Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

118 Jahre FC Germania Friedrichsfeld

 

Herzlich Willkommen auf unserer Website.

 

      


Die neue Germania-Chronik "115 Jahre": Erhältlich für 5 Euro



 

Aktuelles:


20.09.21

C-Jugend muss sich knapp geschlagen geben

JSG Friedrichsfeld/ Seckenheim - DJK Fortuna Edingen-Neckarhausen  2:3

(JK) Beiden Mannschaften war anzumerken, dass es das erste Pflichtspiel nach über einem Jahr war. So bestimmten einige Abspielfehler und Ungenauigkeiten die Anfangsphase. Sinnbildlich gingen die Gäste in der 12.Minute, nach einem vermeintlich harmlosen Fernschuss, der dem JSG-Keeper durch die Hände rutschte, mit 1:0 in Führung. Die Gäste übernahmen in der Folge das Heft des Handelns und setzten immer wieder gefährliche Angriffe über die schnellen Offensivspieler. In der 18.Minute kam die JSG Friedrichsfeld/ Seckenheim zu ihrer ersten guten Chance. Nach einem langen Ball war der JSG-Angreifer gegen die aufgerückte Defensive frei durch, scheiterte allerdings am Gäste-Keeper, hier wäre ein Abspiel auf den freistehenden Mitspieler die bessere Option gewesen. Nach gut 20 gespielten Minuten erhöhten die Gäste dann auf 2:0 und zeigten sich defensiv sehr stark. So fiel der Anschlusstreffer der Gastgeber per Standard: Nach einem Eckball fiel der Ball Gökhan Ak vor die Füße, der handlungsschnell zum 1:2 traf (27.). Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeit. Nach dem Seitenwechsel kamen die Jungs der JSG Friedrichsfeld/ Seckenheim stark aus der Kabine und Ylli Berisha erzielte nach gerade einmal zwei gespielten Minute per Foulelfmeter den 2:2-Ausgleich (37.). Die Gastgeber waren nun am Drücker, verpassten es aber, das längst verdiente Führungstor zu erzielen. So kamen die Gäste aus Edingen-Neckarhausen wieder besser ins Spiel und es entwickelte sich eine ausgeglichene Partie. Den besseren Ausgang hatten die Gäste. Mal wieder nach einem der zahlreichen Angriffe über die schnellen Außen kam der DJK-Stürmer in der Mitte zum Abschluss und erzielte das 3:2 (58.). Die Gastgeber versuchten noch einmal alles, doch der Defensivverbund der DJK hielt stand und rettete den knappen Vorsprung über die Zeit.

Die C-Jugend spielte in folgender Aufstellung:

Julius Wehinger – Lukas Zuber, Fabian Michael (25.Daniel Trofimov), Hubert Krawczinski, Torben Moser, Gökhan Ak, Ylli Berisha, Arlind Berisha, Yllnor Berisha

 


