den Strafraum der FC-Kicker zu kommen. Jedoch waren die Friedrichsfelder Nachwuchskicker auf der Hut und konnten die Angriffe noch rechtzeitig abwehren. Im Gegenzug versuchten sie, mit langen Bällen in die gegnerische Hälfte zu kommen, was jedoch nicht immer gelang. Der Druck der Gastgeber nahm mit fortschreitender Spielzeit zu. Mit schnellem Passspiel kamen die jungen Ladenburger oft gefährlich in den Friedrichsfelder Strafraum, aber ein sehr gut aufgelegter Torben Moser im Tor der Jung-Germanen konnte noch einige Torschüsse der Gastgeber erfolgreich abwehren. In der 13.Spielminute war er jedoch machtlos, als ein Schuss auf sein Tor unglücklich von einem eigenen Abwehrspieler ins eigene Tor abgelenkt wurde. So gingen die jungen Kicker aus Ladenburg glücklich mit 1:0 in Führung. Es entwickelte sich ein temporeiches und hart umkämpftes Spiel. Beide Mannschaften bekamen ihre Torchancen, konnten aber keine positiv verwerten. Die Dominanz der Gastgeber nahm noch weiter zu und nach einem Eckball für die jungen Ladenburger wurde auch dieser Ball nach einem missglückten Abwehrversuch eines Jung-Germanen ins eigene Tor geköpft und die jungen Gastgeber bauten damit ihre Führung auf 2:0 aus. Durch die beiden selbstverschuldeten Gegentore, waren die jungen Germanen nun völlig verunsichert und fanden keinen Zugriff mehr auf den Gegner. In der 25.Minute konnten die jungen Ladenburger sogar noch auf 3:0 erhöhen. Nach der Halbzeitpause spielten die jungen Gastgeber mit der hohen Führung im Rücken noch druckvoller und dominierten das Spiel von Beginn an. Die jungen Germanen fanden überhaupt nicht ins Spiel. Sie wurden von den jungen Ladenburgern schon im Spielaufbau erfolgreich gestört und so konnte der FV in der 29.Minute die Führung auf 4:0 ausbauen. Nun spielten die Jung-Germanen völlig desorientiert und unsicher. Pässe kamen nicht mehr an oder die Spieler verzettelten sich im Dribbling. Auf Grund der Unsicherheit auf Seiten der FC-Kicker konnten die Gastgeber spielerisch auftrumpfen und in der 31.Minute waren sie wieder erfolgreich und erhöhten auf 5:0. Nun ging zwar ein Ruck durch die Mannschaft der Friedrichsfelder und sie fanden ihren Kampfgeist wieder, taten sich aber immer noch schwer im Spielaufbau. Die jungen Gastgeber hatten viele Reservespieler mitgebracht und so konnten diese immer wieder frische Kräfte ins Spiel bringen und somit ihre Dominanz aufrecht erhalten. In der 35.Minute erzielte Ladenburg das 6:0 und drei Minuten später bauten sie ihre Führung sogar auf 7:0 aus. Trotz des hohen Rückstands und der zunehmenden Frustration gaben sich die Jung-Germanen nicht auf und kämpften tapfer gegen eine bevorstehende Schlappe an. Ihr Kampfeswille wurde in der 39.Minute belohnt, als Sinan Bicer einen steilen Pass auf Linksaußen Robin Striehl spielte und dieser den Ball unhaltbar einnetzte und somit den Ehrentreffer zum 7:1 erzielte. In den nachfolgenden Minuten bekamen die Jung-Germanen zunehmend das Spiel wieder in den Griff und konnten sich einige aussichtreiche Abschlussmöglichkeiten erspielen. In der 46.Spielminute kam abermals Robin Striehl über Linksaußen an den gegnerischen Strafraum und lupfte das Spielgerät gekonnt über den herauslaufenden Torhüter und verkürzte auf 7:2. Der Druck der jungen Germanen nahm nun weiter zu, aber ein weiterer erfolgreicher Abschluss wollte ihnen nicht mehr gelingen.

