Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

E2-JUGEND

 

Saison 2017/ 18  (Jahrgang 2007/ 08)

 


 

 

Trainer:

  

 

Giovanni Cuffaro

Tel.: 0174/ 7866240

Email: cuffaros@web.de

 

 

 

 


 

Training:

 

Dienstag 17.00 bis 18.30 Uhr

 


 

Spielplan Staffel 12

TSG Seckenheim (H)              2:2

TSG 62/ 09 Weinheim IV (A)  0:6

TSV Neckarau III (H)               2:13

VfL Kurpfalz Neckarau III (A) 19:3

ESC Blau-Weiß Mannheim (H) 9:0

TSG Rheinau (A)                        0:1

VfB Gartenstadt IV (H)             1:6

 

 

 


 

26.06.18

TURNIER

E2-Jugend gelingt nur ein Remis

Turnier in Edingen-Neckarhausen

(TM) Im ersten Gruppenspiel traten die Jung-Germanen gegen die DJK Feudenheim II an. Beide Mannschaften spielten auf Augenhöhe und es war ein recht kurzweiliges Spiel. Die Jung-Germanen erarbeiteten sich einige gute Abschlusschancen, die sie jedoch nicht verwerten konnten. Auf der anderen Seite gelang es den jungen Feudenheimern, das 1:0 zu erzielen, was dann auch gleichzeitig der Endstand war. Zum zweiten Gruppenspiel wartete mit dem VfB Gartenstadt II ein weiterer schwerer Gegner für die jungen FC-Kicker. Die Gartenstädter legten mit dem Anpfiff gleich richtig los und drückten damit die jungen Germanen hinten rein.  Die FC-Fußballer beschränkten sich vorwiegend auf das Verteidigen und kamen nur gelegentlich vor das Tor des Gegners. Der Druck der Gartenstädter wurde immer größer und schließlich konnten sie den Führungstreffer erzielen. Wenige Minuten später, gelang ihnen noch das 2:0. Zum Ende der Spielzeit wurden dann auch endlich die Jung-Germanen besser und dominierten zwischenzeitlich das Spiel. Nach einem Eckball von Hubert Krawzcynski konnte Linksaußen Timo Bartmann noch auf 2:1 verkürzen. Kurz danach waren aber die zehn Minuten Spielzeit abgelaufen und der VfB Gartenstadt gewann mit 2:1. Im dritten Spiel der Gruppe 1 ging es für die Jung-Germanen nun gegen den MFC Phönix Mannheim II. Wie in den Spielen zuvor fanden auch dieses Mal die jungen Germanen nicht richtig ins Spiel. Es entwickelte sich ein sehr rasantes, hektisches aber auch ein ausgeglichenes Spiel. Durch eine Nachlässigkeit in der Verteidigung der Friedrichsfelder konnte dann der Gegner glücklich den Siegtreffer zum 1:0 erzielen. Das vierte Gruppenspiel gegen den Veranstalter DJK Fortuna Edingen-Neckarhausen II gestaltete sich ebenfalls sehr kurzweilig. Beide Mannschaften schenkten sich nichts und es war ein schnelles, körperbetontes Spiel. Diesmal gelang es aber den FC-Kickern, durch ein schönes Tor von Robin Striehl, mit 1:0 in Führung zu gehen.  Jetzt erhöhte der Gastgeber den Druck auf die jungen FC-Kicker, aber die Friedrichsfelder ließen nur wenig zu. Trotzdem gelang es dem Gegner, durch einen Neunmeter kurz vor Abpfiff den Ausgleich zu erzielen und somit endete dieses Spiel mit 1:1. Im letzten Spiel an diesem Turniertag, ging es für die FC-Kicker nun gegen die SpVgg 07 Mannheim II. Dieses Spiel dominierte der Gegner klar und die Jung-Germanen kamen nicht richtig ins Spiel. Mit fortschreitender Spieldauer erhöhten die jungen Kicker aus Neuhermsheim den Druck und gingen durch ein Eigentor eines Friedrichsfelders mit 1:0 in Führung. Wieder mussten nun die Jung-Germanen einem Rückstand hinterher laufen, aber ihre Angriffsversuche wurden vom Gegner frühzeitig abgeblockt und im Gegenzug konnten sie die Führung mit zwei weiteren Treffern ausbauen und das Spiel mit 3:0 gewinnen. Mit vier verlorenen Spielen und einem Unentschieden konnten sich die Jung-Germanen nicht für die K.O.-Runde qualifizieren. Als kleinen Trost und zur Erinnerung bekam jeder Spieler der Germania eine Medaille umgehängt.

Die E2-Jugend spielte in folgender Aufstellung:

Torben Moser, Lili Strauß, Max Dehoust, Lukas Zuber, Gökhan Ak, David Weinkötz, Robin Striehl, Timo Bartmann, Hubert Krawzcynski, Justin Friedrich.  

 

---> Weitere Bilder in der Bildergalerie

 


13.05.18

7.SPIELTAG

E2-Jugend beginnt zu verhalten

FC Germania Friedrichsfeld II - VfB Gartenstadt IV  1:6

(TM) Die jungen Germanen begannen das Spiel verhaltend und abwartend. Mit dieser Unsicherheit machten sie den Gegner stark, der mit fortschreitender Spieldauer immer mehr das Spiel dominierte. Immer öfter kamen die jungen Kicker aus der Gartenstadt gefährlich vor das Tor der Jung-Germanen und in der 10.Spielminute erzielten die Gäste das verdiente 0:1. Dadurch ließen sich aber die Jung-Germanen nicht beeindrucken und versuchten nun, konsequenter und druckvoller nach vorn zu spielen. So kamen auch sie ein ums andere Mal vor das gegnerische Tor, jedoch konnten sie das Spielgerät nicht ins Ziel befördern. Die Chancen häuften sich und nach einem Eckball von Gökhan Ak konnte Robin Striehl den verdienten Ausgleichstreffer erzielen. Aber zwei Minuten später war FC-Torhüter Torben Moser machtlos, als ein Pfostenschuss wie eine Billardkugel zum 1:2 im Tor der Friedrichsfelder landete. Jetzt waren wieder die jungen Kicker des VfB am Drücker und bestimmten das Spielgeschehen und in der 24.Spielminute erhöhten sie auf 1:3. Kurz darauf ging es in die Halbzeitpause. Zu Beginn der zweiten Hälfte fanden die Jung-Germanen endlich zu ihrem Spiel und dominierten anfangs das Spiel deutlich, jedoch agierten sie im gegnerischen Strafraum zu hastig und glücklos. Auf der anderen Seite hatten die jungen Gäste das Glück auf ihrer Seite, denn ein Eckball wurde unglücklich von einem FC-Kicker ins eigene Tor abgelenkt und bescherte dem Gegner die 1:4-Führung. Doch die jungen Germanen gaben nicht auf und kämpften weiter tapfer gegen die Dominanz der VfB-Kicker an. Sie kombinierten sich einige Male geschickt in den gegnerischen Strafraum, aber die Gäste waren auf der Hut und konnten einen Gegentreffer erfolgreich verhindern. Im Gegenzug spielten sie lange Bälle hinten heraus in Richtung Germania-Tor und mit dieser Taktik erzieltensSie bis zum Spielende weitere zwei Treffer und gewannen am Ende das Spiel verdient mit 1:6.

