Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 E1-JUGEND

 

 Saison 2017/ 18  (Jahrgang 2007/ 2008)

 


 

 Trainer:                                     


 
                           

Tino Mildner

Tel.: 0176/ 50 69 13 32

Email: tm2500@web.de

 

         


Training:

 

Dienstag 17.00 bis 18.30 Uhr

 


 

Spielplan Kreisklasse 5

SG Oftersheim II (H)                            7:2
Spvgg 06 Ketsch (A)                             3:6

FV Brühl (H)                                           4:12
FV 08 Hockenheim (H)                         3:6

MFC 08 Lindenhof III (H)                    11:1

TSG Eintracht Plankstadt (A)               2:5

SC 08 Reilingen (A)                                2:7

 

 


 

29.11.17

7.SPIELTAG

E1-Jugend muss zum Abschluss Dämpfer einstecken

SC 08 Reilingen - FC Germania Friedrichsfeld  7:2

(TM) Zum letzten Spieltag in der Kreisstaffel reisten die jungen FC-Kicker der E1-Jugend nach Reilingen. Die jungen Gastgeber vom SC 08 begannen das Spiel druckvoll und stellten die Friedrichsfelder Verteidigung damit gleich vor große Probleme. Immer wieder kamen die jungen Reilinger gefährlich vor das Friedrichsfelder Tor. Einen Schuss aus der zweiten Reihe konnte Torfrau Gina Mildner nicht festhalten und den abprallenden Ball lenkte Yusuf Tanis unglücklich ins eigene Tor zum 1:0 für Reilingen. Nun waren die Verteidiger der Jung-Germanen völlig verunsichert und die Gastgeber konnten kurz darauf auf 2:0 erhöhen. Nach 15 Spielminuten wechselte Reilingen die komplette Mannschaft aus und mit neuen, frischen Kräften spielten sie weiter konsequent und mit Druck nach vorn. Der Lohn blieb nicht aus und die jungen FC-Kicker mussten weitere zwei Gegentore zur Reilinger 4:0-Führung hinnehmen. Fünf Minuten vor dem Halbzeitpfiff, wechselte der Reilinger Trainer erneut einige Spieler aus und noch vor der Pause erhöhten die Gastgeber auf 6:0. Die jungen Germanen gingen nun sehr verunsichert und niedergeschlagen in die Pause. FC-Trainer Tino Mildner nutzte die kurze Auszeit dazu, seinen jungen Nachwuchskickern neuen Mut zuzusprechen und gab ihnen einige Tipps und taktische Anweisungen mit auf den Weg in die letzten 25 Minuten. Nun sah man eine ganz andere Mannschaft aus Friedrichsfeld, denn die Jung-Germanen bestimmten von Beginn an das Spiel. Mit teilweise sehr schönem Passspiel kamen sie sehr oft gefährlich in die gegnerische Hälfte. Antonino Cuffaro schickte mit einem schönen Pass in die Tiefe Julian Pisot auf die Reise. Dieser ließ zwei gegnerische Verteidiger stehen und netzte gekonnt und unhaltbar zum 6:1 ein. Von dem Treffer beflügelt, spielten die Jung-Germanen weiter nach vorn, aber die Gastgeber waren auf der Hut und verteidigten ihr Tor mit fast allen Feldspielern. Nach einem Foul auf der linken Seite an Julian Pisot erhielten die Jung-Germanen einen Freistoß. Yusuf Tanis schnappte sich den Ball und spielte quer zu Julian Pisot und der zog direkt ab und sein Schuss landete unhaltbar zum 6:2 im Netz der Reilinger. Die Jung-Germanen bliesen nun zur Aufholjagd und spielten weiter druckvoll nach vorn. Das Mannschaftspiel der jungen FC-Kicker klappte in der zweiten Halbzeit viel besser und so erspielten sie sich einige Chancen, die leider nicht vom Erfolg gekrönt wurden. Die jungen SC-Spieler kamen immer mehr unter Druck und so wechselte der Reilinger Trainer erneut die komplette Mannschaft aus. Mit diesen neuen, frischen Kräften versuchten die Gastgeber, das Ergebnis zu sichern und setzen auf Konterangriffe ihrerseits. Gegen einen dieser Konter kurz vor Spielende, war die Verteidigung der Jung-Germanen jedoch machtlos und die jungen Kicker vom SC 08 Reilingen konnten auf 7:2 erhöhen, welches auch gleich das Endergebnis war. Die jungen Nachwuchskicker der Germania beenden die Hinrunde in der Gruppe 5 der Kreisstaffel mit dem 6. Tabellenplatz.