Die E-Jugend spielte in folgender Aufstellung:                                                  

Torben Moser, Timo Bartmann, Lukas Zuber, Sinan Bicer, Yusuf Tanis, Max Dehoust, Hubert Krawczynski, Robin Striehl, Gina Mildner

 


14.05.19

Zweite verpasst den Siegtreffer

FC Germania Friedrichsfeld II - Spvgg 06 Ketsch III  1:2

(wy) Die Ketscher waren im ersten Durchgang spielbestimmend, doch Marco Trauth brachte dreimal aus guter Position den Ball nicht im Tor unter. Stattdessen landete auf der Gegenseite ein langer Ball bei Andre Frasek und dieser lupfte nach einem Missverständnis in der Ketscher Deckung zum 1:0 ein (21.). Noch vor dem Pausenpfiff wusste de Schäfer-Elf aber die richtige Antwort. Can Dinc und Yahya Dinc spielten Doppelpass und Can Dinc jagte das Leder aus 25 Metern ins linke Eck (44.). Nach dem Seitenwechsel deutete wenig auf einen Sieger hin.  Erst als erneut Trauth den Ball schön durchgesteckt bekam, brandete noch einmal Gefahr für das Germanen-Tor auf, doch Schlussmann Sergej Diede parierte (65.). Auch dessen Linksschuss aufs lange Ecke aus spitzem Winkel verfehlte das FC-Tor (72.). In der Schlussphase wurde auch das FC-Team noch einmal frecher: Hakan Gürsoy spielte einen genialen Pass in die Tiefe auf Andre Frasek, doch der brachte den Ball nicht im Ketscher Tor unter. Als sich alles schon mit einem Remis arrangiert zu haben schien, verhinderte 06-Keeper gegen Jannik Theado das 2:1 (86.), nur wenig später besorgte Kevin Braun auf der Gegenseite den Ketscher Siegtreffer zum 1:2 (90.), eine bittere Pille für die Friedrichsfelder.

Die Zweite spielte in folgender Aufstellung:

Diede – Yerlikaya (27.Juldaschew), Triendl, Steinmann (55.Schmied), Frasek, H.Gürsoy, Ro.Amico, Stieger, Theado, Schneider, Y.Demiral (35.D’Agro)

 


13.05.19

Niederlage im Duell zweier schwacher Teams

FC Germania Friedrichsfeld - Spvgg 06 Ketsch II  2:3

(wy) Der FC Germania Friedrichsfeld und die Spvgg 06 Ketsch II boten den Zuschauern zahlreiche Tore und trennten sich zum Schluss mit 2:3. Hängende Köpfe bei den Platzherren des FC Germania Friedrichsfeld, die gegen den abstiegsbedrohten Klub den Kürzeren zogen. Der Ketscher Dorian Duda glänzte an diesem Tag besonders. Er traf im Doppelpack für die Gäste (5./33.). Für das 1:2 des FC Germania Friedrichsfeld zeichnete Masanneh Ceesay verantwortlich (38.). Mit einem Tor Vorsprung für die Spvgg 06 Ketsch II ging es für die beiden Teams in die Halbzeitpause. Mit einem Wechsel – Dirk Stadler kam für Ronald Zink – startete der FC Germania Friedrichsfeld in Durchgang zwei. In der 62.Minute war Ceesay mit dem Ausgleich zum 2:2 zur Stelle. Damit schnürte auch er einen Doppelpack. Zum spielentscheidenden Akteur avancierte Nikolai Gäbert, der mit seinem Treffer in der 85.Minute die späte Führung der Spvgg 06 Ketsch II sicherstellte. Mit dem Schlusspfiff des Unparteiischen stand der Auswärtsdreier für den Gast. Durch die Schlappe fiel der FC Germania Friedrichsfeld auf den neunten Tabellenplatz zurück. Dem Heimteam bleibt das Pech treu, was die dritte Pleite in Serie nachhaltig unter Beweis stellt.