Die E2-Jugend spielte in folgender Aufstellung:

Torben Moser, Gina Mildner, Timo Bartmann, Lukas Zuber, Robin Striehl, Justin Friedrich, Sinan Bicer, Gökhan Ak. 

 


08.05.18

6.SPIELTAG

E2-Jugend quittiert knappe Niederlage beim Spitzenreiter

TSG Rheinau - FC Germania Friedrichsfeld II  1:0

(TM) Beide Mannschaften begannen das Spiel verhalten vorsichtig und abtastend. Mit fortschreitender Spieldauer bekamen aber die jungen Germanen immer mehr Spielanteile und dominierten schließlich klar die erste Spielhälfte. Mit immer wieder schönen Passkombinationen, konsequentem Mannschaftsspiel und noch größerer Spielfreude kamen die Jung-Germanen immer häufiger vor das gegnerische Tor. Leider wurden ihr Anrennen und ihre Bemühungen nicht mit einem Tor belohnt und so ging es nach 25 kurzweiligen Minuten torlos in die Halbzeitpause. Die zweite Hälfte begannen dieses Mal die jungen Gastgeber mit mehr Druck auf das Tor der Friedrichsfelder Nachwuchskicker. Es entwickelte sich eine turbulente, kampfbetonte zweite Halbzeit. Der Druck der jungen TSG-Spieler nahm von Minute zu Minute immer mehr zu, aber eine gut stehende, aufmerksame Verteidigung sowie eine sehr gute Teamarbeit der jungen FC-Kicker verhinderten erfolgreich jeden Angriffsversuch der Rheinauer. Bis zur letzten Minute war das Spiel für alle Beteiligten sehr kurzweilig und spannend. Kurz vor dem Ende der Spielzeit bekamen die jungen Gastgeber einen Eckball zugesprochen. Das Quäntchen Glück, ohne das es auch im Fußball nicht geht, hatten bei diesem Eckball die jungen Spieler der TSG und konnten mit dem folgenden 1:0 das Spiel letztendlich für sich entscheiden.

Die E2-Jugend spielte in folgender Aufstellung:

Hubert Krawczynski, Max Dehoust, Timo Bartmann, David Weinkötz, Gökhan Ak, Robin Striehl, Lukas Zuber, Sinan Bicer

 


29.04.18

5.SPIELTAG

E2-Jugend feiert Schützenfest

FC Germania Friedrichsfeld II - ESC Blau-Weiß Mannheim  9:0

(TM) Beim Aufwärmen verletzte sich leider der Torhüter vom ESC an der Hand und sie mussten notgedrungen einen ihrer Feldspieler ins Tor stellen. Die Jung-Germanen begannen das Spiel gewohnt druckvoll und der erste Torschuss von Gökhan Ak fand nur den Pfosten, und ein Schuss von Hubert Krawczynski ging nur knapp am Tor vorbei. In der 4.Spielminute passte Hubert Krawczynski diagonal zum Linksaußen Robin Striehl und dieser versenkte den Ball aus spitzem Winkel zum 1:0. Gelegentliche Konterversuche der jungen Gäste wurden von einer aufmerksamen und gut stehenden FC-Verteidigung frühzeitig abgeblockt. Die Jung-Germanen dominierten das Spiel deutlich und David Weinkötz erhöhte auf 2:0. Wenige Minuten später versenkte Hubert Krawczynski den Ball nach einem Einwurf von David Weinkötz im gegnerischen Netz. Die jungen Gäste vom ESC kamen nun fast gar nicht mehr aus ihrer eigenen Hälfte heraus, und das Powerplay der Jung-Germanen wurde durch das 4:0 belohnt. Robin Striehl köpfte nach einer Ecke leider nur an die Latte aber Hubert Krawczynski stand goldrichtig und knallte den Ball unhaltbar ins Tor. Mit dieser klaren Führung ging es nun in die verdiente Halbzeitpause. Die zweite Hälfte begannen die Friedrichsfelder gewohnt dominant. Ein schönes Zuspiel von Lukas Zuber nahm Robin Striehl geschickt an und erhöhte auf 5:0. Wenige Minuten später setzte sich Timo Bartmann auf der linken Seite durch und seinen Pass in die Tiefe des Strafraumes erreichte Robin Striehl, und er machte dann seinen lupenreinen Hattrick mit dem 6:0 perfekt. Die jungen Gäste vom ESC konnten gegen die technische und spielerische Überlegenheit der jungen Germanen fast nichts ausrichten. Ein harter Fernschuss von Gökhan Ak wurde von einem Verteidiger der jungen Gäste unglücklich ins eigene Tor abgefälscht. Dem nicht genug, erhöhte kurz darauf wiederum Robin Striehl nach einem Zuspiel von Gökhan Ak auf 8:0. Auch der letzte Torjubel in diesem Spiel gehörte dem Goalgetter des Tages, Robin Striehl, der den Ball zum 9:0-Endstand in gegnerischen Tor unterbringen konnte.

Die E2-Jugend spielte in folgender Aufstellung:

Felix Emmerich, Timo Bartmann, David Weinkötz, Hubert Krawczynski, Lukas Zuber, Gökhan Ak, Robin Striehl, Max Dehoust, Sinan Bicer, Gina Mildner

 


26.04.18

4.SPIELTAG

E2-Jugend landet Kantersieg

VfL Kurpfalz Neckarau III - FC Germania Friedrichsfeld II  3:19

(TM) Von Beginn an dominierten die Jung-Germanen das Spiel. Sie spielten ideenreich, diszipliniert und druckvoll nach vorn und gingen frühzeitig durch David Weinkötz mit 1:0 in Führung. Durch das frühe Tor beflügelt, erhöhten die jungen Kicker aus Friedrichsfeld den Druck auf die Neckarauer und konnten ihre Führung mit Toren von Justin Friedrich (4), Gökhan Ak, Yusuf Tanis und Robin Striehl (2) auf 9:0 ausbauen. Gelegentlich kamen aber auch die jungen Gastgeber in den Strafraum der Jung-Germanen, jedoch blieb ihnen ein Torerfolg verwehrt. Nur durch ein unglückliches Eigentor eines FC-Kickers konnten die jungen Neckarauer auf 9:1 verkürzen. Die jungen Germanen spielten aber weiter konzentriert und ballsicher nach vorn und mit zwei weiteren Toren von Robin Striehl, gingen die Friedrichsfelder Nachwuchskicker mit einer deutlichen Führung von 11:1 in die Halbzeitpause. Die Pause nutzte FC-Betreuer Hans-Peter Betzwieser dazu, seine Jungs auf die zweite Hälfte einzustimmen und motivierte sie dazu, weiterhin so konzentriert im Team zu spielen. Entsprechend gut gelaunt und voller Tatendrang begannen die Jung-Germanen so, wie sie die erste Hälfte beendet hatten. Justin Friedrich eröffnete mit seinem Tor zum 12:1 das kommende Torfestival. Die jungen Gastgeber vom VfL fanden gar nicht ins Spiel und konnten der Dominanz der Jung-Germanen nichts entgegensetzen. Mit zwei weiteren Toren von Gökhan Ak und je einem von Justin Friedrich und David Weinkötz, bauten die Friedrichsfelder ihre Führung auf 16:1 aus. Trotz dieses hohen Rückstands gaben sich die jungen Neckarauer nicht ganz geschlagen, kämpften tapfer weiter und konnten sich mit einem Tor zum 16:2 belohnen. Jedoch stellte im Gegenzug David Weinkötz mit einem weiteren Tor den alten Abstand wieder her. Die jungen Germanen nahmen nun etwas Luft aus dem Spiel, das die jungen Gastgeber gleich mit einem Anschlusstreffer zum 17:3 bestraften. Die letzten Minuten des Spiels gehörten aber wieder den Jung-Germanen. Robin Striehl erzielte das 18:3 und den Schlusspunkt setzte Timo Bartmann mit seinem Treffer zum 19:3-Endstand.