Die E1-Jugend spielte in folgender Aufstellung:

Gina Mildner, Malte Moser, Yusuf Tanis, Max Dehoust, Julian Pisot, Justin Friedrich, Antonino Cuffaro, Timo Bartmann

 


23.11.17

6.SPIELTAG

E1-Jugend knickt in der zweiten Hälfte ein

TSG Eintracht Plankstadt - FC Germania Friedrichsfeld  5:2

(TM) Das Spiel fand am Abend unter Flutlicht statt und gespielt wurde auf Naturrasen, da der Kunstrasen für den Trainingsbetrieb der TSG Eintracht Plankstadt, belegt war. Da es schon den ganzen Tag geregnet hatte, war der Boden sehr tief und rutschig. Das Spiel begann mit einem sehr schnellen Angriff der Jung-Germanen auf das gegnerische Tor und schon in der 1. Spielminute hieß es 0:1 für die Nachwuchskicker aus Friedrichsfeld. Mit dem Anstoß eroberte sich Antonino Cuffaro den Ball, ließ zwei Verteidiger stehen und kam ungehindert zum Schuss und versenkte den Ball im Netz der jungen Plankstädter. Die gastgebende Mannschaft erholte sich aber schnell aus ihrer Schockstarre und blies nun ihrerseits zum Angriff. Sie drückten unaufhaltsam auf das Tor der jungen Germanen, die auf dem für sie ungewohnten, tiefen Untergrund nur schlecht zurechtkamen. Diesen Umstand nutzten die TSG-Kicker für sich aus und durch einen gravierenden Fehler des Friedrichsfelder Schlussmannes konnten sie wenige Minuten später zum 1:1 ausgleichen. Das Spiel fand nun hauptsächlich im Mittelfeld statt. Selten gelang es den Jung-Germanen, die gegnerische Verteidigung zu umspielen, und auf der anderen Seite konnte der FC-Schlussmann mehrmals in letzter Sekunde einen Führungstreffer für Plankstadt verhindern. In der 17. Spielminute waren es aber die Jung-Germanen, die wieder in Führung gingen. Nach einem schönen Pass von Antonino Cuffaro in die Tiefe zum Linksaußen Julian Pisot, konnte dieser das Spielgerät sicher im Netz der jungen Gastgeber unterbringen. Die erste Halbzeit war ein Spiel auf Augenhöhe und beide Mannschaften hatten ihre Torchancen, die leider nicht genutzt wurden. Kurz vor der Halbzeitpause gelang jedoch den Gastgebern erneut der Ausgleich zum 2:2. Mit Beginn der zweiten Hälfte kamen die jungen Germanen nur sehr schlecht ins Spiel und fanden einfach nicht mehr den Rhythmus aus den ersten 25 Minuten. Nachlässigkeiten in der Friedrichsfelder Verteidigung bescherte den Plankstädtern den 3:2-Führungstreffer.  Die Nachwuchskicker der Germania kamen nun noch seltener in die gegnerische Hälfte. Die gastgebende Mannschaft stellte sich geschickt in die Räume und fing so jeden Angriffsversuch der Jung-Germanen frühzeitig ab. Mit dem frühen Pressing der jungen TSG-Kicker kamen die Friedrichsfelder nicht zurecht und es schlichen sich Unsicherheiten bei allen Spielern ein. Dadurch bekamen die Plankstädter Kicker die Oberhand und konnten dann ungehindert auf 4:2 erhöhen. Nach diesem Gegentor waren die Jung-Germanen nun völlig von der Rolle und es wollte einfach nichts mehr gelingen. Die Unsicherheit bei den FC-Kickern nahm zu und es kam zu vielen Ballverlusten schon im Mittelfeld. Einer dieser Ballverluste sorgte dann auch für den endgültigen Siegtreffer zum 5:2 für die TSG Eintracht Plankstadt.