19.09.21

Historische Pleite gegen starken Gegner

FC Germania Friedrichsfeld - SC Rot-Weiß Rheinau  0:10

(wy) Es war ein Debakel, das sich beim Blick auf die Liste der verletzten Spieler und derer, die angeschlagen aufgelaufen waren, bereits abgezeichnet hatte. Anthony Meckel musste seinen Schmerzen früh Tribut zollen und bereits in der 3.Minute gegen seinen Ex-Verein wieder das Feld räumen. Dennoch wehrte und stemmte sich die Rumpftruppe der Germanen gegen den schier übermächtigen Gegner, brach aber nach und nach immer mehr ein. Bereits in der 5.Minute fühlte sich Darnell Hill mit zu vielen Freiheiten ausgestattet, nahm Tempo auf und schob zum 0:1 ein. Die Friedrichsfelder versuchten, diesen Rückschlag aus den Klamotten zu schütteln, Calogero Palumbo nahm auf den rechten Außenbahn Fahrt auf und flankte scharf in die Mitte, fand aber keinen Abnehmer (9.). Auch die Gäste beeindruckten durch das schnelle Spiel über die Außen vor das Tor. Zwei Minuten später ließ der überragende Dennis Franzin eine Hereingabe von der rechten Seite passieren und Dennis Geißelmann drosch die Direktabnahme über das Tor (11.). In der 15.Minute deutete erneut Hill seine individuelle Klasse an und lupfte das Spielgerät aus 18 Metern mit Hilfe des Innenpfostens ins Tor – 0:2. Zehn Minuten später war die Partie gegessen. Ein Freistoß von Dennis Schenemann aus aussichtsreicher Position landete in der Rheinauer Mauer, nur acht Sekunden später lag der Ball nach dem Konter durch Dennis Franzin in den Maschen des Friedrichsfelder Tores (25.). Vor der Pause legte Franzin nach und drückte eine Hereingabe von Hill in Manier des Wembley-Tores zum 0:4 ein (44.). Nach dem Seitenwechsel ging das muntere Scheibenschießen weiter, Patrick Holch im FC-Tor, der an allen Treffern machtlos war, konnte einem schon leid tun. Nach einer Ecke köpfte Dorde Vlacic vom zweiten Pfosten in den Fünfmeterraum, dort besorgte Mike Blumhardt das 0:5 (51.). Kurze Zeit später leitete ein Fehlpass der Germanen das 0:6 durch Hill ein (55.). Derselbe Spieler machte seinen Viererpack mit einem Abschluss ins kurze Eck zum 0:7 klar (61.). Dennis Geißelmann mit einer Direktabnahme nach einem Eckball (65.) zum 0:8 und per Handelfmeter (68.) zum 0:9 sowie erneut Blumhardt mit einem Schuss aus 20 Metern zum 0:10 (80.) machten das Debakel perfekt.

Der FC Germania spielte in folgender Aufstellung:

Holch – Hamann (46.Eichmeier), Schenemann, Meckel (3.Palumbo), Zipf, Wanzek (68.Gärtner), Altinisik (60.Schneider), Nowak, Haupert, M.Hanselmann, A.Hanselmann

 


17.09.21

E-Jugend gibt sich lange nicht geschlagen

MTSV Beindersheim - FC Germania Friedrichsfeld  4:3

(AS) Die neue E-Jugend trat in ihrem ersten von zwei Vorbereitungsspielen in der Vorderpfalz beim MTSV Beindersheim an. Gleich in den Anfangsminuten erspielten sich die Schwarz-Weißen ein optisches Übergewicht  und beherrschten das Geschehen. Leider verpasste man es in dieser Phase der Partie, sich mit Toren sich zu belohnen, da einige gute Chancen herausgespielt wurden.  Mit fortlaufender Spieldauer kamen die Vorderpfälzer immer besser in die Partie, aber der Friedrichsfelder Abwehrverbund ließ lange Zeit nichts anbrennen.  Erst zum Ende der ersten Halbzeit brachten sich die Jung-Germanen  durch einige individuelle Fehler um den Lohn des Geleisteten und gerieten mit 0:3 in Rückstand. In der Halbzeitpause wurde vom Trainerteam sachlich auf die Stärken, aber auch auf die Fehler hingewiesen. Die Jung-Germanen starteten stark in Halbzeit zwei und suchten die freien Räume in der Beindersheimer Abwehr und drängten auf den Anschlusstreffer.  Eine gute Gelegenheit verwandelte Leon Blumhardt sehenswert, als er auf der linken Seite nicht angegriffen wurde und eiskalt abschloss. Leider stellte der Gegner quasi im direkten Gegenzug den alten Abstand wieder her. Aber die Friedrichsfelder demonstrieren mannschaftliche Geschlossenheit und hielten dagegen. Motiviert vom Trainergespann  drängten die Schwarz-Weißen weiter auf das gegnerische Tor. Miko Jacob verkürzte für seine Farben nochmals auf 2:4. Und als Mert Yildiz drei Minuten vor Spielende gar das 3:4 erzielte, witterten die Friedrichsfelder nochmals die Chance, das Spiel zu drehen. Trotz zweier weiterer guter Möglichkeiten lief die Zeit aber gegen Friedrichsfeld. Doch gerade auf der zweiten Halbzeit, in der sich die Jung-Germanen zurückkämpften, in der Abwehr wenig Chancen zuließen, sich auf einen starken Torwart verlassen konnten und in der Offensive selbst Torgelegenheiten kreieren und verwerten konnten ,macht Mut für die bevorstehenden Saison, die am 25.September beginnt.