Die E2-Jugend spielte in folgender Aufstellung:

Gökhan Ak, Yusuf Tanis, Sinan Bicer, Robin Striehl, Timo Bartmann, David Weinkötz, Felix Emmerich, Justin Friedrich.

 


19.04.18

3.SPIELTAG

E2-Jugend verliert deutlich

FC Germania Friedrichsfeld II - TSV Neckarau III  2:13

(TM) Die Gäste vom TSV waren von Anfang an den jungen Germanen technisch und spielerisch klar überlegen und dominierten das Spiel. Frühzeitig gingen die Gäste daher auch mit 1:0 in Führung. Dieses Tor motivierte den Gegner zusätzlich, denn sie erhöhten den Druck auf die Jung-Germanen und konnten somit kurz danach ihre Führung auf 2:0 ausbauen. Die jungen FC-Kicker fanden nicht zu ihrem Spiel. Ihre Angriffsversuche wurden entweder frühzeitig abgeblockt, oder durch eine gute Verteidigung der jungen Neckarauer wurden die Friedrichsfelder am Torabschluss gehindert. So gingen die Nachwuchskicker des TSV III mit einer 5:0-Führung in die Halbzeitpause. Dass das Halbzeitergebnis nicht höher ausfiel, konnten die Jung-Germanen einem immer besser ins Spiel kommenden Schlussmann Felix Emmerich verdanken. Jedoch musste FC-Trainer Tino Mildner in der Halbzeitpause eben jenen Torhüter verletzungsbedingt aus der Mannschaft nehmen. Für ihn ging dann kurzfristig und unvorbereitet Gina Mildner ins Tor der Jung-Germanen. Die zweite Hälfte begannen die FC-Kicker nun mutiger und Gökhan Ak gelang mit einem strammen Schuss der 1:5-Anschlusstreffer. Dieses Erfolgserlebnis beflügelte die Jung-Germanen und so konnte abermals Gökhan Ak den Ball im gegnerischen Netz unterbringen und aus 2:5 verkürzen. Dies beeindruckte aber die jungen Kicker aus Neckarau nur wenig. Schnell fanden sie zu ihrer alten Dominanz zurück und bestimmten dann klar auch die zweite Spielhälfte. Technisch sicherer und spritziger als die jungen Gastgeber erspielten sich die jungen Neckarauer eine Torchance nach der anderen. Die Tore fielen nun fast im Minutentakt und am Ende gewannen die Nachwuchskicker vom TSV III souverän und verdient mit 13:2 das Spiel.

Die E2-Jugend spielte in folgender Aufstellung:

Felix Emmerich, Gina Mildner, Lukas Zuber, Robin Striehl, Gökhan Ak, David Weinkötz, Timo Bartmann, Max Dehoust, Justin Friedrich.

 


30.03.18

2.SPIELTAG

E2-Jugend kann sich nicht aus Umklammerung lösen

TSG 62/ 09 Weinheim IV - FC Germania Friedrichsfeld II  6:0

(TM) Beide Mannschaften begannen das Spiel zurückhaltend und hatten ihre Mühe, ins Spiel zu kommen. Die jungen Gäste fanden sich aber schneller zurecht und konnten schon bald die Jung-Germanen unter Druck setzen. Diesem Druck konnten die jungen Friedrichsfelder nicht lange standhalten und die Nachwuchskicker der TSG 62/ 09 Weinheim IV gingen mit 1:0 in Führung. Das Geschehen spielte sich hauptsächlich in der Hälfte der Jung-Germanen statt. Nach einem Eckball für die Gastgeber spielte ein Friedrichsfelder im eigenen Strafraum fälschlicherweise Torhüter und so gab es folgerichtig Strafstoß für Weinheim IV, der unhaltbar verwandelt wurde. Mit einem 0:2-Rückstand für Friedrichsfeld II ging es in die Halbzeitpause. Die Unsicherheit der jungen Germanen hielt auch in der zweiten Hälfte an und so gelangen den jungen Gastgebern in kurzer Zeit zwei weitere Treffer zum zwischenzeitlichen 4:0. Den Jung-Germanen gelang an diesem Tag fast nichts, denn der Gegner erhöhte den Druck auf die jungen Friedrichsfelder. Nur einmal konnten sich die FC-Kicker aus der Umklammerung lösen und nach einem schönen Pass von Lukas Zuber auf Justin Friedrich konnte dieser den Ball mit einem satten Schuss im Weinheimer Netz unterbringen und auf 4:1 verkürzen. Die Dominanz der jungen TSG-Kicker hielt aber weiter an und sie setzten die Friedrichsfelder Nachwuchskicker in ihrer eigenen Hälfte fest. Die Jung-Germanen konnten diesem Druck nicht lange standhalten und die jungen Weinheimer erhöhten auf 5:1. Kurz vor Abpfiff der Partie gelang dem Gegner noch das verdiente 6:1. Die jungen Germanen fanden an diesem Tag nicht ins Spiel und konnten ihre Leistung nicht abrufen.

Die E2-Jugend spielte in folgender Aufstellung:

Felix Emmerich, Timo Bartmann, Gina Mildner, David Weinkötz, Lukas Zuber, Justin Friedrich, Robin Striehl, Gökhan Ak.

