Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

D-JUGEND

JSG Friedrichsfeld/ Seckenheim

 

 Saison 2019/ 20  (Jahrgang 2007/ 2008)

 


 

 Trainer:                                     


 
                           

Tino Mildner

Inhaber DFB-C-Lizenz

Tel.: 0176/ 50 69 13 32

Email: tm2500@web.de

 

         

 

 


Training:

 

Montag 18.00 bis 19:30 Uhr

 

 


 

 

Spielplan der Kreisklasse 3

TSG 62/ 09 Weinheim III (H)            2:11

SC 08 Reilingen II (A)                         3:14

FV 08 Hockenheim (A)                      2:9

FV Brühl (H)                                        4:2

JSG Ladenburg/ Leutershausen (A) 2:8

SpVgg Wallstadt II (H)                        4:5

TSV Amicitia Viernheim IV (A)           0:3

TSV Neckarau III (H)                           0:13

SV Laudenbach (A)                             1:2

 


03.12.19

Die Abschlusstabelle der D-Jugend Kreisstaffel 3

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


28.11.19

TURNIER

D-Jugend bleibt ohne Sieg

Adventsturnier in Wallstadt

(TM) Die D-Jugend der JSG Friedrichsfeld/ Seckenheim nahm dieses Jahr erstmals am Adventsturnier der SpVgg Wallstadt teil. Gespielt wurde auf einem verkleinerten Feld, mit sieben anstatt acht Feldspielern und einer Spielzeit von zwölf Minuten.

JSG Friedrichsfeld/ Seckenheim – FV 08 Hockenheim        0:0

Im ersten Spiel des Turniers trafen die jungen JSGler auf den Ligakonkurrenten FV 08 Hockenheim. Das Vorrundenspiel in der Kreisklasse verloren die JSGler noch mit 9:2, aber dieses Mal wollten es die Nachwuchskicker aus Friedrichsfeld/ Seckenheim besser machen. Von Beginn an setzten die jungen Spieler der JSG den Gegner unter Druck. Sie erspielten sich nach und nach aussichtsreiche Torchancen, konnten diese aber leider nicht positiv verwerten. Mit fortlaufender Spielzeit konnten sich die Hockenheimer den Angriffen der JSG entgegensetzen und versuchten nun ihrerseits, die Oberhand über das Spiel zu bekommen. Es war nun ein Spiel auf Augenhöhe und das Geschehen fand damit auch hauptsächlich zwischen den Strafräumen statt. Nach kurzweiligen zwölf Spielminuten pfiff der Schiedsrichter das torlose Spiel ab.

JSG Friedrichsfeld/ Seckenheim – SKV Sandhofen        0:4

Nach einer 15-Minütigen Pause ging es für die jungen JSGler im zweiten Vorrundenspiel gegen den Nachwuchs der SKV Sandhofen. Auch gegen diesen Gegner hatten die Friedrichsfelder in der Vergangenheit noch keine erfolgreichen Spiele gemacht, und auch dieses Spiel sollte dem anknüpfen. Die jungen Spieler aus dem Mannheimer Norden dominierten das Spiel von Anfang an und schon in der ersten Spielminute klingelte es im Kasten der JSG, und nur eine Minute später ein zweites Mal. Geschockt von dem frühen 0:2-Rückstand fanden die jungen Kicker der JSG keinen Zugriff auf das Spiel und wirkten zunehmend unsicherer. In der 4.Minute gelang den Sandhofern das 3:0. Die Nachwuchskicker der JSG bäumten sich noch einmal auf, aber der Gegner war auf der Hut und fing die Angriffsversuche rechtzeitig ab. Im Gegenzug konnten die jungen Spieler der SKV in der 8.Minute erneut jubeln und bauten ihre Führung auf 4:0 aus. In den letzten Minuten beschränkten sich die Friedrichsfelder nur noch auf das Verteidigen und konnten so einen weiteren Gegentreffer bis zum Abpfiff erfolgreich verhindern.

JSG Friedrichsfeld/ Seckenheim – SSV Vogelstang       0:0

Im dritten Vorrundenspiel ging es für die JSG nun gegen den Nachwuchs des SSV Vogelstang. Angestachelt durch die herbe Niederlage im vorhergehenden Spiel zeigten nun die jungen Kicker der JSG eine „Jetzt erst recht“-Mentalität. Entsprechend dieses Mottos gaben sie von Beginn an ordentlich Gas und mit teilweise schönem Kombinationsspiel erspielten sie sich oftmals aussichtsreiche Torchancen. Jedoch stand die gegnerische Verteidigung wie eine Mauer und deren Schlussmann war ebenfalls sehr wachsam, so dass die Friedrichsfelder ihre Angriffe nicht positiv abschließen konnten. Gelegentlich kamen auch die jungen Spieler aus Vogelstang gefährlich in den Strafraum der Friedrichsfelder, aber auch sie hatten nicht das nötige Glück für einen Torerfolg. Trotz der größeren Spielanteile auf Seiten von Friedrichsfeld/ Seckenheim endete das Match nach zwölf Minuten für beide Seiten torlos.

JSG Friedrichsfeld/ Seckenheim – TSV Amicitia Viernheim          0:4

Nach einer kurzen Pause ging es im vierten Spiel gegen den TSV Amicitia Viernheim. Hier war es jetzt wieder der Gegner, der das Spiel bestimmte und von Beginn an die Friedrichsfelder unter Druck setzte. Drei Minuten lang konnten sich die jungen JSGler dem Druck erfolgreich entgegenstellen, aber eine kleine Unsicherheit in der Verteidigung der JSG bescherte den Viernheimern den 1:0-Führungstreffer. Motiviert durch die Führung erhöhten die jungen Kicker vom TSV den Druck und in der 6.Minute musste JSG-Schlussmann Timo Bartmann erneut hinter sich greifen. Die Dominanz der Viernheimer nahm weiter zu und die Friedrichsfelder waren somit gezwungen, sich nur noch auf die Verteidigung zu konzentrieren. Aber der Gegner kombinierte sich immer wieder geschickt hinter die Friedrichsfelder Abwehrkette und baute seine Führung in der 8.Minute auf 3:0 aus. Dem noch nicht genug erzielten die Südhessen kurz vor Spielende noch das 4:0.

JSG Friedrichsfeld/ Seckenheim – SG Hemsbach           1:1

Im vorletzten Spiel der Vorrunde ging es für die JSG gegen die jungen Kicker der SG Hemsbach. Dieses Mal stürmten die jungen JSGler mit aller Macht nach vorne, und nach einem schönen Spielzug über rechts stand Robin Striehl goldrichtig im Strafraum und konnte somit schon in der 1.Spielminute zum 1:0 einlochen. Von diesem Führungstor beflügelt, erhöhten die Friedrichsfelder den Druck auf den Gegner. Aber sie verzettelten sich oft in vermeidbaren Zweikämpfen und Einzelaktionen, und so kam es, wie es kommen musste. In der 5.Minute nutzten die jungen Hemsbacher einen Ballverlust der Friedrichsfelder im Mittelfeld und begünstigt durch das schnelle Passspiel tauchte plötzlich ein gegnerischer Spieler frei vor dem Tor der JSG auf. Timo Bartmann hatte keine Chance und die Hemsbacher glichen zum 1:1 aus. In den letzten sieben Minuten des Spiels ging es turbulent hin und her. Obwohl die Friedrichsfelder Nachwuchskicker deutlich mehr Spielanteile hatten und dem Gegner körperlich überlegen waren, schafften sie es nicht, das Spielgerät im gegnerischen Netz unterzubringen. So blieb es am Ende nur bei dem Unentschieden, der sich für den Gegner wie ein Sieg anfühlte.