Der FC Germania spielte in folgender Aufstellung:

Meyer – Zipf, Stumpf, Zink (45.Stadler), Schenemann, Ceesay, Wanzek, Xayaphone, Girgin (66.Lamberth), Caliskan, Yavuz

 


12.05.19

C-Jugend verliert trotz Kampfgeist

SC Rot-Weiß Rheinau II - JSG Friedrichsfeld/ Seckenheim  5:0

(wy) Viel vorgenommen hatte sich die JSG für die Partie beim bislang noch sieglosen SC Rot-Weiß Rheinau II, insbesondere da man den guten Eindruck des Rückrundenstarts gerne bestätigen wollte. Doch leider musste man schon in der 2.Minute den Rückstand zum 0:1 hinnehmen, so dass die Mannschaft lange brauchte, um sich mit dieser Situation zu arrangieren. Als nach einer Viertelstunde das 2:0 für Rheinau II fiel, konnte die JSG Friedrichsfeld/ Seckenheim den Rest des ersten Durchgangs noch ausgeglichen gestalten. Zum Ende des zweiten Durchgangs hin legten die Gastgeber dann aber noch drei Treffer drauf (49., 60., 65.), so dass das Ergebnis am Ende ein klares 5:0 ausdrückt, das aber dem aufopferungsvollen Kampf der JSG-Mannschaft nicht gerecht wird.

Die C-Jugend spielte in folgender Aufstellung:

Nils Klein – Jonas Röser, Leon Lehr, Albijon Berisha, Cassian Boos, Emanuel Stieber, Robert Nestor, Lukas Peter Fink, Vincent Köbel

 


11.05.19

DFBmobil kommt auf die Freie Platte

(wy) Am kommenden Dienstag, 14.Mai, (17 Uhr) kommt das DFBmobil auf die Freie Platte zu Besuch. Unter fachkundiger Anleitung von DFB-Mitarbeitern findet dann eine Trainingseinheit von etwa 60 Minuten statt. Im Fokus steht hierbei die praktische Demonstration eines altersgerechten Fußballtrainings. Vermittelt werden dabei Grundsätze wie: Spaß am Fußball, den Ball „erleben“, kleine Spiele mit Ball und viele Kontakte in kleinen Teams. Nach dem Training findet dann mit den Übungsleitern noch eine Nachbesprechung statt. Hierzu sind Freunde des Jugendfußballs, aber auch alle Eltern eingeladen, der Trainingsstunde des DFBmobils beizuwohnen.  

 


10.05.19

Germanen schlagen neue Seiten auf

Erstes Training einer Mädchen-Mannschaft

(wy) In dieser Woche war es so weit: Zum ersten Mal fand auf der Freien Platte ein Bambini-Training für eine Mädchen-Mannschaft statt. Neue Trainerin ist Nadja Hathroubi, die dem Fußball schon seit einigen Jahren verbunden ist und nun den Schritt angepackt hat, in Friedrichsfeld dem Mädchen-Fußball einen Platz zu bieten. „Meine Tochter wollte 2018 mit dem Fußball anfangen und irgendwann beklagte sie sich, dass in der Bambini-Mädchen bei den Germanen keine weiteren Mädchen sind“, berichtet Hathroubi über die Hintergründe der Gründung dieses neuen Teams. Die 36-jährige Trainerin hatte selbst sechs Jahre in Dubai gelebt, wo sie selbst Fußball gespielt und Frauen trainiert hat und kurzzeitig sogar dazu berufen wurde, ein Frauen-Nationalteam zusammenzustellen, was dann aber durch die Finanzkrise 2010 nicht mehr stattfand. „Mein Ansporn war es immer, das weibliche Geschlecht im Fußball zu manifestieren, und es bereitet mir große Freude, Kindern Fußball näher zu bringen und somit einen Beitrag für die Zukunft der Kinder und des Fußballs zu leisten“, sagt die Hobbyimkerin. In dieser Woche wurde das Projekt „Mädchenfußball im FC Germania“ gestartet. Ab sofort bietet sich immer dienstags ab 17 Uhr die Gelegenheit für Mädchen zu einem Schnuppertraining auf der Freien Platte. Trainerin Nadja Hathroubi freut sich über jedes fußballinteressierte Mädchen.  