Die E-Jugend spielte in folgender Aufstellung:

Johann Stoppel - Mert Yildiz, Lukas Jeske, Philipp Lill, Miko Jacob, Lenno Sauer, Leon Blumhardt, Lovro Martinovic,  Adrian Maximilian Sann,  Giuseppe Manzelli , Eris Thaqi.

 


13.09.21

Schwache Leistung im Kellerduell

SpVgg Ilvesheim - FC Germania Friedrichsfeld  2:1

(wy) Im Kellerduell bei der bislang sieglosen SpVgg Ilvesheim musste der FC Germania Friedrichsfeld eine Niederlage einstecken. Ilvesheim war vom Start weg das bessere Team, während die Schwarz-Weißen eine insgesamt enttäuschende Vorstellung ablieferten. „Wir haben keinen Zugriff bekommen, es lag kein Spielfluss vor“, bemängelte FC-Trainer Lars Weidmann. Nach einem individuellen Fehler in den Reihen der Germanen konnte Rene Scherb in der 22.Minute das 1:0 für die SpVgg Ilvesheim erzielen. Nach dem Seitenwechsel erhöhte Nikolas Fischer nach einem Eckball auf 2:0 (53.). Erst in den letzten zwanzig Minuten wachten die Friedrichsfelder auf und kamen nach einem Eigentor von Michael Cobanoglu (83.) noch zum Anschlusstreffer. Zu mehr sollte es an diesem Tag aber nicht mehr reichen.

Der FC Germania spielte in folgender Aufstellung:

Holch - Zipf, Hamann, Hoppe (13.M.Hanselmann), Schenemann (70.Palumbo), Meckel, Wanzek, Altinisik, Mitov (64.Haupert), Nowak, A.Hanselmann

 


11.09.21

Wochenendspielplan

(wy) Am kommenden Sonntag, 19.September empfängt der FC Germania Friedrichsfeld den SC Rot-Weiß Rheinau, der mit 3 Siegen, 1 Unentschieden und 1 Niederlagen den 8.Tabellenrang belegt. In den letzten drei Spielen gab es für die Rot-Weißen zwei Siege (1:0 beim FV Leutershausen, 3:1 gegen den FV 03 Ladenburg) und ein Remis (3:3 beim TSV Neckarau). Anstoß auf der Freien Platte ist am Sonntag um 15 Uhr, Schiedsrichter der Begegnung wird George Aho sein.

-----

Am kommenden Samstag, 18.September, tritt die B-Jugend der JSG Seckenheim/ Friedrichsfeld zu ihrem ersten Saisonspiel beim SSV Vogelstang an. Der SSV war in der Vorsaison nicht mit einer B-Jugend im Spielbetrieb vertreten. In den letzten drei Testspielen gab es für die Vogelstänger drei Niederlagen (1:7 gegen die SpVgg Wallstadt, 0:16 beim VfR Mannheim, 1:6 beim SC Rot-Weiß Rheinau). Anstoß auf der Vogelstang ist am Samstag um 10:45 Uhr, Schiedsrichter der Begegnung wird Hans-Peter Hoerner sein.

------

Am Freitag, 17.September, empfängt die C-Jugend zum ersten Saisonspiel die DJK Fortuna Edingen-Neckarhausen. Das Team aus der Doppelgemeinde belegte in der letzten Saison mit einem Sieg und zwei Niederlagen den 7.Tabellenrang. In zwei bislang ausgetragenen Testspielen gab es für die DJK Fortuna zwei Siege (8:3 gegen den ASC Neuenheim II, 3:1 bei der SpVgg Ilvesheim). Anstoß auf der Freien Platte ist am Freitag um 18 Uhr, Schiedsrichter der Begegnung wird Alexander Pfisterer sein.