JSG Friedrichsfeld/ Seckenheim – SpVgg Wallstadt       0:1

Im letzten Spiel der Vorrunde musste für die JSG unbedingt ein Sieg herausspringen, um noch eine Chance auf die Finalrunde wahren zu können. Gegner im letzten Spiel waren die Nachwuchskicker des gastgebenden Vereins, die SpVgg Wallstadt. Die jungen Gastgeber mussten ebenfalls siegen, um sich die Teilnahme für die Finalrunde zu sichern. Entsprechend begannen beide Mannschaften das Spiel leidenschaftlich und motiviert. Anfangs war es ein Spiel auf Augenhöhe, aber nach und nach und durch kleine Begünstigungen durch den Unparteiischen bekamen die Wallstädter allmählich die Oberhand und belohnten sich in der 4.Spielminute mit dem 1:0-Führungstreffer. Endlich wachten auch die bis dahin müde wirkenden Friedrichsfelder auf und versuchten nun ihrerseits, das Spiel in die Hand zu nehmen. Leider agierten sie in ihren Angriffsversuchen zu hektisch und ungenau, oder sie verzettelten sich wieder in den Zweikämpfen. So konnten die jungen Gastgeber ihre Führung bis zum Abpfiff erfolgreich verwalten. Mit dieser weiteren vermeidbaren Niederlage schieden die jungen Kicker der JSG aus dem Turnier aus. Als Trostpreis bekam jeder Spieler eine Urkunde, einen Thermobecher vom Sponsor und eine Sporttasche überreicht.      

Die D-Jugend trat mit folgender Formation an:

Timo Bartmann, Sinan Bicer, Yusuf Tanis, Lukas Zuber, Marlon Gaubatz, Hubert Krawzcynski, Robin Striehl, Yavuz Genc, Gökhan Ak, Tim Weber, Erion Morina, Leon Schneider, Lize Termaten, Gina Mildner.    

 


21.11.19

9.SPIELTAG

D-Jugend verliert letztes Saisonspiel knapp

SV Laudenbach - JSG Friedrichsfeld/ Seckenheim  2:1

(TM) Die jungen Gastgeber vom SV Laudenbach begannen das Spiel dynamisch und kämpferisch. Die jungen JSGler hielten dem Anfangsdruck stand und versuchten auch selbst, den Gegner früh unter Druck zu setzen. Nach einem Angriff der jungen Gäste aus Friedrichsfeld setzten die Laudenbacher zu einem Konter an, überraschten damit die Verteidigung der JSG und erzielten daher schon in der 4.Spielminute das 1:0. Von diesem frühen Gegentreffer ließen sich aber die jungen JSGler nicht beeindrucken und versuchten weiterhin, Druck auf den Gegner aufzubauen. Nach einer gelungenen Passstafette über die linke Seite und einer punktgenauen Flanke von Robin Striehl in den gegnerischen Strafraum konnte Yavuz Genc den Ball in der 7.Minute zum 1:1 einköpfen. Von nun an war richtig Power im Spiel. Beide Seiten kämpften mit offenem Visier und verbissen um jeden Ball. Mal hatte der Gegner die Chance, in Führung zu gehen und auch die jungen JSGler erspielten sich Abschlusschancen, jedoch konnten sie ihre Angriffe nicht erfolgreich zu Ende spielen. Nach 30 Minuten ging es dann in die wohlverdiente Halbzeitpause. Auch in der zweiten Hälfte war es ein Spiel auf Augenhöhe. Es entwickelte sich ein kurzweiliges, intensives und spannendes Spiel. Wieder erarbeiteten sich beide Mannschaften hochkarätige Torchancen. Im Tor der JSG aus Friedrichsfeld/ Seckenheim begeisterte Timo Bartmann mit tollen Reflexen und Flugeinlagen die mitgereisten Eltern und die des Gegners. Ein ums andere Mal konnte er erfolgreich einen Gegentreffer verhindern. Auf der anderen Seite hatten die Spieler der JSG ebenfalls das Glück nicht auf ihrer Seite. Mit einer tollen Mannschaftsleistung verhinderten sie erfolgreich die Angriffsversuche der jungen Laudenbacher. Bis zur 58.Spielminute: Nach einem erfolglosen Angriff der jungen Friedrichsfelder setzten die jungen Gastgeber zum Gegenangriff an. Bedingt durch eine Unsicherheit in der Abwehr der Gäste aus Friedrichsfeld gelang den Laudenbachern dann doch noch ein Tor zum 2:1. In den letzten verbleibenden zwei Minuten mobilisierten die Nachwuchskicker der JSG noch die letzten Kraftreserven und warfen alles nach vorn. Aber die jungen Gastgeber verteidigten mit allen Spielern und konnten so noch das 2:1 bis zum Abpfiff erfolgreich halten.

Die D-Jugend spielte in folgender Aufstellung:

Timo Bartmann, Lukas Zuber, Yusuf Tanis, Sinan Bicer, Erion Morina, Miro Wieser, Hubert Krawzcynski, Leon Schneider, Robin Striehl, Marlon Gaubatz, Yavuz Genc, Gwendolyn Grauer. 

 