 


09.05.19

F-Jugend kämpft mit äußeren Bedingungen

4.Spieltag in Hockenheim

(wy) Am DTM-Wochenende und bei strömenden Regen fand der F-Spieltag in Hockenheim statt. Die Jung-Germanen stellten sich dennoch diesen Bedingungen. Bedingt durch Trainingsausfälle aufgrund der Feiertage, Ferien und C-Lizenz-Prüfungen des Trainers fiel der Erfolg dieses Mal auch gar nicht so groß aus. Positiv ist der Zuwachs an Spielern, der den Trainer dazu befähigte, gleich zwei Mannschaften zu bilden und in den Spieltag zu schicken. Die ersten beiden Spiele gingen gegen die erste und zweite Mannschaft des VfL Kurpfalz Neckarau. Leider war der Gegner spielerisch zu stark, so dass beide Partien hoch verloren gingen. Doch ganz geschlagen gaben sich die Jung-Germanen noch nicht und konnten durch Tore von Mike Riesland zwischendurch verkürzen. Die zweite Spielrunde ging gegen die beiden Teams des FV 08 Hockenheim. Während der ältere Jahrgang der Friedrichsfelder schon mehrmals das Duell mit den Rennstädtern ausgefochten hatte und nun entsprechend druckvoll dagegen hielt, musste die zweite Friedrichsfelder Mannschaft dem Kontrahenten das Feld überlassen. Am Ende mussten beide Teams eine Niederlage quittieren. Die dritte Spielrunde ging gegen die beiden Mannschaften der TSG 62/ 09 Weinheim, gegen die die Jung-Germanen nicht viel Land sahen. In der zweiten Mannschaft feierte der junge Robin Dehn sein Debüttor, was über die Niederlage hinwegtröstete. Die erste Mannschaft spielte gegen die erste Mannschaft der Bergsträßer einen ausgeglichenen Vergleich und hätte nach den Toren von Hannes Schulze und Mike Riesland sogar gewinnen können, hatte aber an diesem Tag nicht das Glück auf seiner Seite. Das letzte Spiel des Tages brachte die F2-Mannschaft mit dem VfR Mannheim zusammen, was am Ende eine klare Niederlage einbrachte. Die F1-Jugend hingegen spielte gegen den SV 98 Schwetzingen und erneut stand am Ende ein 4:1-Sieg. Dabei waren die Jung-Germanen hochmotiviert und hellwach. Durch grandiose Tore des Sturmduos Mike Riesland und Ben Sebald konnte das Spiel siegreich gestaltet werden.

Die F-Jugend spielte in folgender Aufstellung:

Alexander Seichter, Hannes Schulze, Mike Riesland, Ben Sebald, Jonas Sefrin, Kaya-Luca Mönch, Stefan Latinovic, Robin Dehn, Rosalie Peltzer   

 


08.05.19

Wochenendspielplan

(wy) Am kommenden Sonntag, 12.Mai, empfängt der FC Germania Friedrichsfeld die Spvgg 06 Ketsch II, die mit 4 Siegen, 9 Unentschieden und 13 Niederlagen den 15.Tabellenrang belegt. In den letzten drei Spielen gab es für die Ketscher drei Niederlagen (2:3 gegen den FV Leutershausen, 0:3 gegen den TSV Amicitia Viernheim, 1:6 beim VfB Gartenstadt II). Anstoß auf der Freien Platte ist am Sonntag um 15 Uhr, Schiedsrichter der Begegnung wird Walter Beisel sein.

------

Am kommenden Sonntag, 12.Mai, empfängt die Zweite die Spvgg 06 Ketsch III, die mit 4 Siegen, 1 Unentschieden und 16 Niederlagen den 12.Tabellenrang belegt. In den letzten drei Spielen gab es für die Ketscher drei Niederlagen (1:3 gegen den TSV Neckarau II, 0:2 gegen die TSG Rheinau II, 1:5 beim FV 08 Hockenheim II). Anstoß auf der Freien Platte ist am Sonntag um 12:30 Uhr, der Schiedsrichter der Begegnung stand  noch nicht fest.