------

Am kommenden Samstag, 18.September, tritt die D-Jugend zu ihrem ersten Saisonspiel beim SV Schriesheim II an. Die Bergsträßer belegten in der Vorsaison mit zwei Siegen und drei Niederlagen den 5.Tabellenrang. In den letzten beiden Partien der letzten Spielzeit gab es einen Sieg (2:1 gegen den SC Blumenau) und eine Niederlage (2:3 bei der SpVgg Wallstadt II). Anstoß der Partie in Schriesheim ist am Samstag um 10 Uhr.

 


06.09.21

Furiose Schlussphase auf der Freien Platte

FC Germania Friedrichsfeld - SC 08 Reilingen  3:3

(wy) Im Kellerduell hat es für den FC Germania Friedrichsfeld gegen den SC 08 Reilingen nur zu einem 3:3-Remis gereicht. Die erste Hälfte war recht ausgeglichen, Friedrichsfeld ging dann in Führung: über die linke Seite kam ein Ball in die Mitte und Benjamin Wanzek schob ihn aus 17 Metern mit der Innenseite ins linke untere Eck (32.). Die Reilinger Antwort folgte umgehend. Eine Flanke wurde noch geklärt, doch Michal Strnad nahm den Rebound mit der Brust runter und jagte ihn dann als Bogenlampe ins Netz (35.). Direkt nach der Pause folgte das 2:1 durch Ninoslav Mitov, der eine Hereingabe verwandelte (47.). In der 82.Minute senkte sich ein Eckstoß von Dod Shtufi ohne Berührung ins Tor zum 2:2. Dann hatten die Germanen Gelegenheiten, wieder in Führung zu gehen, doch in der Nachspielzeit bog Reilingen sogar auf die Siegerstraße ein, als Pascal Schneider zum 2:3 einschoss (90.+2). Doch im direkten Gegenzug mit der letzten Aktion drückte Mert Altinisik den Ball irgendwie über die Linie zum 3:3-Ausgleich (90.+3).

Der FC Germania spielte in folgender Aufstellung:

Holch – Zipf, Lamberth (46.Meckel), Mitov, Hoppe (56.Yavuz), Haller, Wanzek (75.M.Schneider), Altinisik, Palumbo, Haupert, Caliskan (38.Nowak)

 


01.09.21

Spielplan D-Jugend-Kreisklasse 6

(wy) In dieser Woche wurde der Spielplan für die Kreisklasse 6 der D-Jugend für den FC Germania Friedrichsfeld bekannt gegeben:

18.09., 10:00  SV Schriesheim II (A)

25.09., 13:45  SpVgg Wallstadt IV (H)

02.10., 12:00  DJK Feudenheim III (A)

09.10., 13:45  VfR Mannheim III (H)

16.10., 13:00  TSG Rheinau (A)

23.10., 13:45  Spvgg 06 Ketsch II (H)

06.11., 10:00  SG Oftersheim II (A)

13.11.              Spielfrei

20.11., 13:15  TSV Amicitia Viernheim III (H)

 