17.11.19

8.SPIELTAG

D-Jugend gibt Sieg innerhalb weniger Minuten ab

TSV Amicitia Viernheim IV - JSG Friedrichsfeld/ Seckenheim  3:0

(TM) Zum Erstaunen aller jungen Spieler spielte die JSG im Nachholspiel gegen eine reine Mädchenmannschaft. Die Spielerinnen waren nicht nur zwei Jahre älter als die Nachwuchskicker der JSG, sondern teilweise auch einen Kopf größer. Entsprechend war der Respekt seitens der jungen Gäste recht groß und so bestimmten die Viernheimer Mädchen von Anfang an das Spiel. Sie pressten sehr früh und brachten damit die jungen Spieler der JSG immer wieder in Bedrängnis. Überrascht vom Vorwärtsdrang der Mädels unterliefen den JSGlern immer öfter Abspielfehler, die die Gastgeberinnen clever ausnutzen konnten und somit das Spiel an sich reißen konnten. In der 16.Spielminute nutzten sie so eine Balleroberung und mit einem geschickten Passspiel in die Tiefe, gelang ihnen die 1:0-Führung. Die jungen JSGler agierten nun sichtlich beeindruckt vom Gegentreffer und so konnten die Mädels aus Viernheim in der 17. Minute ihre Führung auf 2:0 ausbauen. Die Gastgeberinnen hatten sich jetzt richtig eingespielt, sie pressten früh, machten die Räume eng und fanden immer wieder die Lücke in der Verteidigung der JSG. So auch wieder in der 19.Spielminute. Dieses Mal kamen sie über die rechte Seite, überspielten geschickt die Verteidigung der Gäste und erhöhten auf 3:0. Das war nun aber den jungen Gästen aus Friedrichsfeld zu viel und sie konzentrierten sich wieder auf das Fußballspielen. Sie kamen nun besser ins Spiel und die Dominanz der Gastgeberinnen ging zurück. Das Geschehen spielte sich nun hauptsächlich im Mittelfeld ab. Hin und wieder gelang auch den jungen Gästen der Durchbruch in den gegnerischen Strafraum, aber ein Tor wollte ihnen nicht gelingen und so gingen sie mit einem 3:0-Rückstand in die Halbzeitpause. Die zweite Hälfte begannen die Mädels der Amicitia wieder sehr druckvoll, und so versuchten sie wieder, die jungen JSGler zu Fehlern zu zwingen. Doch jetzt waren Friedrichsfeld/ Seckenheim besser darauf vorbereitet und die anfängliche Zurückhaltung gegenüber den Mädchen war nun nicht mehr so ausgeprägt.  Beide Mannschaften erarbeiteten sich aussichtsreiche Torchancen, die aber nicht positiv verwertet werden konnten. Mit fortlaufender Spielzeit bekamen wieder die Gastgeberinnen allmählich ihre alte Dominanz zurück. Sie pressten wieder früh, waren ballsicherer und hatten ein besseres Stellungsspiel als die jungen Gäste. So kam es, dass die Mädels der Amicitia immer öfter sehr gefährlich im Strafraum der JSG auftauchten. Aber die Nachwuchskicker der JSG waren wachsam, mutig und sie stemmten sich kämpferisch und erfolgreich gegen die Dominanz der Gastgeberinnen. Die zweite Halbzeit endete daher mit 0:0 und die Gäste aus Friedrichsfeld mussten sich am Ende mit der 0:3-Niederlage zufrieden geben.

Die D-Jugend spielte in folgender Aufstellung:

Timo Bartmann, Yusuf Tanis, Max Dehoust, Sinan Bicer, Lukas Zuber, Marlon Gaubatz, Leon Schneider, Robin Striehl, Hubert Krawzcynksi, Tim Weber, Erion Morina, Yavuz Genc, Gwendolyn Grauer, Gina Mildner

 


11.11.19

7.SPIELTAG

D-Jugend geht gegen Tabellenführer unter

JSG Friedrichsfeld/ Seckenheim - TSV Neckarau III  0:13

(TM) Die ersten Minuten des Spiels waren noch von einem gegenseitigen Abtasten geprägt. Der Tabellenführer aus Neckarau merkte aber schnell, dass die jungen Kicker der JSG ihre Defizite hatten und erhöhte den Druck auf die Gastgeber. In der 5.Spielminute konnten sie sich durch die Abwehr der JSG spielen und erzielten das 0:1. Keine zwei Minuten später klingelte es wieder im Tor der JSG, denn die Nachwuchskicker des TSV überspielten abermals geschickt die Verteidigung der Heimmannschaft und bauten somit ihre Führung auf 0:2 aus. Trotz dieses Rückstands gaben sich die jungen JSGler nicht geschlagen und kämpften weiter gegen die Dominanz der Gäste an. Jedoch waren die Spieler aus Neckarau den Kickern der JSG in allen Belangen überlegen. Sie öffneten geschickt Räume und mit wenigen Kontakten kamen sie schnell in den gegnerischen Strafraum. Ein gut aufgelegter und reaktionsschneller Timo Bartmann im Tor der JSG Friedrichsfeld/ Seckenheim konnte noch einige Torschüsse erfolgreich parieren. Aber in der 15. und 16. Minute war auch er machtlos und musste zwei Mal hinter sich greifen. Mit einer 4:0-Führung im Rücken spielten die jungen Gäste nicht mehr so druckvoll wie in den Minuten zuvor. So hatte Gina Mildner auf ihrer linken Seite genügend Platz, um schnell auf das gegnerische Tor dribbeln zu können, und versuchte mit einem Schuss aus der zweiten Reihe den Neckarauer Torhüter zu überraschen. Aber dieser passte auf und konnte den Schuss erfolgreich abfangen. Dies sollte jedoch die einzige und letzte Torchance für die JSG bleiben. In der 25.Minute erhöhten die jungen Gäste noch auf 0:5 und mit diesem Zwischenstand ging es in die Halbzeitpause. Die zweite Hälfte bestimmten wieder die Neckarauer das Spiel und konnten in der 33.Minute ihre Führung auf 0:6 ausbauen. Die Gäste dominierten von nun an das Spiel. Während die Kicker der JSG sich in Einzelaktionen verzettelten oder die Pässe beim Gegner landeten, kombinierten sich der Tabellenführer aus Neckarau spielerisch und clever vor das Tor der Heimmannschaft. Timo Bartmann war meist auf sich allein gestellt, konnte den einen oder anderen Schuss noch erfolgreich abwehren, aber in der 38.Minute hatte auch er keine Chance. Nun spielten sich die Gäste in einen wahren Rausch. Sie waren den Nachwuchskickern der JSG spielerisch und technisch weit überlegen. Sie verschafften sich durch clevere Laufwege Räume in der gegnerischen Hälfte und das Kurzpassspiel klappte präzise, so dass die Hintermannschaft der JSG kaum eine Chance hatte, an den Ball zu kommen. Es kam wie es kommen musste. Innerhalb kurzer Zeit bauten die TSVler ihre Führung auf 0:9 aus. Mit dem neunten Gegentreffer war auch der Kampfeswille der Heimmannschaft gebrochen. Die jungen Gäste spielten nun nach Belieben und aus einem Ligaspiel wurde ein Trainingsspiel. Am Ende siegten die Nachwuchskicker vom TSV Neckarau III verdient mit 0:13.

Die D-Jugend spielte in folgender Aufstellung:

Timo Bartmann, Yusuf Tanis, Max Dehoust, Tim Weber, Erion Morina, Marlon Gaubatz, Hubert Krawczynski, Leon Schneider, Marvin Siebler, Miro Wieser, Gina Mildner.