Die E1-Jugend spielte in folgender Aufstellung:

Julius Wehinger, Yusuf Tanis, Max Dehoust, Julian Pisot, Justin Friedrich, Antonino Cuffaro, Hubert Krawczynski, Malte Moser, Oguzhan Cetin, Timo Bartmann, Gina Mildner 

 


29.10.17

5.SPIELTAG

E1-Jugend mit Kantersieg

FC Germania Friedrichsfeld - MFC 08 Lindenhof III  11:1

(TM) Die jungen Germanen begannen dieses Spiel ungewohnt nervös und abwartend. Aber schnell merkten sie, dass die Gäste vom Lindenhof den Jung-Germanen teilweise spielerisch unterlegen waren. In der 5. Spielminute passte Julian Pisot von links außen in die Mitte zu Antonino Cuffaro und er verwandelte diesen Pass direkt zur 1:0-Führung. Der Jubel über das Tor währte jedoch nicht lange, denn durch eine Unaufmerksamkeit in der FC-Verteidigung konnten die jungen Gastkicker zum 1:1 ausgleichen. Unbeeindruckt vom Gegentreffer spielten die Friedrichsfelder Nachwuchskicker weiter nach vorne und nach einer Vorlage von Antonino Cuffaro erzielte Julian Pisot das 2:1. Von nun an bestimmten die Kicker von FC-Trainer Tino Mildner das Spiel. Mit stellenweise tollen Passkombinationen und Spielzügen kamen sie immer wieder gefährlich in den gegnerischen Strafraum.  Ein weiter Abschlag von Hubert Krawczynski aus der eigenen Hälfte landete bei Julian Pisot und dieser lupfte den Ball über den heraus eilenden MFC-Torhüter ins Netz und erhöhte auf 3:1 für die Jung-Germanen. Kurz vor der Halbzeitpause konnte der Lindenhöfer Schlussmann einen scharfen Schuss von Antonino Cuffaro nicht festhalten und Julian Pisot nutzte das zum 4:1-Halbzeitstand, aus. Die zweite Hälfte begannen die Jung-Germanen dynamisch und setzten die jungen Gäste vom Lindenhöfer MFC stark unter Druck. Abermals stand Julian Pisot goldrichtig und verwandelte einen weiteren Abpraller vom linken Pfosten, zum 5:1. Von nun an bestimmten die Jungkicker aus Friedrichsfeld das Geschehen auf dem Platz. Die jungen Gastkicker kamen nur noch selten aus ihrer eigenen Hälfte heraus und wenn doch, waren Max Dehoust, Oguzhan Cetin und Timo Bartmann wachsam und trieben den Ball wieder nach vorn. So auch in der 38. Spielminute, als ein langer Pass von Max Dehoust Mittelfeldspieler Antonino Cuffaro fand, dieser zu einem Dribbling ansetzte und anschließend auf 6:1 erhöhte. Nun ging es Schlag auf Schlag. Ein Pass vom Rechtsaußen Robin Striehl landete wieder bei Antonino Cuffaro und dieser bedankte sich dafür mit einem Tor zum 7:1 für die Jung-Germanen. Die jungen Lindenhöfer Gäste kämpften weiter tapfer gegen den germanischen Ansturm und ein gut reagierender Schlussmann der Gäste konnte ein ums andere Mal einen Gegentreffer erfolgreich abwehren. Die jungen FC-Kicker gaben aber nicht auf und pressten weiter auf das gegnerische Tor. Einen Pass von Hubert Krawczynski verwandelte Julian Pisot zum 8:1 und kurz danach erhöhte Hubert Krawczynski auf 9:1 für die Friedrichsfelder Nachwuchskicker. Dem aber nicht genug, spielten sich die Jung-Germanen weiterhin gefährlich in den gegnerischen Strafraum. Linksaußen Julian Pisot setzte zu einem Dribbling an, überspielte zwei Verteidiger und schoss aus spitzem Winkel das 10:1. Quasi mit dem Schlusspfiff gelang Robin Striehl nach einer tollen Passkombination mit Antonino Cuffaro noch das 11:1 für die Jung-Germanen.

Die E1-Jugend spielte in folgender Aufstellung:

Gina Mildner, Oguzhan Cetin, Max Dehoust, Julian Pisot, Justin Friedrich, Antonino Cuffaro, Robin Striehl, Timo Bartmann, Hubert Krawczynski.