 


18.03.18

1.SPIELTAG

E2-Jugend feiert zum Auftakt Teilerfolg

FC Germania Friedrichsfeld II - TSG Seckenheim  2:2

(TM) Zum ersten Spieltag der Frühjahrsrunde empfing die E2-Jugend der Germania die jungen Kicker der TSG Seckenheim. Die Jung-Germanen begannen das Spiel hochmotiviert und druckvoll. Die Gäste aus Seckenheim waren zwar alle ein Jahr älter als die jungen FC-Kicker, aber das Spiel bestimmten Anfangs die Friedrichsfelder. Immer wieder kombinierten sie sich gefährlich in den gegnerischen Strafraum. Mit einem herrlichen Pass in den Strafraum bediente Robin Striehl in der 7. Spielminute Justin Friedrich, der den Ball zur 1:0-Führung über die Linie drückte. Die Freude über den Führungstreffer währte jedoch nicht lange, denn kurz darauf kamen die Gäste durch eine Unaufmerksamkeit in der Friedrichsfelder Verteidigung zu ihrem Torerfolg. Von diesem Moment an war es ein temporeiches und kampfbetontes Spiel. In der 20. Spielminute war es wieder Justin Friedrich, der den Ball zum 2:1 im Gästetor unterbringen konnte. Diesmal wurde er hervorragend von Lukas Zuber angespielt, der sich den Ball zuvor im Mittelfeld erkämpft hatte. Leider konnten sich auch diesmal die Jung-Germanen nicht lange über das Tor freuen, denn kurz vor dem Halbzeitpfiff konnten die jungen TSG-Kicker erneut zum 2:2 ausgleichen. Die zweite Halbzeit war von beiderseitigem Kampf geprägt. Beide Mannschaften erspielten sich aussichtsreiche Torchancen, die jedoch nicht positiv verwertet wurden. Ein gut aufgelegter Felix Emmerich im Tor der Friedrichsfelder konnte mit seinen guten Reflexen immer wieder ein Gegentor erfolgreich verhindern. Die Gäste aus Seckenheim dominierten die zweite Spielhälfte, aber die Friedrichsfelder Nachwuchskicker standen hinten kompakt und mit einer sehr guten Mannschaftsleistung hielten sie das verdiente 2:2 bis zum Schlusspfiff.

Die E2-Jugend spielte in folgender Aufstellung:

Felix Emmerich, Gökhan Ak, Timo Bartmann, Max Dehoust, Justin Friedrich, Robin Striehl, David Weinkötz, Lukas Zuber, Gina Mildner

 


26.02.18

HALLENTURNIER

E2-Jugend fährt ohne Sieg nach Hause

Erler-&Wöppel-Cup in Käfertal

(TM) Der erste Gruppengegner der Jung-Germanen war die DJK Fortuna Edingen-Neckarhausen. Die jungen Kicker der DJK begannen, gleich hochmotiviert auf das Tor der Jung-Germanen zu stürmen. Lange konnten die Nachwuchskicker aus Friedrichsfeld dem Anlaufen nicht standhalten und der Gegner ging mit 1:0 in Führung. Die jungen Germanen fanden überhaupt nicht ins Spiel, denn mit dem frühen Pressing des Gegners kamen sie gar nicht zurecht. Immer wieder kamen sie in starke Bedrängnis und die jungen Kicker aus Edingen-Neckarhausen nutzten ihre Überlegenheit gnadenlos aus und entschieden am Ende die Partie mit 3:0 für sich.

Im zweiten Spiel ging es für die Jung-Germanen gegen die SpVgg Wallstadt. Dieses Spiel war nun ein Spiel auf Augenhöhe. Beide Mannschaften erspielten sich aussichtsreiche Torchancen, die aber leider nicht vom Erfolg gekrönt wurden. Kurz vor Ende der regulären Spielzeit gelang den jungen Wallstädtern doch noch der 1:0-Siegtreffer.

Der Gegner im dritten Gruppenspiel war nun der Gastgeber, der SC Käfertal I. Auch in diesem Spiel waren sich beide Mannschaften ebenbürtig und das Spiel war von vielen Zweikämpfen im Mittelfeld geprägt. Nur durch eine kleine Unachtsamkeit in der Friedrichsfelder Verteidigung, konnte der Gegner den Ball im Tor der Jung-Germanen erfolgreich unterbringen. Damit gewann der SC Käfertal I dieses Match mit 0:1.

Im vierten Spiel der Gruppe A traten die Jung-Germanen nun gegen die Kicker der TSG Seckenheim an. Gegen diesen Gegner taten sich die jungen Friedrichsfelder schwer. Die Nachwuchskicker aus Seckenheim waren spielerisch besser und dominierten das Spiel von Anfang an. Daher gingen die jungen TSG-Kicker auch recht früh mit 1:0 in Führung. Nur wenige Spielminuten später konnte der Gegner die Führung auf 3:0 ausbauen. Von den Gegentoren sichtlich geschockt, gelang den Jung-Germanen fast nichts mehr. Daher stellten sich die Friedrichsfelder hinten rein und lauerten auf Kontermöglichkeiten. So eine Möglichkeit zum Kontern nutzte Robin Striehl geschickt aus. Mit einem langen Ball aus der Abwehr heraus schickte Hubert Krawczynski seinen Mitspieler Robin Striehl auf die Reise. Mit einem satten Schuss versenkte er den Ball rechts oben im gegnerischen Netz. Die Freude über das Tor währte jedoch nicht lange, denn die jungen Seckenheimer antworteten prompt mit dem 4:1, was auch gleichzeitig das Endergebnis war.

Als Gruppenletzter ging es für die Jung-Germanen nun in das Spiel um Platz 9 gegen die zweite  Mannschaft des Gastgebers SC Käfertal. Dieses Spiel begannen beide Mannschaften verhalten und nervös. Mit fortlaufender Spielzeit kamen die Jung-Germanen besser ins Spiel und konnten sich so die eine oder andere Chance erspielen. Jedoch wollte ein Tor nicht fallen und so ging es dann für beide Mannschaften ins Siebenmeterschießen. Den Anfang machte der SC Käfertal II und FC-Schlussmann Felix Emmerich konnte den ersten Schuss halten. Robin Striehl schoss für die Friedrichsfelder als erstes, aber auch seinen Schuss blockte der SC-Torhüter ab. Auch den zweiten Siebenmeter hielt FC-Torhüter Felix Emmerich souverän. Der zweite Schütze für die Jung-Germanen war nun Gökhan Ak, aber seinen Schuss konnte der SC-Torhüter ebenfalls halten. Der letzte Schütze für den SC Käfertal II versenkte den Ball unhaltbar zur 1:0-Führung. Nun kam es auf den letzten Schützen der Jung-Germanen an, aber Hubert Krawczynski zeigte Nerven und verschoss seinen Siebenmeter und somit mussten sich die Jung-Germanen mit dem 10.Platz begnügen. Am Ende des Turniertages bekamen alle teilnehmenden Mannschaften zur Erinnerung einen Pokal und jeder Spieler eine Medaille überreicht.

Die E2-Jugend spielte in folgender Aufstellung:

Felix Emmerich, Gökhan AK, Max Dehoust, Robin Striehl, Yusuf Tanis, Hubert Krawczynski, Lukas Zuber, Gina Mildner

 


21.02.18

HALLENTURNIER

E2-Jugend wehrt sich vergebens

Hallenturnier in Lützelsachsen

(TM) Im ersten Spiel traten die Jung-Germanen gegen den TSV Amicitia Viernheim II an. Von Beginn an versuchten die Friedrichsfelder, den Gegner gleich unter Druck zu setzen, was ihnen auch gut gelang. Sie bestimmten von Anfang an das Spiel und erspielten sich so gute Chancen, um in Führung zu gehen. Der Lohn für ihre Bemühungen ließ auch nicht lange auf sich warten. Nach einem schönen Zuspiel von Hubert Krawczynski auf Lukas Zuber konnte dieser das Spielgerät zum verdienten 1:0 im Netz der jungen Viernheimer versenken. Die jungen Germanen bestimmten weiterhin das Spiel, aber ein weiteres Tor wollte nicht fallen. Eine Minute vor Spielende bekamen die Nachwuchskicker aus Viernheim einen Freistoß vor dem Tor der Jung-Germanen zugesprochen. Durch eine Unachtsamkeit bei den Friedrichsfeldern konnte der Gegner mit der Schlusssirene noch zum 1:1 ausgleichen.