 


28.10.19

6.SPIELTAG

D-Jugend gibt 4:2-Führung aus der Hand

JSG Friedrichsfeld/ Seckenheim - SpVgg Wallstadt II  4:5

(TM) Die jungen Friedrichsfelder bauten gleich von Anfang an Druck auf die Gäste auf und kamen gleich mehrfach gefährlich vor das gegnerische Tor. In der 2.Spielminute flankte Marlon Gaubatz in den gegnerischen Strafraum und fand in Robin Striehl einen dankbaren Abnehmer, der den Ball unhaltbar zum 1:0 über die Torlinie zirkelte. Durch den frühen Rückstand waren die jungen Gäste kurzzeitig beeindruckt, fingen sich aber schnell wieder und es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. In der 5.Minute bekamen die Gäste einen Freistoß vor dem Strafraum der Friedrichsfelder zugesprochen. Diesen Freistoß führten die Wallstädter direkt aus und der Freistoßschütze knallte das Spielgerät unhaltbar unter die Latte ins Friedrichsfelder Netz. Der Ausgleichstreffer zum 1:1 ließ aber die Kicker der JSG kalt, denn sie übten weiter Druck auf den Gegner aus und bekamen nach und nach die Oberhand über das Spiel. Keine drei Minuten später passte abermals Marlon Gaubatz geschickt auf Leon Schneider und dieser versenkte den Ball zur 2:1-Führung im gegnerischen Tor. Die Dominanz der Friedrichsfelder nahm weiter zu. Die Nachwuchskicker der JSG kombinierten sich nun ein ums andere Mal geschickt vor das gegnerische Tor, wurden aber in letzter Sekunde erfolgreich am Torschuss gehindert. In der 10.Spielminute war es wieder Marlon Gaubatz, der Lukas Zuber in Szene setzen konnte. Seinen Pass nahm Lukas Zuber geschickt an und schoss sofort auf das Wallstadter Tor. Seinen Schuss konnte der gegnerische Schlussmann nicht abfangen und somit erhöhten die Friedrichsfelder ihre Führung auf 3:1. Trotz diesem weiteren Gegentor gaben sich die jungen Gäste noch nicht geschlagen und kämpften weiter um jeden Ball. Es war wieder ein Spiel auf Augenhöhe und beide Mannschaften konnten sich Torchancen erspielen. In der 13.Minute hatten die Gäste Grund zum Jubeln, denn sie erzielten nach einer Unaufmerksamkeit in der Friedrichsfelder Verteidigung den Anschlusstreffer zum 3:2. Die nächsten zehn Minuten war es ein offener Schlagabtausch, keine der beiden Mannschaften gab nach und es ging munter hin und her. Es entwickelte sich ein hart umkämpftes, aber auch faires Spiel. Nach und nach bekamen aber die jungen Friedrichsfelder mehr Spielanteile und sie kamen immer öfter vor das gegnerische Tor. In der 24.Spielminute passte Gökhan Ak geschickt in den Lauf von Robin Striehl und dieser markierte die verdiente 4:2-Führung. Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeitpause. Die zweite Spielhälfte begannen nun die jungen Gäste aus Wallstadt furios und kämpferisch. Überrascht von dem Aufbäumen der Gastmannschaft unterliefen den jungen JSGler einige Konzentrationsfehler und so konnten die Wallstadter Nachwuchskicker in der 32.Minute, ohne großer Gegenwehr den 4:3-Anschlusstreffer erzielen. Jetzt war der Siegeswille bei den jungen Gäste richtig erwacht und sie erhöhten den Druck auf die Friedrichsfelder. Die jungen JSGler spielten nun nicht mehr so konzentriert wie in der ersten Hälfte und ihnen unterliefen immer wieder kleinere Fehler im Spielaufbau, die der Gegner in der 37.Minute auch gnadenlos ausnutzte und zum 4:4 ausgleichen konnte. Nach dem Ausgleichstreffer spielten nun beide Mannschaften mit offenem Visier und lauerten auf Fehler des Gegners. Die jungen Friedrichsfelder rannten unerbittlich gegen das Gehäuse der Wallstadter an, scheiterten entweder an einer gut stehenden Verteidigung oder ihre Torschüsse fanden statt dem Netz nur den Pfosten oder die Latte. Wie es nun mal im Fußball so ist, wenn man vorne die Tore nicht macht, mussten die Jung-Germanen erspüren. Und so geschah es auch zum Leidwesen der Friedrichsfelder, denn sie wurden in der 50.Minute klassisch ausgekontert und die jungen Gäste gingen zum ersten Mal in diesem Spiel in Führung. In den letzten zehn Minuten Spielzeit bestimmten die jungen Friedrichsfelder das Spielgeschehen. Sie drückten ununterbrochen auf das Tor der der Gäste und der Ausgleich hing förmlich in der Luft. Nur die jungen Gäste verteidigten ihren Strafraum erbitterlich, aber erfolgreich und so ging das Spiel letztendlich doch noch mit 4:5 verloren.

Die D-Jugend spielte in folgender Aufstellung:

Timo Bartmann, Yusuf Tanis, Erion Morina, Lukas Zuber, Max Dehoust, Leon Schneider, Gökhan Ak, Robin Striehl, Marlon Gaubatz, Sinan Bicer, Marvin Siebler, Gina Mildner

 


23.10.19

5.SPIELTAG

D-Jugend mit dritter Saisonniederlage

JSG Ladenburg/ Leutershausen - JSG Friedrichsfeld/ Seckenheim  8:2

(TM) Das Spiel fand auf einem eher holprigen Naturrasen statt und die jungen Gäste aus Friedrichsfeld/ Seckenheim brauchten eine Weile, um mit den Gegebenheiten des Platzes zurecht zu kommen. Schon in der 2.Spielminute gingen die Gastgeber nach einer Unsicherheit in der Friedrichsfelder Verteidigung mit 1:0 in Führung. Durch das frühe Tor motiviert, versuchten die Gastgeber, die Friedrichsfelder weiter unter Druck zu setzen. So dauerte es nicht lange und sie bauten die Führung auf 2:0 aus. Von dem frühen Rückstand sichtlich beeindruckt und von diversen Fehlentscheidungen des Heimschiedsrichters verunsichert, spielten die jungen Friedrichsfelder verkrampft und orientierungslos. Da war es auch kein Wunder, dass die Heimmannschaft nach 9 Minuten schon mit 3:0 vorn lag. Es dauerte eine Viertelstunde, bis die jungen Friedrichsfelder wieder ins Spiel kamen. In der 26.Minute eroberte sich Lize Termaten den Ball, passte diesen geschickt zu Marlon Gaubatz und er sah den freien Hubert Krawczynski, der das Spielgerät zum 3:1 im Tor des Gastgebers versenkte. Zwei Minuten später konnten die jungen Gastgeber erneut jubeln, aber ihrem Torerfolg ging wieder einmal eine Fehlentscheidung des Schiedsrichters voraus, der eine klare Abseitsstellung des Torschützen nicht geahndet hatte. Nach 30 Minuten Spielzeit entließ der Schiedsrichter die jungen Kicker in die Halbzeitpause. Die zweite Hälfte begannen die jungen Friedrichsfelder mutiger und sie konnten sich einige Torchancen erspielen, die sie jedoch nicht positiv verwerten konnten. Mit fortlaufender Spielzeit wurde das Spiel kämpferischer und die Gastgeber spielten nun sehr robust. So manches Foul wurde nicht geahndet und selbst, als sich ein Friedrichsfelder Spieler bei einem Foul durch den Gegner verletzte, wurde das Spiel nicht unterbrochen. Der Schiedsrichter ließ das Spiel weiterlaufen und wartete erst eine Torchance der Gastgeber ab, um dann das Spiel kurz zu unterbrechen. Trotzdem gaben die jungen Friedrichsfelder nicht auf und versuchten, weiterhin Druck auf den Gegner aufzubauen, was ihnen aber nicht richtig gelingen sollte. In der 44.Spielminute hatten die jungen Kicker aus Ladenburg/ Leutershausen das Glück auf ihrer Seite und konnten auf 5:1 erhöhen. Trotz des Rückstands kämpften die Friedrichsfelder Nachwuchskicker gegen die drohende Niederlage an. In der 46.Minute fasste sich Hubert Krawczynski ein Herz und zog einfach mal aus der zweiten Reihe ab. Diesen Schuss konnte der gegnerische Torhüter noch abblocken, aber Leon Schneider fing den Abpraller ab und sein Nachschuss landete erfolgreich im gegnerischen Netz zum 5:2. Doch eine Minute später erzielten die Gastgeber aus einer klaren Abseitsposition das 6:2. Nun war der Kampfeswille der jungen Friedrichsfelder endgültig gebrochen und sie beschränkten sich nur noch auf das Verteidigen ihres Tores. Trotzdem gelangen den jungen Gastgebern noch zwei weitere Tore und das Spiel ging mit einem Endstand von 8:2 an die Gastgeber.