 


16.10.17

4.SPIELTAG

E1-Jugend kommt nicht richtig ins Spiel

FC Germania Friedrichsfeld - FV 08 Hockenheim  3:6

(TM) Die jungen Gastkicker gingen gleich druckvoll in die Partie und erwischten damit die Jung-Germanen kalt, und so hieß es nach zwei Minuten Spielzeit schon 0:1 für die Hockenheimer. Irritiert von dem frühen Gegentor, kamen die jungen Germanen nicht richtig ins Spiel, und das nutzten die jungen Kicker des FV 08 gnadenlos aus. Zwei weitere Gegentreffer innerhalb weniger Minuten sorgten für einen 0:3-Rückstand der Friedrichsfelder Nachwuchskicker. Allmählich fanden aber die jungen Kicker von FC-Trainer Tino Mildner wieder ins Spiel zurück und in der 18. Spielminute gelang Justin Friedrich nach einem schönen Zuspiel von Julian Pisot der verdiente Anschlusstreffer zum 1:3. Die letzten fünf Minuten der ersten Halbzeit gehörten nun den jungen Friedrichsfeldern. Jedoch wollte ein weiteres Tor für die Jung-Germanen nicht fallen. Die Schüsse von Julian Pisot und Antonino Cuffaro machten Bekanntschaft mit der Latte oder gingen nur knapp am Tor vorbei. Wie es nun mal beim Fußball sein kann, bekommt man hinten die Tore, wenn vorne die Chancen nicht verwertet werden. Diese Erfahrung machten auch die jungen Germanen. Mit dem Halbzeitpfiff erhöhten die Hockenheimer auf 1:4. In der Halbzeitpause ermunterte FC-Trainer Tino Mildner seine jungen Spieler und erinnerte sie an ihre spielerischen Qualitäten, die sie in der zweiten Hälfte abrufen sollten. Dementsprechend begannen die Jung-Germanen die zweite Halbzeit dynamisch, druckvoll und mit schönen Spielzügen. In der 30. Minute bekam Antonino Cuffaro den Ball aus der Abwehr heraus zugespielt und setzte gleich zu einem Dribbling an. Geschickt umspielte er drei Gegner und versenkte anschließend den Ball im Netz der Gäste zum 2:4. In den nachfolgenden Minuten hatten die jungen Germanen spielerische Vorteile und ein weiteres Tor lag in der Luft. Aber das schnelle und kampfbetonte Spiel zerrte dann doch an den Kräften der Friedrichsfelder Nachwuchskicker, und so kamen die jungen Hockenheimer wieder ins Spiel zurück. Dass die Spieler vom Tabellenführer größtenteils ein Jahr älter als die Jung-Germanen waren, konnte man jetzt deutlich erkennen. Mit viel körperlichem Einsatz und spielerischen Finessen, erspielten sich die FV-Kicker viele Torchancen. Der Erfolg blieb nicht aus und sie erhöhten in der 45. und 47. Minute auf 2:6. Die jungen Germanen gaben aber nicht auf. Insbesondere Antonino Cuffaro, Julian Pisot und Hubert Krawczynski bekamen ihre Torchancen, die sie aber leider nicht nutzen konnten. In der 49. Minute holten die Nachwuchskicker der Germania noch einen Eckball heraus. Julian Pisot flankte den Ball hoch in den gegnerischen Strafraum und Hubert Krawczynski, der goldrichtig am zweiten Pfosten stand, köpfte zum 3:6-Endstand ein. Trotz dieser Niederlage für die Friedrichsfelder Nachwuchskicker waren die E-Jugendtrainer Tino Mildner und Giovanni Cuffaro mit der Leistung ihrer jungen Spieler nicht unzufrieden, denn in dieser jungen Mannschaft steckt noch viel Potential.

Die E1-Jugend spielte in folgender Aufstellung:

Gina Mildner, Orguzhan Cetin, Malte Moser, Timo Bartmann, Yusuf Tanis, Julian Pisot, Justin Friedrich, Antonino Cuffaro, Robin Striehl, Hubert Krawczynski.

 


12.10.17

3.SPIELTAG

Lehrstunde für die E1-Jugend

FC Germania Friedrichsfeld - FV Brühl  4:12

(wy) Der FV Brühl war für die E1-Jugend des FC Germania Friedrichsfeld eine Nummer zu groß. In Vertretung des auf einem Lehrgang befindlichen Trainers Tino Mildner betreute Jörg Hennhöfer das Team und konnte sich nach dem frühen 0:2-Rückstand über den Anschlusstreffer von Antonino Cuffaro freuen. Die Hoffnungen, dem Spiel eine andere Richtung zu geben zerschlugen sich, denn die Gäste waren in Punkte Treffsicherheit mit einem Schuss mehr Zielwasser ausgestattet gewesen zu sein und gingen alsbald wieder mit 1:5 in Front. Justin Friedrich konnte an dieser Stelle wieder auf 2:5 verkürzen, doch es folgten wieder drei Treffer der torhungrigen Brühler, die nun mit 2:8 im Vorteil waren. Die Partie war für Friedrichsfeld verloren und daran änderte auch der neuerliche Anschlusstreffer von Antonino Cuffaro zum 3:8 nichts, denn Brühl packte noch einmal vier Einschüsse oben drauf. Immerhin blieb der Finalschuss den Jung-Germanen vorbehalten, denn Timo Bartmann erzielte das 4:12.