Im zweiten Spiel mussten die jungen FC-Kicker gegen den SC Pfingstberg/ Hochstätt antreten. Wie im Spiel zuvor versuchten auch hier die Jung-Germanen mit Spielbeginn, Druck auf den Gegner aufzubauen. Jedoch hielten die jungen Kicker aus Pfingstberg gut dagegen und blockten die Angriffe der Friedrichsfelder frühzeitig und erfolgreich ab. Im Gegenzug kombinierten sich die jungen SC-Fußballer ein ums andere Mal gefährlich vor das Germanen-Tor. Mit fortschreitender Spielzeit kam der Gegner immer besser ins Spiel und konnte dann auch mit 0:1 in Führung gehen. Der Gegner aus Pfingstberg behielt auch weiterhin die Oberhand und konnte kurz vor Ende der Spielzeit seine Führung auf einen 0:2-Endstand ausbauen.

Zum dritten Gruppenspiel traten die Friedrichsfelder Nachwuchskicker nun gegen die E1 vom TSV Neckarau an. Die jungen Kicker aus Neckarau bestimmten von Anfang an das Spiel und die Jung-Germanen kamen nur selten vor das gegnerische Tor. Der Gegner erhöhte den Druck auf die jungen Germanen und belohnte sich dann auch mit dem Führungstreffer. Die Nachwuchskicker vom TSV wurden immer stärker und dominierten das Spiel. Den jungen Germanen blieb nichts anderes übrig, als sich nur auf die Verteidigung zu konzentrieren. Trotz aller Gegenwehr, konnten die Jung-Germanen am Ende eine 0:4-Niederlage nicht mehr verhindern.

Im letzten Spiel der Gruppenphase ging es nun gegen den SV Waldhof Mannheim. Der Waldhöfer Nachwuchs gab gleich richtig Gas und ging schon nach wenigen Sekunden mit 1:0 in Führung. Noch ließen sich die Jung-Germanen nicht vom Gegentor beeindrucken, aber die Nachwuchskicker vom Alsenweg zeigten den jungen Germanen schnell ihre Grenzen auf. Technisch und spielerisch waren die Jung-Germanen dem Gegner deutlich unterlegen und die Waldhöfer Nachwuchskicker dominierten das Spiel und nach zwei weiteren Gegentreffern war die Gegenwehr der jungen Germanen gebrochen. Das Spiel wurde zu einem Schützenfest für die jungen Waldhof-Buben und am Ende mussten sich die Friedrichsfelder Nachwuchskicker mit einem 0:8 geschlagen geben. Nach drei verlorenen Spielen und einem Unentschieden, musste sich die E2-Jugend vom Turnier verabschieden.

Die E2-Jugend spielte in folgender Aufstellung:

Gina Mildner, Gökhan Ak, Lukas Zuber, Robin Striehl, Timo Bartmann, Sinan Bicer.     

 

 


30.01.18

HALLENTURNIER

E2-Jugend scheidet vorzeitig aus

Hallenturnier in Schönau

(TM) Im ersten Spiel des Tages ging es gegen die SKV Sandhofen. Gespielt wurden mit einem für die Jung-Germanen ungewohnten Futsal-Ball und mit dem System 4 Feldspieler plus Torwart. Dieses System brachte die meisten Spieler in der großen Halle recht schnell an ihre körperlichen Grenzen, denn es war ein kampfbetontes und schnelles Spiel. Torchancen gab es auf beiden Seiten, jedoch wollte kein Tor fallen. Die jungen FC-Kicker Justin Friedrich und Max Dehoust trafen jeweils leider nur den Pfosten. Die Angriffe der jungen Sandhöfer konnten durch eine gute Abwehrleistung immer wieder erfolgreich abgewehrt werden und so endete dieses Spiel torlos.

Im zweiten Spiel des Tages wartete mit der TSG 62/ 09 Weinheim ein starker Gegner auf die Jung-Germanen. Entsprechend ihrer Favoritenrolle gaben die jungen Weinheimer sogleich den Ton an und drückten auf das Friedrichsfelder Tor. Diesem Druck konnten die jungen Friedrichsfelder nicht lange standhalten und so gelangen dem Gegner in kurzer Zeit zwei Tore. Mit der klaren 2:0-Führung im Rücken gaben die jungen Weinheimer weiter Gas. Die jungen Friedrichsfelder Nachwuchskicker wurden in ihrer eigenen Hälfte durch den Gegner festgesetzt und waren somit nur noch mit dem Verteidigen beschäftigt. Trotz aufopfernder Defensivarbeit der Friedrichsfelder gelangen den jungen Weinheimern weitere zwei Tore und somit endete dieses Spiel mit 4:0 für die Bergsträßer.

Im dritten Spiel des Turniers ging es für die Jung-Germanen gegen die TSG Rheinau. Auch dieser Gegner war für die Friedrichsfelder eine Nummer zu groß. Anfangs konnten die FC-Kicker noch gut dagegenhalten und kamen auch selbst zu Torchancen, die sie leider nicht positiv für sich nutzen konnten. Mit fortschreitender Spielzeit kamen die Jung-Germanen immer mehr unter Druck und die jungen Rheinauer erzielten verdient den 1:0-Führungstreffer. Die letzten drei Minuten Spielzeit gehörten ausschließlich den jungen TSG-Kickern. Ihr Powerplay auf das Tor der Jung-Germanen wurde mit zwei weiteren Treffern belohnt und die Friedrichsfelder verloren dieses Spiel mit 0:3.

Das vierte Spiel in der Gruppe A musste leider ausfallen, da der Gegner 1.FC Turanspor Mannheim nicht zum Turnier erschienen war. Obwohl dieses Spiel als Sieg für die Jung-Germanen gewertet wurde, schieden die jungen FC-Kicker durch die zwei Niederlagen schon nach der Gruppenphase aus dem Turnier aus.