Die D-Jugend spielte in folgender Aufstellung:

Timo Bartmann, Yavuz Genc, Hubert Krawzcynski, Marlon Gaubatz, Miro Wieser, Gökhan Ak, Erion Morina, Yusuf Tanis, Sinan Bicer, Lukas Zuber, Leon Schneider, Gwendolyn Grauer, Lize Termaten.

 


19.10.19

4.SPIELTAG

D-Jugend feiert ersten Saisonsieg

JSG Friedrichsfeld/ Seckenheim - FV Brühl  4:2

(TM) Das Spiel begannen die jungen Gastgeber noch sehr verhalten und nervös. Durch diese Zurückhaltung gelang den Gästen aus Brühl schon in der 5 Spielminute die 1:0-Führung. Sichtlich geschockt und verunsichert durch diesen schnellen Rückstand fanden die Kicker der JSG nur schwer ins Spiel. Es dauerte zehn Minuten, bis sie sich wieder gefangen hatten und mit dem Fußballspielen anfingen. In der 15.Spielminute konnte sich Marlon Gaubatz erfolgreich durch die gegnerische Abwehr dribbeln und netzte das Spielgerät mit einem satten Schuss zum 1:1-Ausgleich ein. Nun war es ein Spiel auf Augenhöhe. Das Spielgeschehen fand hauptsächlich im Mittelfeld statt und war durch viele Zweikämpfe geprägt. Hin und wieder schafften es auch beide Mannschaften, gefährlich vor das gegnerische Tor zu kommen, scheiterten aber entweder am gegnerischen Schlussmann oder wurden noch rechtzeitig gestoppt. So passierte in den letzten 15 Minuten der ersten Halbzeit nichts Zählbares und mit einem gerechten Unentschieden ging es in die verdiente Halbzeitpause. Die zweite Spielhälfte begann, wie die erste aufgehört hatte. Viele Zweikämpfe im Mittelfeld, beide Mannschaften kämpften um jeden Ball, aber Torchancen ergaben sich auf beiden Seiten so gut wie keine. Mit fortlaufender Spielzeit bekamen nun die Nachwuchskicker der JSG allmählich die Oberhand. In der 44.Spielminute passte Marlon Gaubatz geschickt in die Schnittstelle der gegnerischen Verteidigung auf Hubert Krawczynski und dieser ballerte den Ball unhaltbar ins Brühler Netz zum 2:1. Dieses Tor gab den jungen JSGlern neue Kraft und Motivation. Die Dominanz der jungen Gastgeber nahm immer mehr zu und drei Minuten später erlebten die Zuschauer ein Déjà-vu, denn wieder passte Marlon Gaubatz genau in die Schnittstelle und abermals war es Hubert Krawczynski, dessen Laufweg goldrichtig war, so dass er das Spielgerät im Brühler Tor zur 3:1-Führung unterbrachte. Die jungen JSGler bestimmten nun das Spielgeschehen auf dem heimischen Rasen. Die jungen Kicker aus Brühl hatten nun nicht mehr die nötige Ausdauer, um sich gegen das Anrennen der JSGler zu wehren. Nach einem Eckball in der 55.Minute erhöhte Hubert Krawczynski noch auf 4:1: Den Eckstoß von der rechten Seite konnten die Brühler noch abblocken, aber den abprallenden Ball eroberte sich Lukas Zuber, flankte in den Strafraum und fand in Hubert Krawczynski einen dankbaren Abnehmer. Mit dieser komfortablen Führung, fünf Minuten vor Abpfiff, ließ es die junge Heimmannschaft nun locker angehen und wurde kurz vor Schluss dafür mit einem Gegentreffer bestraft. Nach 60 Minuten Spielzeit pfiff Schiedsrichter Kebba Sillah das Match ab und die Nachwuchskicker der JSG Friedrichsfeld/ Seckenheim konnten ihren ersten Sieg in der Vorrunde gebührend feiern.

Die D-Jugend spielte in folgender Aufstellung:

Timo Bartmann, Max Dehoust, Marlon Gaubatz, Hubert Krawzcynski, Erion Morina, Leon Schneider, Marvin Siebler, Robin Striehl, Tim Weber, Yavuz Genc, Lukas Zuber, Gwendolyn Grauer, Gina Mildner.

 