Die E1-Jugend spielte in folgender Aufstellung:

Gina Mildner -  Oguzhan Cetin, Timo Bartmann, Yusuf Tanis, Max Dehoust, Julian Pisot, Justin Friedrich, Antonino Cuffaro

 


01.10.17

2.SPIELTAG

E1-Jugend kann dem Druck nicht standhalten

Spvgg 06 Ketsch - FC Germania Friedrichsfeld  6:3

(TM) Die jungen Germanen begannen das Spiel wie gewohnt mit viel Druck nach vorn. In der 4. Spielminute konnte der Ketscher Schlussmann einen Schuss von Justin Friedrich nicht festhalten und Antonino Cuffaro stand goldrichtig und versenkte den Ball zum 1:0-Führungstreffer im gegnerischen Netz. Vom Gegentreffer unbeeindruckt, machten von nun an die jungen Kicker aus Ketsch das Spiel und drückten aufs Tor der Jung-Germanen. Immer wieder kamen sie gefährlich in den Friedrichsfelder Strafraum und belohnten sich schließlich mit dem Ausgleichstor zum 1:1. Der Gastgeber war den jungen Germanen teilweise körperlich überlegen. Das spielten sie gnadenlos aus und drückten weiterhin auf das Tor der Friedrichsfelder Kicker. Mit einem unglücklichen Eigentor eines FC-Abwehrspielers gingen die Ketscher mit 2:1 in Führung und in die Halbzeitpause. Die zweite Hälfte begann, wie die erste aufgehört hat. Kurz nach Wiederanpfiff erhöhten die Spieler der Spvgg mit einem Weitschuss auf 3:1. Die Friedrichsfelder Nachwuchskicker von Trainer Tino Mildner waren nun völlig aus ihrem Rhythmus gekommen und kam nur noch selten aus der eigenen Hälfte heraus. Nach einem gegnerischen Eckball erzielten die jungen Ketscher per Kopf das 4:1. Von der klaren Führung und der Überlegenheit beflügelt, spielten sich die Gastgeber in einen regelrechten Rausch und setzten die jungen Germanen in deren eigenen Hälfte fest. Die Friedrichsfelder Kicker konnten sich teilweise nur noch mit langen Bällen nach vorn aus der Bedrängnis befreien. Einer dieser weiten Bälle von Antonino Cuffaro nahm Justin Friedrich gekonnt an, überspielte einen Ketscher Abwehrspieler und beendete sein Solodribbling mit einem Tor zum 4:2. Mit diesem Anschlusstreffer keimte nun bei den Jung-Germanen die Hoffnung auf, das Spiel noch drehen zu können. Ein ums andere Mal kamen die jungen FC-Kicker vor das gegnerische Tor, aber der Lohn für die teilweise sehenswerten Angriffe der Jung-Germanen blieb leider aus. Es wurde jetzt ein schnelles und kampfbetontes Spiel mit leichten Vorteilen für die Heimmannschaft. Nach einer weiteren Ecke für die Spvgg konnten diese ihre Führung mit einem Tor zum 5:2 ausbauen. Der Gastgeber bekam von nun an wieder das Spiel in den Griff und störte die jungen Friedrichsfelder schon beim Spielaufbau. Ein verunglückter Rückpass eines FC-Kickers sorgte für das 6:2 für die jungen Kicker aus Ketsch. Aber die Jung-Germanen gaben nicht auf und kämpften sich ins Spiel zurück. Allmählich fanden sie zu ihrer gewohnten Spielweise zurück und konnten sogar den Druck auf den Gastgeber erhöhen. Zehn Minuten vor Spielende konnte Julian Pisot mit einem schönen Schuss auf 6:3 verkürzen. Die restlichen Minuten gehörten nun ganz den Jung-Germanen. Sie stürmten pausenlos auf das gegnerische Tor, aber die Ketscher machten hinten dicht und die Schüsse der FC-Kicker fanden nicht das Ziel. So endete das erste Auswärtsspiel der Jung-Germanen mit einer Niederlage.

Die E1-Jugend spielte in folgender Aufstellung:

Gina Mildner, Timo Bartmann, David Weinkötz, Yusuf Tanis, Max Dehoust, Julian Pisot, Justin Friedrich, Antonino Cuffaro, Hubert Krawzcynski.