31.08.21

Erwin Grabenauer und Ludwig Wolf beweisen 70 Jahre Vereinstreue

Germanen holen 18 Ehrungen für langjährige Mitglieder nach

(wy) Es war ein ungewohnter Rahmen, der aber der außergewöhnlichen Zeit geschuldet ist. Üblicherweise verleiht der FC Germania Friedrichsfeld der Ehrungsveranstaltung seiner langjährigen Vereinsmitglieder ein festliches Kleid und würdigt die Vereinstreue auf der Weihnachtsfeier vor einem großen Publikum. Der Corona-Pandemie geschuldet konnten im Jahr 2020 weder eine Weihnachtsfeier noch Ehrungen abgehalten werden. Das holten die Verantwortlichen des Friedrichsfelder Fußballvereins nun nach. Mit Abstand und unter freiem Himmel führte Vorsitzender Bernd Hoffmann vor dem Klubhaus durch den kurzen Abend und hatte zu jedem Geehrten noch einige knackige Worte gefunden. „Wir haben schon lange auf den Startschuss gewartet, um diese Ehrungen durchführen zu können“, erklärte Hoffmann. „Leider mussten wir das immer wieder verschieben.“ Wenn der Germania-Chef in den letzten eineinhalb Jahre etwas feststellen musste, dann war es die Treue der Mitglieder zu ihrem Fußballverein. Keinen Austritt habe es corona-bedingt gegeben, betonte Hoffmann. Auf stolze 70 Jahre Vereinsmitgliedschaft können Erwin Grabenauer und Ludwig Wolf zurückblicken. „Durch seine Kenntnisse hinsichtlich der Infrastruktur und Technik auf unserer Vereinsanlage ist er noch heute ein nahezu unersetzliches Ehrenmitglied“, würdigte Hoffmann. Ebenfalls stolze sieben Jahrzehnte Vereinstreue auf dem Buckel hat Ludwig Wolf. Weiterhin geehrt wurden Edgar Schäfer (65 Jahre Mitgliedschaft), Hans-Peter Mötschl, Bernhard Götz, Manfred Zimmermann (je 60 Jahre Mitgliedschaft) sowie Benno Dörr, Martin Steinmann, Ralf Frey und Karl-Friedrich Pfeil (je 50 Jahre Mitgliedschaft). Satzungsgemäß die Goldene Ehrennadel für 40 Jahre Vereinstreue erhielten Peter Mildenberger, Marco Braun und Thomas Erny. „Peter ist aus unserem Verein nicht wegzudenken. Er ist eine treue Seele und unvergessen sind auch die Zeiten, in denen er bei uns als Trainer im Herren-Bereich tätig war“, so Hoffmann. Marco Braun zählte über viele Jahre zum Stamm der ersten Mannschaft. „Und über Thomas Erny muss man nicht viele Worte verlieren. Er ist immer präsent und wohl der Mensch mit der größten Aufenthaltszeit auf unserem Sportplatz“, weiß Hoffmann um die Bedeutung Ernys, der zudem die Funktion des Kassenwarts des Vereins ausübt – und das ebenfalls bereits über fast zwei Jahrzehnte. Für 25 Jahre Mitgliedschaft erhielten Martin Meinecke, Thorsten Heil, Michael Haas, Patrick Keller und Christian Keller die Silberne Ehrennadel. „Wir hoffen, dass wir die im Jahr 2021 zu ehrenden Ehrenmitglieder und Mitglieder dieses Mal auf einer Weihnachtsfeier auszeichnen können. Einen Termin haben wir dafür schon – jetzt fehlt uns nur noch die Erlaubnis für die Veranstaltung“, hofft Hoffmann, zumindest in diesem Jahr eine Jahresabschlussfeier abhalten zu können. 

Ehrungen:

  • 70 Jahre:Erwin Grabenauer, Ludwig Wolf
  • 65 Jahre: Edgar Schäfer
  • 60 Jahre: Hans-Peter Mötschl, Bernhard Götz, Manfred Zimmermann
  • 50 Jahre: Benno Dörr, Martin Steinmann, Ralf Frey, Karl-Friedrich Pfeil
  • 40 Jahre: Peter Mildenberger, Marco Braun, Thomas Erny
  • 25 Jahre: Martin Meinecke, Thorsten Heil, Michael Haas, Patrick Keller, Christian Keller             

30.08.21

Schenemann trifft zum Befreiungsschlag

SG Hemsbach - FC Germania Friedrichsfeld 0:1

(wy) In einer über weite Strecken mittelmäßigen Partie traten die Friedrichsfelder wie bereits in den Begegnungen zuvor mannschaftlich geschlossen und kämpferisch und läuferisch stark an. Im Defensivverbund standen die Friedrichsfelder kompakt, die wenigen Durchstöße konnte Patrick Holch im Germania-Tor souverän parieren. In der 35.Minute hatte Tugay Caliskan die Germania-Führung auf dem Kopf, wurde aber entscheidend gestört. Folgerichtig gab es Strafstoß für die Schwarz-Weißen. Dennis Schenemann lief an und traf zum Friedrichsfelder Führungstreffer (35.). Im zweiten Durchgang hatten beide Teams drei gute Chancen, die Germanen trafen zudem noch einmal Aluminium. Am Ende brachten die Germanen den Sieg aber über die Zeit.