15.10.19

MELDUNG

D-Jugend holt sich den Feinschliff

Trainingslager in Schöneck

(TM) Die neu formierte D-Jugend der JSG Friedrichsfeld/ Seckenheim reiste für ein Wochenende in ein Trainingslager in die Sportschule Schöneck bei Karlsruhe. Nach einer langen, staugetränkten Anreise kamen die Nachwuchskicker und die Betreuer/innen wohlbehalten und noch rechtzeitig zur Anmeldung in der Sportschule an. Nach der Anmeldung ging es in das Jugendhaus, das für die nächsten Tage die Unterkunft der Friedrichsfelder wurde. Bevor es aber an die Verteilung der Zimmer ging, gingen die jungen Kicker zum gemeinsamen Abendessen ins Restaurant der Sportschule. Sie erwartete dort ein reichhaltiges Buffet mit warmen und kalten Speisen, an dem sie sich ordentlich satt essen konnten. Nach dem Abendessen ging es zurück zum Jugendhaus, und die jungen Kicker wurden auf die Zimmer aufgeteilt. Die mitgereisten Mädchen der JSG bekamen natürlich ein eigenes Reich im Jugendhaus und die beiden Betreuerinnen der Mädels bezogen ein Zimmer außerhalb des Jugendhauses auf dem Gelände der Sportschule. Um den Nachwuchskickern einen Vorgeschmack auf das Wochenende zu geben, fand noch am selben Abend eine lockere Trainingseinheit in der Halle mit Kunstrasen statt. Nach einem kurzen Aufwärmen und einigen Koordinationsübungen durften sich die Spieler/innen bei einem Abschlussspiel noch einmal richtig auspowern. Zurück im Jugendhaus saßen die Spieler und Spielerinnen noch ein bisschen zusammen, bis um 23 Uhr für alle die Lichter ausgeschaltet wurden. Nach einer ruhigen, störungsfreien Nacht wurde die Mannschaft um 7 Uhr geweckt und es ging zum gemeinsamen Frühstück ins Restaurant am anderen Ende der Sportschule. Auch dieses Mal konnten sich die jungen Nachwuchskicker ausgiebig am reichhaltigen Buffet nach Herzenslust bedienen. Bevor es um 9 Uhr zur ersten Trainingseinheit des Tages ging, machten die jungen Kicker/innen noch einen Ausflug durch den Wald und auf die Aussichtsplattform, die einen herrlichen Blick auf Karlsruhe und Umgebung bot. Bei der ersten Trainingseinheit von 9 bis 12 Uhr kamen die Friedrichsfelder Nachwuchskicker ordentlich ins Schwitzen, denn auf dem Trainingsplan standen Kondition und Koordination. An verschiedenen Stationen konnten sie spielerisch ihre Fitness verbessern. Nach dieser anstrengenden und intensiven Einheit ging es in die verdiente Mittagspause. Beim gemeinsamen Mittagessen labten sich die jungen Nachwuchskicker und die Betreuer/innen wieder an einem Buffet und stellten ihr eigenes Menü zusammen. Neben verschiedenen Fleischgerichten und Beilagen wurde auch an die Vegetarier und Veganer unter den Gästen der Sportschule gedacht. Nach einer zweistündigen Erholungspause ging es für die jungen Kicker in die zweite Trainingseinheit an diesem Tag. In den drei Stunden bis zum Abendessen trainierten und lernten die Nachwuchskicker der JSG in verschiedenen Spielformen das Umschalten von Verteidigung auf Angriff und anders herum. Am Ende der Trainingseinheit übten sich die Jungs und Mädels noch im Torschuss. Nach dem gemeinsamen Abendessen hatten die jungen Fußballer/innen freie Zeit für sich, die sie auf verschiedene Arten nutzten. Zum Abschluss des Tages ging es am späten Abend noch gemeinsam ins Hallenbad, das sich ebenfalls auf dem Gelände der Sportschule befindet. Hier konnten sich die jungen Nachwuchskicker vom anstrengenden Trainingstag erholen und entspannen. Am dritten und letzten Tag ging es nach dem gemeinsamen Frühstück ein letztes Mal auf den neu angelegten Hybrid-Rasenplatz. Nach dem täglichen Aufwärm-und Koordinationsprogramm konnten sich die jungen Kicker/innen in einem Abschlussspiel austoben und das Erlernte in der Praxis testen und umsetzen. Bevor es dann zum allgemeinen Packen und Zimmerräumen kam, durften sich die Nachwuchskicker im Elfmeterschießen beweisen. Nach dem Mittagsbuffet hieß es Abschied von der Sportschule nehmen, und alle Spieler/innen trafen sich noch einmal zu einem Gruppenfoto und freuen sich jetzt schon auf das nächste Trainingslager in der Sportschule Schöneck.

Die D-Jugend reiste mit folgenden Spielern an:

Max Dehoust, Timo Bartmann, Robin Striehl, Hubert Krawczynski, Yavuz Genc, Miro Wieser, Lukas Zuber, Leon Schneider, Marlon Gaubatz, Leandra Ries, Gwendolyn Grauer, Lize Termaten, Gina Mildner.

Trainer und Betreuerinnen: Tino Mildner, Alexander Ries, Sabrina Zuber, Tanja Grauer.  

 


08.10.19

3.SPIELTAG

D-Jugend säuft im Starkregen ab

FV 08 Hockenheim - JSG Friedrichsfeld/ Seckenheim  9:2

(TM) Bei widrigem Wetter war der Naturrasen aufgeweicht, tief und teilweise holprig. Mit diesen ungewohnten Gegebenheiten kamen die jungen Nachwuchskicker der JSG nur schwer zurecht. Die ersten Minuten des Spiels waren vom gegenseitigen Abtasten geprägt und das Spielgeschehen fand vorwiegend im Mittelfeld statt. In der 7.Spielminuten konnten aber die jungen Hockenheimer die Abwehr der JSG überspielen und erzielten das 1:0. Nach weiteren drei Minuten jubelten die Gastgeber abermals, denn sie konnten auf 2:0 erhöhen. Die Nachwuchskicker der JSG gaben nicht auf und versuchten nun ihrerseits, den Gegner unter Druck zu setzen, und kamen nun auch öfter gefährlich vor das Tor der Hockenheimer. Jedoch wollte das Spielgerät einfach nicht ins gegnerische Netz. Auf der anderen Seite hatten die jungen Gastgeber mehr Erfolg und konnten in der 13. Spielminute ihre Führung auf 3:0 ausbauen. Ab der 25.Minute begann es nun heftiger zu regnen. Der Himmel öffnete endgültig seine Schleusen und mitten im Wolkenbruch erhöhten die jungen Hockenheimer noch auf 4:0. Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeitpause, wo sich die jungen Spieler etwas aufwärmen und abtrocknen konnten. Mit Beginn der zweiten Hälfte ließ der Regen deutlich nach, aber durch den Wolkenbruch in der Pause war der Naturrasen nun noch schwerer zu bespielen. Beide Mannschaften hatten anfangs ihre Probleme, mit dem tiefen und schnellen Untergrund. Jedoch kamen die jungen Gastgeber mit dieser Situation besser zurecht und konnten wenige Minuten nach Wiederanpfiff ihre Führung auf 5:0 ausbauen. Danach bauten die Hockenheimer Nachwuchskicker ihre Dominanz weiter aus und stürmten pausenlos auf das Tor der JSG. Timo Bartmann im Tor der jungen Gäste bekam ordentlich viel Arbeit. Viele Torschüsse konnte er geschickt und reaktionsschnell abwehren, trotzdem erhöhten die Hockenheimer bis zur 50.Spielminute auf 8:0. Wer nun dachte, der Widerstand der jungen JSGler wäre mit diesem Rückstand gebrochen, sah sich getäuscht. Die Nachwuchskicker der neuen JSG standen zusammen und kämpften als Team gegen die Dominanz der jungen Gastgeber an. In der 51.Spielminute passte Robin Striehl den Ball geschickt in die Schnittstelle der gegnerischen Abwehr auf Marlon Gaubatz und dieser erzielte den 8:1-Anschlusstreffer. Leider konnten die Hockenheimer im Gegenzug den alten Abstand mit dem 9:1 wieder herstellen, aber die Gäste aus Friedrichsfeld ließen sich nicht unterkriegen. Sie kämpften weiter aufopferungsvoll gegen die Übermacht an und nach einem Eckball von der rechten Seite brachte nun Robin Striehl das Spielgerät per Kopf im Hockenheimer Netz unter. Zwei Minuten später beendete der Schiedsrichter die kurzweilige Partie. Trotz dieser weiteren hohen Niederlage, konnte die Nachwuchskicker aus Friedrichsfeld/ Seckenheim erhobenen Hauptes vom Platz gehen. In diesem Match waren die jungen JSGler konditionell besser aufgestellt als in den vorherigen Spielen, und auch spielerisch konnten sie einige gute Akzente setzen, auf die es sich aufbauen lässt.