Die E2-Jugend spielte in folgender Aufstellung:

Felix Emmerich, Gina Mildner, Oguzhan Cetin, Malte Moser, Gökhan Ak, Max Dehoust, Erion Morina

 


10.01.18

HALLENTURNIER

E2-Jugend verliert dreimal knapp

Hallenmasters in Leimen

(TM) Zum ersten Spiel des Turniers traten die Jung-Germanen gegen die Auswahl des FC Olympia Kirrlach II an. Die Friedrichsfelder kamen gleich von Beginn an unter Druck, denn die jungen Kicker aus Kirrlach erzielten nach zwei Minuten den 0:1-Führungstreffer. Die jungen FC-Fußballer fanden überhaupt nicht ins Spiel und mussten dann kurz vor Ende der Partie noch das 0:2 in Kauf nehmen. Nach über einer Stunde Spielpause hieß der Gegner SG Kirchheim II. Wie im ersten Spiel auch, fanden die Jung-Germanen nicht ihren gewohnten Rhythmus  und ließen sich oft viel zu leicht ausspielen. So ging auch in diesem Spiel der Gegner schnell mit 1:0 in Führung. Die Friedrichsfelder waren nun völlig verunsichert und desorientiert und die jungen Heidelberger konnten zum 2:0 erhöhen. Kurz vor dem Ende bäumten sich die FC-Kicker noch einmal auf und Yusuf Tanis verwandelte seinen Eckball glücklich zum 1:2-Anschlusstreffer. Weitere Angriffsversuche der Jung-Germanen brachten leider kein positives Ergebnis mehr und so ging auch das zweite Spiel verloren. Nach einer kurzen Pause ging es in die dritte Partie des Tages gegen die Auswahl der SG Oftersheim II. Wie in den Spielen zuvor, gerieten auch diesmal die Jung-Germanen früh mit 0:1 in Rückstand. Die Friedrichsfelder kamen jetzt zwar öfters vor das gegnerische Tor, aber sie scheiterten an einer soliden Abwehr der Oftersheimer. Im Gegenzug hatten diese mehr Glück und konnten das Spiel mit einem 2:0-Sieg beenden.  Im letzten Spiel des Turniers traten die Nachwuchskicker der Germania gegen den Gastgeber VfB Leimen II an. Den Heimvorteil nutzten die Gastgeber gnadenlos mit zwei schön herausgespielten und schnellen Toren aus. Zwar kamen die Friedrichsfelder diesmal besser ins Spiel zurück, aber die jungen Kicker aus Leimen ließen fast nichts mehr zu und standen hinten sehr solide. Nach einem schönen Zusammenspiel mit Lukas Zuber konnte Yusuf Tanis den Ball dann doch noch im gegnerischen Tor unterbringen und damit auf 1:2 verkürzen. Die Freude über den Anschlusstreffer währte jedoch nicht lange, denn die jungen Leimener setzten nun alles auf eine Karte und schickten mit dem 1:3-Siegtreffer die Jung-Germanen sieglos aus dem Turnier.

Die E2-Jugend spielte in folgender Aufstellung:

Gina Mildner, Gökhan Ak, Yusuf Tanis, David Weinkötz, Timo Bartmann, Robin Striehl, Lukas Zuber. 

 


Spielplan Kreisklasse 10

 

SG Oftersheim IV (A)                11:0

MFC 08 Lindenhof II (H)            2:4

Spvgg 06 Ketsch II (H)               1:2

1.FC Turanspor Mannheim (A) 3:4

FC Badenia Hirschacker (H)     7:3

TSV Neckarau II (A)                     1:4

DJK Fortuna Edingen-Neckarhausen II  3:2

 


30.11.17

7.SPIELTAG

E2-Jugend schließt Herbstrunde mit Sieg ab

FC Germania Friedrichsfeld II - DJK Fortuna Edingen-Neckarhausen II  3:2

(TM) Die ersten Minuten des Spiels war ein Abtasten auf beiden Seiten, und das Geschehen spielte sich hauptsächlich im Mittelfeld ab. Allmählich bekamen aber die jungen Gäste die Oberhand und konnten ein paar Mal zu guten Torchancen kommen. Eine dieser Chancen nutzten sie zur 0:1-Führung. Es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe mit leichten Vorteilen für die Gäste aus Edingen-Neckarhausen. Die jungen Germanen kamen zwar gelegentlich auch zu Abschlusschancen, aber ein Tor wollte einfach nicht fallen. Dieses Glück hatten dann allerdings die Gäste und konnten mit dem 0:2 ihre Führung ausbauen. Mit diesem Ergebnis ging es dann in die wohlverdiente Halbzeitpause. Diese kurze Verschnaufpause nutzte FC-Trainer Giovanni Cuffaro dazu, sein junges Team aufzumuntern, forderte mehr Konzentration und erinnerte sie an ihr Können. Die aufmunternden Worte des Trainers verfehlten ihre Wirkung nicht. Wie ausgewechselt begannen die Jung-Germanen die letzten 25 Minuten, denn sie bestimmten von Anfang an das Spiel. Immer wieder kombinierten sie sich ins gegnerische Feld und erarbeiteten sich so einige gute Torchancen. Nach einem super ausgeführten Eckball von Hubert Krawczynski für die FC-Kicker erzielte Robin Striehl per Kopf den 1:2-Anschlusstreffer. Beflügelt von dem Tor gaben die jungen Germanen weiter Gas und erhöhten den Druck auf den Gegner aus Edingen-Neckarhausen. Aus der Verteidigung der Jung-Germanen heraus wurde der Ausgleichstreffer eingeleitet. Ein Pass von Timo Bartmann landete bei David Weinkötz, er spielte den Ball weiter zu Lukas Zuber und dieser bediente wiederrum Hubert Krawczynski in der Mitte, der den Ball anschließend ins gegnerische Netz schoss. In den verbleibenden zehn Minuten ging es rasant hin und her. Beide Mannschaften gaben alles, um den Siegtreffer zu erzielen. Es war in diesen Minuten ein Spiel auf Augenhöhe, aber wieder einmal schlug das Kopfball-Ungeheuer Namens Robin Striehl zu. Einen Eckball von der rechten Seite zu Gunsten der jungen FC-Kicker flankte Hubert Krawczynski auf den zweiten Pfosten und Robin Striehl köpfte zum 3:2 ein. Die letzten noch zu spielenden Minuten waren nichts für schwache Nerven. Die jungen Gäste der DJK Fortuna Edingen-Neckarhausen II warfen nun alles nach vorn. Sie wollten unbedingt noch den Ausgleichstreffer erzielen und die Friedrichsfelder Verteidigung hatte alle Hände voll zu tun, um dies zu verhindern. Bis zum Schlusspfiff konnten die Jung-Germanen gemeinsam ihre Führung hochverdient halten. Mit diesem Sieg im letzten Spiel der Hinrunde, zogen sie mit Edingen-Neckarhausen II in der Staffelgruppe 10 gleich und eroberten am Ende den 4. Tabellenplatz.

Die E2-Jugend spielte in folgender Aufstellung:

Julius Wehinger, Yusuf Tanis, Robin Striehl, Oguzhan Cetin, Timo Bartmann, Hubert Krawczynski, Sinan Bicer, Gokhan AK, Lukas Zuber, Gina Mildner, David Weinkötz.