Der FC Germania spielte in folgender Aufstellung:

Holch – Zipf, Hoppe, Schenemann, Haller (55.M.Hanselmann), Wanzek (85.Yavuz), Palumbo (72.Meckel), Haupert (79.Mitov), Lamberth, Caliskan, Altinisik

 


27.08.21

Spielplan C-Jugend-Kreisklasse 3

(wy) In dieser Woche wurde der Spielplan für die Kreisklasse 3 der C-Jugend für die JSG Friedrichsfeld/ Seckenheim bekannt gegeben:

17.09., 18:00 DJK Fortuna Edingen-Neckarhausen (H)
25.09., 14:45 SSV Vogelstang (A)
02.10., 18:00 TSV Neckarau III (H)
09.10., 12:00 FC Türkspor Mannheim II (A)
16.10., 14:30 SG Oftersheim II (H)
23.10., 13:00 SV Schriesheim III (A)
30.10., 15:00 TSV Amicitia Viernheim II (H)
06.11., 11:30 FV 03 Ladenburg II (A)
13.11., 14:45 VfR Mannheim II (H)
20.11., 14:30 Spvgg 06 Ketsch II (A)
27.11.    Spielfrei

 


26.08.21

Dritte Niederlage im dritten Spiel

VfR Mannheim II - FC Germania Friedrichsfeld 3:1

vfrvfr(wy) Der FC Germania Friedrichsfeld musste im Nachholspiel beim VfR Mannheim II die dritte Saisonniederlage im dritten Spiel einstecken. Friedrichsfeld begann trotz zahlreicher Ausfälle gut, musste aber einige angeschlagene Spieler aufbieten. Wenige Minuten waren gespielt, da zappelte der Ball erstmals im VfR-Tor – das Schiedsrichter-Gespann entschied jedoch auf Abseits. Die Germanen blieben am Drücker, das Führungstor schien überfällig. Spätestens als Tugay Caliskan zum Elfmeter anlief, aber am Mannheimer Schlussmann scheiterte. Danach verloren die Gäste völlig den Faden und ergaben sich in Unruhe und Hektik. Zwei individuelle Fehler in der FC-Mannschaft begünstigten dann aber die Gegentore von Thies Breiholz. Nach dem Seitenwechsel schien die Partie mit dem 3:0 durch Jure Vucic in Folge eines Eckballs entschieden (47.). Erst eine Viertelstunde vor Spielende betrieben die Germanen noch Ergebniskosmetik. Nach einem Angriff über die rechte Seite landete die Hereingabe bei Anthony Meckel und dessen Schlenzer schlug im langen Eck ein (76.). In der 90.Minute sah Daniel Hamann wegen Meckern die Rote Karte.
Der FC Germania spielte in folgender Aufstellung:
Holch – Zipf, Hoffmann (50.M.Hanselmann), Hamann, Schenemann (80.Gärtner), Meckel (80.Eichmeier), Haller (63.Yavuz), Altinisik, Palumbo, Haupert, Caliskan

 


24.08.21

Spielplan B-Jugend-Kreisklasse

(wy) In dieser Woche wurde der Spielplan für die Kreisklasse der B-Jugend für die JSG Seckenheim/ Friedrichsfeld bekannt gegeben:

18.09., 10:45  SSV Vogelstang (A)

25.09., 18:00  FV Brühl II (H)

02.10., 15:00  SV Schriesheim (A)

09.10., 17:30  SC Blumenau (H)