Die D-Jugend spielte in folgender Aufstellung:

Timo Bartmann, Max Dehoust, Marlon Gaubatz, Robin Striehl, Leon Schneider, Hubert Krawczynski, Lukas Zuber, Miro Wieser, Yavuz Genc, Gwendolyn Grauer, Lize Termaten, Gina Mildner.

 


22.09.19

2.SPIELTAG

D-Jugend kommt böse unter die Räder

SC 08 Reilingen II - JSG Friedrichsfeld/ Seckenheim  14:3

(TM) Mit Beginn der Partie wurden die jungen Kicker der JSG kalt erwischt. Innerhalb der 1.Spielminute gelang den Reilingern mit einem überfallartigen Angriff das 1:0. Die Friedrichsfelder ließen sich dadurch aber nicht aus der Ruhe bringen und versuchten nun ihrerseits, in den gegnerischen Strafraum zu kommen. Die jungen Reilinger waren aber wachsam und konnten die Angriffsversuche der JSGler rechtzeitig abblocken. In den nächsten 10 Minuten spielte sich das Geschehen fast ausschließlich im Mittelfeld ab. Die jungen Gastgeber standen hinten sicher und nach vorn kamen sie meist von links außen, aber noch konnte die Friedrichsfelder Verteidigung ein weiteres Tor des Gegners verhindern. In der 12.Spielminute aber waren sie nicht wachsam genug und die jungen Reilinger bauten ihre Führung auf 2:0 aus. Unbeeindruckt vom Rückstand, versuchten die Gäste aus Friedrichsfeld weiterhin ihr Spiel durchzuziehen. Ab und an kamen sie auch gefährlich in die Nähe des gegnerischen Strafraums, konnten aber das Spielgerät nicht im Tor der Gastgeber unterbringen. Mit fortschreitender Spieldauer bekamen die Reilinger immer mehr die Oberhand über das Spiel und in der 17.Minute konnten sie auf 3:0 erhöhen. Die Dominanz der jungen Gegner nahm weiter zu und nach einem Freistoß für den Gegner am Strafraum der Friedrichsfelder, bauten sie ihre Führung auf 4:0 aus. Allmählich ließen die Kräfte der jungen JSG-Kicker nach, trotzdem stemmten sie sich gegen die Dominanz des Gegners und das mit Erfolg. In der 28.Spielminute kamen die jungen Friedrichsfelder mit Yavuz Genc über die linke Seite, dieser passte den Ball in den gegnerischen Strafraum und Marlon Gaubatz war zur Stelle und verkürzte auf 4:1. Jedoch hielt der Torjubel nicht lange an, denn im Gegenzug konnten die jungen Reilinger nach einer Ecke den alten Abstand wiederherstellen. Mit einem 1:5-Rückstand für die jungen JSGler ging es in die ersehnte Halbzeitpause. Die zweite Spielhälfte begannen die jungen Reilinger, wie sie die erste Hälfte beendet hatten und nach einer Ecke in der 33.Minute bauten sie ihre Führung auf 6:1 aus. Nun ging es Schlag auf Schlag. In den nächsten fünf Minuten gelangen den jungen Gastgebern vier weitere Tore und so führten sie zwischenzeitlich komfortabel mit 10:1. Erst in der 40.Spielminute gelang es Marlon Gaubatz, auf der linken Seite durchzubrechen und nach einem beherzten Solodribbling das 10:2 zu erzielen. Trotzdem war der Kampfeswille bei den Gästen aus Friedrichsfeld nun endgültig gebrochen. Die jungen Kicker aus Reilingen konnten nun nach Belieben kombinieren und erhöhten ihre Führung auf 13:2. Drei Minuten vor dem Abpfiff wurde Marlon Gaubatz im gegnerischen Strafraum gefoult und der Schiedsrichter entschied zu Recht auf Strafstoß. Hubert Krawczynski legte sich den Ball zurecht und versenkte das Spielgerät im gegnerischen Netz zum 13:3. Die jungen Spieler vom SC 08 Reilingen II behielten weiter die Oberhand und fast mit dem Schlusspfiff erzielten sie noch ein Tor zum 14:3 Endstand.

Die D-Jugend spielte in folgender Aufstellung:

Timo Bartmann, Yusuf Tanis, Max Dehoust, Lukas Zuber, Hubert Krawzcynski, Robin Striehl, Erion Morina, Gökhan Ak, Leon Schneider, Yavuz Genc, Marlon Gaubatz, Miro Wiese, Lize Termaten.   

 


16.09.19

1.SPIELTAG

D-Jugend kassiert zum Auftakt hohe Niederlage

JSG Friedrichsfeld/ Seckenheim - TSG 62/ 09 Weinheim III  2:11

(TM) Beide Mannschaften begannen das Spiel vorsichtig und abwartend. Mit fortschreitender Spielzeit wurden die jungen JSGler mutiger und erhöhten den Druck auf die jungen Gäste. In der 4. Spielminute nahm sich Hubert Krawczynski ein Herz und zog direkt aus der zweiten Reihe ab und erzielte damit den 1:0-Führungstreffer. Nach diesem Tor kamen nun auch die Gäste viel besser ins Spiel. Die jungen Kicker aus Weinheim bekamen immer mehr Anteile am Spiel und so gelang ihnen in der 8.Minute der Ausgleich zum 1:1. Nach diesem Tor erhöhten die Weinheimer den Druck auf die Nachwuchskicker der JSG und dominierten fortan das Spiel. Keine Minute später gingen sie nach einer Unaufmerksamkeit in der Friedrichsfelder Abwehr mit 2:1 in Führung. Trotz der Dominanz der Gäste konnten sich die jungen Gastgeber hin und wieder aus der Umklammerung befreien, jedoch wurde jeder Angriffsversuch der JSG rechtzeitig vom Gegner abgeblockt. Nach gespielten 16 Minuten belohnten sich die jungen Weinheimer mit dem 1:3. Nach diesem Tor kam es für die jungen Gastgeber erst richtig dicke. Die Weinheimer erhöhten den Druck auf das Tor der Friedrichsfelder und innerhalb der nächsten vier Minuten erzielten die Gäste weitere drei Tore. Mit einem 1:6-Rückstand ging es nach 30 Minuten Spielzeit in die Halbzeitpause. Diese Pause nutzten die Kicker der JSG Friedrichsfeld/ Seckenheim zur Regenerierung, um dann wieder mit neuer Kraft in die zweite Hälfte gehen zu können. Mit Beginn der zweiten 30 Minuten stemmten sich die jungen JSGler erfolgreich gegen den Ansturm der Weinheimer und ein super aufgelegter Schlussmann der Friedrichsfelder konnte mehrmals in letzter Sekunde den Ball von der Linie fischen. In der 40. Minute war aber auch er machtlos und die jungen Gäste bauten ihre Führung auf 1:7 aus. Trotz dem hohen Rückstand gaben die jungen Friedrichsfelder nicht auf und konnten ein ums andere Mal gefährlich vor das Tor der Gäste kommen. In der 50.Minute zog Robin Striehl vor dem Weinheimer Strafraum ab, aber der Pfosten rettete vorerst für den geschlagenen Weinheimer Schlussmann, den Abpraller versenkte dann aber Leon Schneider im gegnerischen Tor zum zwischenzeitlichen 2:7. Mit fortlaufender Spielzeit merkte man den jungen Friedrichsfeldern die lange Spielpause durch die Sommerferien an, denn ihre Kräfte und die Konzentration ließen allmählich nach. Die jungen Gäste aus Weinheim dominierten nun das Spiel deutlich und die Nachwuchskicker der JSG aktivierten noch einmal ihren Kampfgeist, aber gegen den Sturmlauf des Gegners mussten sie sich dann doch geschlagen geben. In den letzten verbleibenden zehn Minuten konnten die Weinheimer weitere vier Tore für sich verbuchen und gewannen am Ende verdient mit 2:11.  Obwohl die Nachwuchskicker der neu formierten JSG Friedrichsfeld/ Seckenheim das Auftaktspiel deutlich verloren haben, schaute Trainer Tino Mildner zuversichtlich in die Zukunft.