 


22.11.17

6.SPIELTAG

E2-Jugend erst in der zweiten Hälfte auf der Höhe

TSV Neckarau II - FC Germania Friedrichsfeld II  4:1

(wy) An diesem Vormittag nieselte es ununterbrochen und dementsprechend war der Kunstrasen des Gastgebers nass und der Ball schnell. Diesen Umstand nutzten die jungen Kicker vom TSV gleich in der 7. Spielminute zum 1:0-Führungstreffer aus. Einen scharfen flachen Schuss aus der zweiten Reihe konnte der FC-Schlussmann nicht festhalten und rutschte ihm durch die Hände ins Netz. Durch diesen frühen Gegentreffer überrascht, fanden die Nachwuchskicker aus Friedrichsfeld nur schwer ins Spiel zurück und waren vorwiegend mit dem Verteidigen des eigenen Tores beschäftigt. Die jungen Gastgeber drückten fast pausenlos auf das Tor der Jung-Germanen. Nach einem Eckball von der rechten Seite erhöhten die Neckarauer per Kopf auf 2:0. Die jungen Germanen kamen nur selten in den gegnerischen Strafraum, aber wenn sie kamen, wurde es für die TSV-Kicker brenzlig. Rechtsaußen Justin Friedrich klebte das Pech an den Füßen, denn zweimal traf er nur die Latte und einmal landete sein Schuss aus spitzem Winkel im Außennetz. Auch die beiden Stürmer Lukas Zuber und Robin Striehl konnten das Spielgerät nicht im Neckarauer Tor unterbringen. Mehr Glück hatten dafür die jungen Gastgeber. Noch vor der Halbzeitpause konnten Sie den Ball noch zweimal ins Netz der Friedrichsfelder schießen und so gingen die jungen FC-Kicker mit einem 0:4 im Rücken in die Halbzeitpause. Diese Pause nutzte FC-Trainer Tino Mildner, seine Nachwuchskicker an ihr Können zu erinnern und daran, dass das Spiel noch nicht verloren sei. So gingen die Jung-Germanen wieder frohen Mutes in die zweiten 25 Minuten. Dementsprechend waren es die Friedrichsfelder, die nun das Spiel bestimmten. Die Verteidigung stand jetzt besser und war sehr aufmerksam. Auch der FC-Schlussmann Julius Wehinger sorgte für Sicherheit in seiner Hintermannschaft. Der quirlige und furchtlose Libero der Germanen, David Weinkötz, brachte zudem Stabilität in die Mannschaft. Mit langen Bällen aus der Verteidigung heraus versuchten nun die Jung-Germanen, die Stürmer Lukas Zuber, Robin Striehl und Justin Friedrich zu erreichen. Aber die Hintermannschaft vom TSV Neckarau II hatte den Braten gerochen, denn sie waren auf der Hut und sehr aufmerksam. So verhinderten sie immer wieder einen Konter der jungen FC-Kicker. Die Friedrichsfelder Jung-Germanen gaben aber nicht auf und so kam es, dass einer dieser langen Bälle aus der Abwehr heraus Robin Striehl erreichte. Er nahm diesen Pass geschickt an und zog dann über links schnell in Richtung gegnerisches Tor. Zum richtigen Zeitpunkte flankte er scharf nach innen in den Strafraum und Lukas Zuber war zur Stelle und drückte den Ball zum verdienten 4:1 ins TSV-Netz. Mit diesem sehenswerten Anschlusstreffer mobilisierten die Jung-Germanen noch mal alle ihre Kräfte und drückten weiter auf das Tor der Gastgeber. Leider ging den jungen Germanen am Ende die Zeit aus und ein weiteres hochverdientes Tor wollte ihnen einfach nicht mehr gelingen. So endete das vorletzte Staffelspiel der Vorrunde zum Leidwesen der Jung-Germanen mit 1:4 zugunsten der jungen Spieler der TSV Neckarau II.

Die E2-Jugend spielte in folgender Aufstellung:

Julius Wehinger, Timo Bartmann, Malte Moser, David Weinkötz, Robin Striehl, Lukas Zuber, Justin Friedrich, Yusuf Tanis, Jesko Paulsen, Gina Mildner.

 


16.11.17

Nachholspiel 4.SPIELTAG

E2-Jugend wird irregulär bezwungen

FC Germania Friedrichsfeld II - 1.FC Turanspor Mannheim  3:4

(TM) Die jungen Gäste begannen das Spiel druckvoll nach vorn und gingen dadurch schon in der 2. Spielminute mit 0:1 in Führung. Trotz dem schnellen Gegentreffer konnten sich die Jung-Germanen schnell wieder fangen und bekamen das Spiel wieder in den Griff. Ein ums andere Mal kamen sie gefährlich in den gegnerischen Strafraum, aber die jungen Kicker von Turanspor konnten die Angriffe erfolgreich abwehren. Nach einer Ecke, ausgeführt von Hubert Krawczynski, köpfte Robin Striehl den Ball zum verdienten 1:1-Ausgleich ins Tor der Gäste. Nun wurde es ein Spiel auf Augenhöhe. Beide Mannschaften vergaben hochkarätige Chancen, um in Führung zu gehen. In der 18. Spielminute flankte Hubert Krawczynski das Spielgerät von rechts außen in den gegnerischen Strafraum. Antonino Cuffaro nahm diesen Pass geschickt an und versenkte den Ball im Tor von Turanspor zum 2:1. Unbeeindruckt vom Führungstreffer der Jung-Germanen stürmten die jungen Kicker von Turanspor weiter auf das Tor der Gastgeber und kurz vor dem Halbzeitpfiff gelang ihnen noch der Ausgleichstreffer zum 2:2. Mit Beginn der zweiten Hälfte brachte Turanspor einige neue Spieler aufs Feld und die Jung-Germanen erlebten ein Déjá vu, denn kurz nach dem Anpfiff gingen die Gäste wieder mit 2:3 in Führung. Die von Turanspor eingewechselten Spieler waren den Jung-Germanen in auffälliger Weise körperlich und technisch teilweise überlegen. Durch diese Überlegenheit hatten die Gäste aus Rheinau viele gute Torchancen, aber eine gute stehende Friedrichsfelder Verteidigung und eine aufmerksame Torfrau konnten den Druck der Gäste erfolgreich abwehren. Mit zunehmender Spieldauer wurde das Spiel der Gäste ruppiger und körperbetonter, so dass das Spiel immer wieder unterbrochen werden musste. Das Spiel blieb in den letzten Minuten kampfbetont und beide Mannschaften erarbeiteten sich aussichtsreiche Torchancen. Eine dieser Torchancen für die Friedrichsfelder Nachwuchskicker nutzten die Jung-Germanen zum 3:3-Ausgleich. Der Torhüter der Gäste konnte einen Schuss von Antonino Cuffaro nicht festhalten und der schnell reagierende Hubert Krawczynski drückte den Ball ins gegnerische Netz. Die Freude über den Ausgleich währte jedoch nicht lange, denn die Gäste konnten in der 46. Spielminute erneut mit 3:4 in Führung gehen. Die letzten Minuten und die Nachspielzeit gehörte nun eindeutig den Jung-Germanen. Ununterbrochen stürmten Sie auf das Tor von Turanspor, das von den Gästen verbissen und kämpferisch verteidigt wurde. Das Powerplay der FC-Kicker wurde leider nicht belohnt. Auch einen Freistoß aus aussichtsreicher Position am Strafraum in der Nachspielzeit konnte leider nicht mehr verwertet werden und so gingen die Gäste von Turanspor als Sieger vom Platz. Einigen Zuschauern und dem Trainerteam der Germania ist während dem Spiel aufgefallen, dass einige Spieler der Gäste nicht nur körperlich, sondern auch technisch den Jung-Germanen ungewöhnlich klar überlegen waren. Aus einem Verdacht heraus ließ sich FC-Trainer Tino Mildner vom Trainerteam des 1.FC Turanspor Mannheim die Spielerpässe zeigen. Dabei stellte es sich heraus, dass mindestens einer der verdächtigten Spieler älter war und ein D-Jugend Spieler ist, und dass nicht alle Spielerpässe vorhanden waren. Obwohl die FC Trainer Giovanni Cuffaro und Tino Mildner daraufhin beim Verband das Spielergebnis anfochten, bekam Turanspor den Sieg nicht aberkannt.