16.10., 17:30  SpVgg Ilvesheim II (A)

24.10.               Spielfrei

06.11., 18:00  TSG Eintracht Plankstadt II (H)

13.11., 17:30  FV Leutershausen (A)

19.11., 18:00  SC Olympia Neulußheim (H)

 


23.08.21

Starke Germania-Leistung wird nicht belohnt

FC Germania Friedrichsfeld - TSV Amicitia Viernheim  1:2

(wy) Mit einer starken und konzentrierten Leistung brachte der FC Germania Friedrichsfeld den Titelfavoriten TSV Amicitia Viernheim an den Rand einer Niederlage. Es war eine Leistung, die Mut macht und die die Friedrichsfelder trotz einer Ausbeute von null Punkten aus zwei Spielen nicht beunruhigt. Die Partie begann mit der erwarteten Rollenverteilung: Der TSV Amicitia suchte sein Heil in der Offensive und im schnellen Weg in die Spitze, die Germanen allerdings zeigten sich gut geordnet und fingen die Angriffe der Südhessen gut ab. Gefahr verströmten die Gäste in der Anfangsphase lediglich bei Standardsituationen oder bei den beiden Distanzschüssen von Erik Anhölcher (6.) und Paul Ewen (18.), die aber beide das Ziel deutlich verfehlten. Eine erste Torannäherung für die Heimmannschaft gab es in der 17.Minute, als Vincent Zipf gefühlvoll vor das Gästetor flankte, Anthony Meckel bei seinem Kopfstoß aber keinen Druck mehr erzeugen konnte, um das Leder gefährlich zu machen (17.). Die erste dicke Chance hatte Viernheim in der 31.Minute. Nach einem Eckstoß kam Timo Bauer zum Kopfball, doch seinen Aufsetzer lenkte FC-Schlussmann Patrick Holch sehenswert über die Latte. Den anschließenden Eckball jagte Brandon Wiley per Direktabnahme über den Querbalken. Nur selten konnten die Friedrichsfelder Offensivakzente setzen, diese strahlten jedoch Gefahr aus. So auch die Bogenlampe von Zipf, die aber Ben Koppelmann im TSV-Tor nicht vor Probleme stellte (37.). Auf der Gegenseite musste Holch noch einmal alles aufbieten, um einen trockenen und humorlosen Abschluss von Bauer um den Pfosten zu lenken (39.). Mit dem 0:0 zur Pause war das erste Teilziel erreicht. Und es kam noch besser für die Hausherren. Zunächst donnerte Patrick Haupert die schöne Ablage von Meckel am rechten Torpfosten vorbei (51.). Drei Minuten später war der Friedrichfelder Angreifer aber selbst erfolgreich. Ein Konter mit Doppelpass über Mert Altinisik landete wieder bei Meckel und der behielt vor dem gegnerischen Tor die Nerven – 1:0 (54.). Die Friedrichsfelder Freude währte aber nur kurz. Fünf Minuten später fiel Bauer der Ball nach einem Eckstoß vor die Füße und kompromisslos hämmerte er das Spielgerät in die Maschen – 1:1 (59.). Kurz danach war es ein schneller Angriff der Gäste, Friedrichsfeld schien nach dem Ausgleich etwas unsortiert und so standen beim langen Ball drei Viernheimer frei am zweiten Pfosten. Luca Träger ließ sich nicht bitten und traf unter Holch hindurch zum 1:2 (62.). Danach passierte nicht mehr viel. Viernheim schaukelte den knappen Vorsprung über die Zeit.

Der FC Germania spielte in folgender Aufstellung:

Holch – Zipf, Hoffmann, Hamann, Hoppe (77.Eichmeier), Meckel (84.Yavuz), Haupert, M.Hanselmann (82.Gärtner), Caliskan, Mitov, Altinisik (79.Haller)

 


19.08.21

Wochenendspielplan

(wy) Am kommenden Sonntag, 22.August, empfängt der FC Germania Friedrichsfeld den TSV Amicitia Viernheim, der mit einem Sieg auf dem 3.Tabellenrang steht. Im ersten Saisonspiel siegten die Südhessen beim FV Leutershausen mit 4:1. Anstoß auf der Freien Platte ist am Sonntag um 15 Uhr, Schiedsrichter der Begegnung wird Shawn Maurice Beamer sein.