Die D-Jugend spielte in folgender Aufstellung:

Timo Bartmann, Tim Weber, Erion Morina, Max Dehoust, Sinan Bicer, Yavuz Genc, Robin Striehl, Leon Schneider, Huber Krawzcynski, Lukas Zuber, Gina Mildner, Gwendolyn Grauer.                

 


05.06.19

TESTSPIEL

D-Jugend mit sehenswertem ersten Test

JSG Friedrichsfeld/ Seckenheim - SC Käfertal  3:5

(TM) Am letzten Trainingstag vor den Pfingstferien lud die neue D-Jugend der Jugend-Spielgemeinschaft Friedrichsfeld/ Seckenheim die D-Jugend des SC Käfertal zu einem Freundschaftsspiel ein. Im Vorfeld wurde vereinbart, dass beide Mannschaften mit dem Jahrgang 2008 antreten, jedoch reiste der SC mit dem Jahrgang 2006/ 07 an. Daher waren die Käfertaler der Heimmannschaft allein schon körperlich überlegen. So vereinbarten die Verantwortlichen, dass die JSG mit einem Spieler mehr antreten durfte. Das Spiel begannen die Gäste sehr stürmisch und kämpferisch. Die jungen Spieler der neu formierten JSG hielten aber gut dagegen und wehrten die Angriffsversuche der Gäste erfolgreich ab. In der 4.Spielminute jedoch konnten die Spieler aus Käfertal das 0:1 erzielen. Obwohl die D-Jugend der neuen JSG noch nie zusammen gespielt hatte, fanden sie sich auf dem Platz gut zurecht und konnten nach und nach Akzente setzen, indem sie jetzt immer öfter gefährlich vor das Tor der Gäste kamen. In der 12.Spielminute nahm sich Gökhan Ak ein Herz und zog aus der zweiten Reihe ab und erzielte den Ausgleich zum 1:1. Die jungen Gäste vom SC übernahmen aber wieder das Spiel und konnten durch ihre Dominanz erhöhen und erzielten in der 20. Minute den erneuten Führungstreffer zum 1:2. Keine zwei Minuten später legten sie noch mal nach und bauten ihre Führung auf 1:3 aus. Dass die Führung der Gäste zu diesem Zeitpunkt nicht deutlicher ausfiel, hatten die jungen JSGler ihrem Kampfgeist und einem gut aufgelegten Torben Moser im Tor zu verdanken. Trotz dem Zwei-Tore-Vorsprung gab die junge Heimmannschaft nicht auf, und in der 28.Spielminute passte Yusuf Akyüz auf den freistehenden Gökhan Ak und dieser verkürzte noch vor der Pause auf 2:3. Die zweite Hälfte begannen die Gäste wieder sehr druckvoll, aber diesmal waren die JSGler auf der Hut und konnten ein frühes Gegentor erfolgreich verhindern. Die Gäste erhöhten den Druck immer mehr und dominierten klar das Spielgeschehen. Immer wieder kamen sie sehr gefährlich vor das Tor der Spielgemeinschaft, aber ein Erfolg wollte sich nicht einstellen. Erst in der 37. Spielminute konnten sie ihre Führung auf 2:4 ausbauen. Die jungen Gäste waren der Heimmannschaft in körperlicher Hinsicht klar überlegen, aber vom Spielerischen her waren beide Mannschaften auf Augenhöhe. Trotz des Kampfgeists der neuen Spielgemeinschaft konnten die Gäste in der 40. Minute noch das 2:5 erzielen. Aber die junge Heimmannschaft gab sich noch nicht geschlagen und kämpfte weiter gegen die Dominanz der Gäste an und der Kampfgeist wurde in der 50. Minute mit einem Tor von Miro Wieser belohnt. Die letzten 10 Minuten war es ein Spiel auf Augenhöhe, beide Mannschaften konnten sich aussichtsreiche Torchancen erarbeiten, konnten diese aber nicht positiv verwerten. So endete das Freundschaftsspiel der neuen Spielgemeinschaft von Friedrichsfeld/Seckenheim in der D-Jugend mit 3:5.

Die D-Jugend trat in folgender Formation an:

Max Dehoust, Yusuf Tanis, Justin Friedrich, Hubert Krawczynski, Miro Wieser, Gökhan Ak, Marlon Gaubatz, Johnathan Pepper, Fabian Zuschke, Yusuf Akyüz, Robin Striehl, Sinan Bicer, Finn Bobner, Lukas Zuber, Torben Moser, Lea Ries, Lize Termaten, Gina Mildner

 


27.05.19

MELDUNG

Neue D-Jugend startet ins Training

(wy) In der kommenden Saison wird wieder eine D-Jugend-Mannschaft an den Start gehen. Um die zehn Spieler werden dabei aus der eigenen E-Jugend in die neue Altersklasse, hinzu kommen sieben Jugend-Akteure von der TSG Seckenheim, mit denen der FC Germania in der D-Jugend dann wieder eine Jugendspielgemeinschaft (JSG) eingehen wird. „Die Kooperation mit der TSG in der nun zu Ende gehenden Saison war hervorragend“, lobt der stellvertretende Jugendleiter Markus Bobner. Am vergangenen Montag schon startete der neue D-Jugend-Kader bereits in das Training. Jeweils montags und mittwochs von 18 bis 19:30 Uhr werden die kommenden D-Jugendlichen bis zur Sommerpause bereits miteinander trainieren, um den gegenseitigen Kennenlern- und Integrationsprozess zu beschleunigen. „Ich rechne dann mit 18 Spielern“, freut sich Trainer Tino Mildner auf einen gut bestückten Kader, ist aber dennoch stets offen für Neuzugänge.