 


25.09.17

1.SPIELTAG

Starker Auftritt der E1-Jugend

FC Germania Friedrichsfeld - SG Oftersheim II  7:2

(TM) Die jungen Oftersheimer eröffneten das Spiel und versuchten, gleich Druck auf die Jung-Germanen auszuüben. Die jungen FC-Kicker hielten aber dagegen und drehten den Spieß um. Nach einer Flanke vom Rechtsaußen Justin Friedrich in den Strafraum der Oftersheimer versenkte Antonino Cuffaro den Ball unhaltbar im gegnerischen Netz zur 1:0-Führung. Wenige Minuten später konnte Antonino Cuffaro abermals ungehindert zum Torschuss kommen und diesmal knallte er den Ball unter die Latte zum verdienten 2:0. Die jungen Germanen ruhten sich auf der Führung nicht aus, denn Sie spielten sich ein ums andere Mal geschickt in den gegnerischen Strafraum. Julian Pisot fasste sich ein Herz und setzte sich auf der linken Seite gegen zwei Oftersheimer Spieler durch und schoss aus spitzem Winkel das 3:0 für die Jung-Germanen. Gelegentliche Angriffe der Gäste wurden durch eine aufmerksame und auch hoch stehende Verteidigung der Friedrichsfelder bis dahin erfolgreich abgewehrt. Aus der Verteidigung heraus entstand auch das 4:0 für die Jung-Germanen. Ein Pass von Max Dehoust nach rechts auf Antonino Cuffaro, dieser spielte mit Justin Friedrich einen schönen Doppelpass, kam dadurch frei zum Schuss und versenkte den Ball unhaltbar im Gehäuse der jungen Gäste. Die Nachwuchskicker der Germania wurden nun mutiger und griffen die jungen Oftersheimer schon in deren eigenen Hälfte an. Durch das konsequente Pressing der Jung-Germanen sahen sich die Oftersheimer gezwungen, sich mit weiten Bällen nach vorn vom Druck der Germanen zu befreien. Zwei Mal in kurzer Folge wurde dadurch die hoch stehende Verteidigung der jungen Friedrichsfelder überspielt und die Gäste konnten auf 4:2 verkürzen. Noch vor der Halbzeitpause gelang Julian Pisot nach Vorarbeit von Antonino Cuffaro das 5:2 für die Jung-Germanen. Mit Beginn der zweiten Halbzeit spielten die jungen Gäste aus Oftersheim aggressiver und druckvoller auf. Ein ums andere Mal kamen die jungen FC-Kicker gefährlich in Bedrängnis, aber die gut reagierende und wachsame Torfrau Gina Mildner konnte einen möglichen Gegentreffer immer wieder erfolgreich abwehren. Nach zehn Minuten Powerplay der jungen Gäste schwanden bei diesen die Kräfte und die Jung-Germanen fanden wieder zu ihrem Spielrhythmus zurück. Nach einem schönen Pass von Antonino Cuffaro in die Tiefe der Oftersheimer Verteidigung zu Julian Pisot konnte dieser den Ball erfolgreich zum 6:2 unterbringen. Die jungen Friedrichsfelder bestimmten nun wieder das Spiel. Immer wieder kombinierten Sie sich eindrucksvoll in den gegnerischen Strafraum, aber scheiterten  jedes Mal an einem gut haltenden Schlussmann der Gäste. Die meisten Angriffe der Jung-Germanen liefen über einen gut aufgelegten Max Dehoust. In der 40. Spielminute schickte er mit einem langen Pass auf die linke Seite Julian Pisot auf die Reise. Dieser konnte sich wieder gegen zwei Verteidiger behaupten und spielt dann quer zum freigelaufenen Antonino Cuffaro, der sich dafür mit seinem vierten Tor an diesem Tag zum 7:2 bedankte. In den letzten Minuten des Spiels hatten die Jung-Germanen noch weitere Torchancen, aber durch das schnelle und kampfbetonte Spiel ließen allmählich die Kräfte nach, und so blieb ihnen ein weiterer Torerfolg vergönnt. Am Ende siegten die jungen Germanen verdient und eindrucksvoll mit 7:2.

Die E1-Jugend spielte in folgender Aufstellung:

Gina Mildner, Julian Pisot, Antonino Cuffaro, Max Dehoust, Justin Friedrich, Yusuf Tanis, Timo Bartmann, Oguzhan Cetin.