 


18.08.21

Germanen starten mit Heimniederlage

FC Germania Friedrichsfeld - VfB Gartenstadt  0:3

(wy) Mit einer Heim-Niederlage ist der FC Germania Friedrichsfeld in die neue Saison gestartet. Dabei mussten die Gastgeber bereits früh den verletzungsbedingten Ausfall zweier Leistungsträger hinnehmen, nach der Halbzeit musste auch noch Dennis Schenemann verletzt runter. Der erste Durchgang verlief weitgehend ausgeglichen mit leichten spielerischen Vorteilen bei den Gästen. Diese mündeten auch in einem Lattentreffer, der größten Chance im ersten Durchgang. Kurz vor dem Pausenpfiff dezmierten sich die Germanen bei sommerlichen Temperaturen selbst. Alexander Hanselmann trat nach und sah folgerichtig die Rote Karte. Nach dem Seitenwechsel drückte sich die Überlegenheit der Gäste auch in Toren aus. Innerhalb von zwölf Minuten besorgten Julius Grossmann (60.), Justin Meckel (62.) und der Ex-Germane David Lubaczewski (72.) drei Treffer für die Nord-Mannheimer. Den Ehrentreffer auf dem Fuß hatte Patrick Haupert, der allerdings nur Aluminium traf.

Der FC Germania spielte in folgender Aufstellung:

Holch – Zipf, Hoffmann, Hoppe, Schenemann (60.Hamann), Meckel, Haller (33.Mitov), Wanzek (15.M.Hanselmann), Caliskan, A.Hanselmann, Altinisik (72.Haupert)

 


12.08.21

Sieg gegen Ligakonkurrenten zum Test-Abschluss

FC Germania Friedrichsfeld - TSV Neckarau  3:1

(wy) Der FC Germania Friedrichsfeld absolvierte seinen letzten Test gegen den Ligakonkurrenten TSV Neckarau. Das Spiel war nicht ganz so flüssig wie beim 1:0-Sieg gegen Dossenheim, dennoch hatten die Germanen alles im Griff und ließen im ersten Durchgang hinten nichts zu. In der Umschaltbewegung und dem Spiel in die Spitze agierten die Friedrichsfelder gefällig, was dann auch zur Führung führte. Calogero Palumbo wurde über rechts schön freigespielt und behielt im Eins gegen Eins die Nerven und bezwang Neckaraus Schlussmann Marvin Krug (42.). Kurze Zeit später und noch vor dem Pausenpfiff legte Moritz Haller nach, als er nach einem Standard den zweiten Ball eroberte und zum 2:0 traf (45.+3). Nur wenige Sekunden waren im zweiten Durchgang absolviert, da rollte der nächste Angriff über die rechte Seite. Über mehrere Stationen kombinierten sich die Friedrichsfelder auf die linke Seite und Mert Altinisik fand Anthony Meckel mit einem Steckpass, dieser legte in den Rückraum zurück, wo Haller kompromisslos abzog und rechts unten einschoss (46.). Anschließend wechselte FC-Trainer Lars Weidmann durch, wodurch die Partie kippte und die Spielkontrolle verloren ging. Der TSV Neckarau konnte durch Timo Ritz auf 3:1 verkürzen (52.). Gegen Spielende kamen die Germanen wieder besser rein und hatten noch zwei Chancen auf eine Resultatsverbesserung, am Ende blieb es jedoch beim 3:1.

Der FC Germania spielte in folgender Aufstellung:

Holch – Zipf (80.Gärtner), Hamann, Hoppe, Meckel (42.Mitov), Haller (70.Eichmeier), Nowak (17.Palumbo), Haupert (46.M.Hanselmann), Caliskan, A.Hanselmann, Altinisik