------

Am kommenden Montag, 13.Mai, empfängt die C-Jugend den SV Laudenbach, der mit 1 Sieg, 1 Unentschieden und 2 Niederlagen den 6.Tabellenrang belegt. In den letzten drei Spielen gab es für die Bergsträßer einen Sieg (4:3 beim SC Käfertal II), ein Remis (2:2 gegen den FV Leutershausen) und eine Niederlage (3:5 gegen die Spvgg 06 Ketsch II). Anstoß auf der Freien Platte ist am Montag um 18 Uhr.

------

Am kommenden Samstag, 11.Mai, tritt die E-Jugend beim FV 03 Ladenburg an, der mit 1 Sieg und 4 Niederlagen den 6.Tabellenrang belegt. In den letzten drei Spielen gab es für die Römerstädter einen Sieg (gegen den SC Pfingstberg/ Hochstätt) und zwei Niederlagen (bei der DJK Feudenheim und beim FV Fortuna Heddesheim). Anstoß in Ladenburg in der Neckarstraße ist am Samstag um 11:30 Uhr.

------

Am kommenden Samstag, 11.Mai, tritt die F-Jugend zum 5.Spieltag der Frühjahrsrunde beim VfL Kurpfalz Neckarau I an. Weiterhin am Start sind neben dem Gastgeber VfL Kurpfalz Neckarau I der SC 08 Reilingen I und II, der SV 98 Schwetzingen, die TSG 62/ 09 Weinheim I, III und V, der VfL Kurpfalz Neckarau II, der VfR Mannheim, der FV 08 Hockenheim I und II. Die genauen Spielpaarungen werden vor Ort ausgelost. 

 


07.05.19

Frasek verpasst den Lucky Punch

TSG Rheinau II - FC Germania Friedrichsfeld II  0:0

(wy) Ein torloses Remis erreichte die Zweite beim Auftritt bei der TSG Rheinau II. Während die Zweite bereits sechs Punkteteilungen in dieser Saison verbucht, war es für die vom Ex-Germanen Gabriel Reiß trainierten Rheinauer das erste Unentschieden der Saison. Trainer Daniele Carpintieri weilte aufgrund eines Krankenhausaufenthaltes nicht bei der Mannschaft. Dennoch startete die Zweite stark und war gut im Spiel, machte aber zu wenig aus den sich bietenden Gelegenheiten. Auf der Gegenseite musste FC-Torsteher Sergej Diede zweimal alles aufbieten, um einen Rückstand zu verhindern. Im zweiten Durchgang nahmen die Gastgeber das Heft mehr und mehr in die Hand, konnten aber den letzten Ball aber ebenfalls nicht erfolgreich abschließen. Die größte Chance im Spiel hatte Andre Frasek, der im Eins-gegen-Eins aber nicht an Rheinaus Schlussmann Christian Borowka vorbeikam.

Die Zweite spielte in folgender Aufstellung:

Diede – Erol, Yerlikaya, Triendl (71.D’Agro), Sillah, Theado, H.Gürsoy, Zimmermann (23.Stieger), Schneider, Y.Demiral, Frasek

 


06.05.19

Germanen verpflichten Serkan Özer für das Saisonfinale

(wy) Der FC Germania Friedrichsfeld hat auf die Personalnot der letzten Spiele reagiert und mit Serkan Özer einen alten Bekannten verpflichtet. Der 38-Jährige hatte bis zum Sommer 2015 insgesamt 30 Partien im schwarz-weißen Trikot bestritten und dabei einen Treffer erzielt. Danach war er noch für den 1.FC Turanspor Mannheim aktiv, wo er später auch die Rolle des Co-Trainers übernahm. Zu Beginn der Spielzeit 2018/ 19 wechselte er gemeinsam mit Trainer Mehmet Ali Topal zum Landesligisten FC Türkspor Mannheim, wo das Trainerteam aber vor wenigen Wochen ihre Ämter niederlegte. Für die letzten vier Spiele der laufenden Saison ist Özer sofort spielberechtigt. „Serkan hat zwar seit drei Jahren nicht mehr aktiv trainiert und diesbezüglich vom Fitnesszustand noch Nachholbedarf, dennoch freuen wir uns über die kurzfristige Möglichkeit seiner Unterstützung“, lobte FC-Trainer Matthias Dehoust.