Die E2-Jugend spielte in folgender Aufstellung:

Lukas Zuber, Timo Bartmann, Antonino Cuffaro, Robin Striehl, Gokhan Ak, David Weinkötz, Jesko Paulsen, Hubert Krawczynski, Gina Mildner.

 


31.10.17

5.SPIELTAG

E2-Jugend bietet tolle Kombinationen und schönen Fußball

FC Germania Friedrichsfeld II - FC Badenia Hirschacker  7:3

(wy) Die Jung-Germanen begannen von Anfang an sehr konzentriert und spielten ein sehr schönes Passspiel und begeisterten mit Angriffen über die Flügel. Es war die beste Vorstellung der Friedrichsfelder E2-Jugend in dieser Saison. Folgerichtig hieß es bereits zur Halbzeitpause 2:0 für die Jung-Germanen. Die zweite Halbzeit setzte sich dann so fort, wie die erste geendet hatte. Einziger Unterschied: Die Friedrichsfelder zeigten mehr Wille und Mut, auf das Tor zu schießen. Dieses Mittel schien dann immer mehr zu fruchten, so dass unter dem Strich ein hochverdienter 7:3-Erfolg erreicht wurde. Nach einer tollen Leistung mit wahrlich sehenswertem Fußball hatten sich Robin Striehl mit vier Toren sowie Antonino Cuffaro (2) und Gökhan Ak in der Torschützenliste verewigt.

Die E2-Jugend spielte in folgender Aufstellung:

Julius Wehinger – Lukas Zuber, David Weinkötz, Yusuf Tanis, Hubert Krauczynski, Robin Striehl, Gökhan Ak, Antonino Cuffaro, Jesko Paulsen.

 


20.10.17

4.SPIELTAG

Kuriose Spielabsage bei der E2-Jugend

1.FC Turanspor Mannheim - FC Germania Friedrichsfeld  ausgef.

(wy) Das Spiel der E2-Jugend beim 1.FC Turanspor Mannheim musste abgesagt werden, da sich die Gastgeber zum Spieltermin nicht mehr im Besitz von Jugendtoren befanden. Ob es einen Nachholtermin gibt, wird noch geprüft.

 


10.10.17

3.SPIELTAG

Eine Unachtsamkeit kostet die E2-Jugend die Punkte

FC Germania Friedrichsfeld II - Spvgg 06 Ketsch II  1:2

(wy) Nach einem großen Verlegungsdurcheinander fand die Partie gegen die Spvgg Ketsch II doch an ihrem ursprünglichen Termin statt. Das Spiel war trotz Startschwierigkeiten der Jung-Germanen von Anfang an spannend und auf Augenhöhe. Die Friedrichsfelder zeigten tolle Spielzüge und präsentierten sich sehr mannschaftsdienlich. Nach einem Rückstand konnte Jesko Paulsen den Ausgleich erzielen und mit diesem 1:1 ging es dann auch in die Kabinen. Nach dem Seitenwechsel waren die Jung-Germanen zunächst noch mit den Gedanken in der Kabine und durch eine Unachtsamkeit in der Abwehr erzielten die Gäste das 1:2. Die Friedrichsfelder stürmten nun munter nach vorne, ließen aber zahlreiche gute Torgelegenheiten aus. Doch auch der junge Germania-Torhüter Julias Wehinger zeigte mit tollen Paraden einen starken Auftritt und hielt seine Mannschaft mehrfach im Spiel. Am Ende gelang der verdiente Ausgleich dann nicht mehr.

Die E2-Jugend trat mit folgenden Spielern an:

Julius Wehinger – Malte Moser, Timo Bartmann, Gökhan Ak, Max Dehoust, Robin Striehl, Jesko Paulsen

 


02.10.17

2.SPIELTAG

E2-Jugend schwinden die Kräfte

FC Germania Friedrichsfeld II - MFC 08 Lindenhof II  2:4

(wy) Die Partie war von Beginn an auf Augenhöhe und bot damit den Gästen auf der Freien Platte spannende Unterhaltung. Friedrichsfeld spielte gefällig, das Team agierte sehr mannschaftsdienlich und offenbarte zum Teil sehenswerte Spielzüge. Dennoch mussten die Jung-Germanen trotz eines Treffers von Antonino Cuffaro einem 1:2-Pausenrückstand hinterherlaufen. In der zweiten Spielhälfte kamen die Friedrichsfelder hochmotiviert aus der Kabine und kamen durch Antonino Cuffaro zum verdienten Ausgleichstreffer. Allmählich schwanden bei den Schwarz-Weißen aber immer mehr die Kräfte und die Kondition, so dass die Gäste noch zwei Tore nachlegen konnten und am Ende mit einem 4:2-Sieg die Heimreise nach Lindenhof antreten konnten.

Die E2-Jugend trat mit folgenden Spielern an:

Julius Wehinger – Gökhan Ak, Antonino Cuffaro, Malte Moser, Robin Striehl, David Weinkötz, Lukas Zuber, Timo Bartmann, Oguzhan Cetin, Yusuf Tanis, Hubert Krawczinsky

 


26.09.17

1.SPIELTAG

E2-Jugend startet mit Kantersieg

SG Oftersheim IV - FC Germania Friedrichsfeld  0:11

(wy) Auch ohne Ersatzspieler begannen die Jung-Germanen diese Partie sehr druckvoll und konzentriert. Dabei konnten die Friedrichsfelder Zuschauer tolle Passspiele, Kombination und bis zur Halbzeitpause ein halbes Dutzend Tore bestaunen. Hubert Krauczinski mit drei, Robin Striehl mit zwei sowie Lukas Zuber mit einem Treffer steuerten die Tore zur 6:0-Führung der Jung-Germanen bei. Auch im zweiten Durchgang ließen die Friedrichsfelder nicht nach und auch die fehlenden Wechselmöglichkeiten beeinträchtigten deren Offensivdrang in keinster Weise. Robin Striehl mit einem weiteren Doppelpack sowie Hubert Krauczinski, Lukas Zuber und David Weinkötz schossen die restlichen fünf Tore zu einem am Ende klaren, ungefährdeten und hochverdienten Sieg.

Die E2-Jugend trat mit folgenden Spielern an:

Julius Wehinger – Lukas Zuber, David Weinkötz, Malte Moser, Hubert Krauczinski, Robin Striehl, Gökhan Ak, Jesko Paulsen