Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

14.07.22

TESTSPIEL

Erster Test wird zu einer klaren Nummer

SV Sandhofen - FC Germania Friedrichsfeld  1:7

(wy) Im ersten Vorbereitungsspiel auf die neue Saison hat der FC Germania Friedrichsfeld beim B-Ligisten SV Sandhofen einen 7:1-Sieg eingefahren. FC-Trainer Lars Weidmann war es im ersten Aufgalopp für die neue Saison wichtig, dass die Laufbereitschaft und Dynamik gegeben sind. Spielerisch zeigten die Friedrichsfelder einige gute Ansätze, teilweise war aber in diesem frühen Stadium der Saisonvorbereitung noch Sand im Getriebe.  Bereits in der 14. Minute eröffnete Benjamin Wanzek den Torreigen. Nach einem Foul an Justin Meckel hatte der Unparteiische auf den Elfmeterpunkt gezeigt. Der Friedrichsfelder Kapitän ließ sich die Gelegenheit nicht entgehen und verwandelte zum 0:1 (14.). Zwölf Minuten später konnte der SV Sandhofen durch Anil Kirtay ausgleichen (26.). Danach war aber bis zum Pausenpfiff gegen die gut mithaltenden Nord-Mannheimer wieder der FC Germania am Zug. Nach einem schönen Ball in die Tiefe von Wanzek war es Gianfranco Scopelliti, der die erneute Friedrichsfelder Führung erzielte (32.). Mit dem Pausenpfiff vollendete Wanzek einen Konter nach Zuspiel von Justin Meckel zum 3:1 (45.). Mit dem Seitenwechsel tauschte Weidmann seine Formation auf sechs Positionen. Die Germanen wahrten allerdings ihre Effektivität. In der 53. Minute versenkte Justin Meckel einen Freistoß aus zentraler Position im rechten unteren Eck. Nach einem Freistoß von Anthony Meckel der halbhoch durch den Sandhofener Strafraum rauschte, war Abdou Sanneh am zweiten Pfosten zur Stelle und erhöhte auf 5:1 (61.). Kurz danach durfte sich auch Kevin Nowak in die Torschützenliste eintragen. Nach einer Ablage von Riccardo Baatz war Nowak mit dem Außenrist aus 15 Metern zur Stelle (74.). Den Schlusspunkt setzte Ninoslav Mitov, der die Kugel aus 16 Metern in den linken Torwinkel setzte (90.).

Der FC Germania spielte in folgender Aufstellung:

Holch – Wanzek (46.Sanneh), Hoffmann, König, Hoppe (46.A.Meckel), Schenemann (46.Nowak), J.Meckel, Scopelliti (46.Baatz), M.Hanselmann (46.Mitov), Zipf, Öztürk

 


09.07.22

MELDUNG

Germanen beginnen zu schwitzen

(wy) Am vergangenen Dienstag war es soweit: Nur 29 Tage nach dem letzten Spiel der vergangenen Saison startete der FC Germania Friedrichsfeld schon wieder in die Vorbereitung für die nächste Spielzeit. 20 Mann konnten Trainer Lars Weidmann und Co-Trainer Manfred Salmen begrüßen, entschuldigt waren lediglich Patrick Holch, Ninoslav Mitov, Vincent Zipf, Abdou Sanneh und Burak Bas. In einer knapp sechswöchigen Vorbereitung wollen Weidmann und Salmen die Mannschaft auf die bevorstehende Saison 2022/ 23 fit machen. Vier Testspiele gegen den SV Sandhofen (Kreisklasse B), den ESV Ludwigshafen (Bezirksliga), den ASV Feudenheim (Kreisklasse A) und den TV Lampertheim (Kreisoberliga) sind vorgesehen, hinzu kommt das Erstrundenspiel im Mannheimer Kreispokal gegen die SpVgg Ilvesheim II.

 


07.07.22

PERSONALIE

Germanen verpflichten Manuel Kramer

(wy) Der FC Germania Friedrichsfeld kann einen weiteren Neuzugang präsentieren. Manuel Kramer wechselt von der TSG Rheinau an die Freie Platte und wird die Abteilung „Defensive“ verstärken. 2017 war der 29-Jährige von der SpVgg Ilvesheim, für die er auch in der Kreisliga gespielt hat, zur TSG Rheinau gewechselt. Hier reifte er in der A-Klasse schnell zur Stammkraft, wurde durch berufliche Verpflichtungen und Knieproblemen aber später immer öfter herausgerissen. „Wir freuen uns, dass Manuel zu uns gestoßen ist. Er wird unser Mannschaftsgefüge durch seine positive Ausstrahlung bereichern. Für ihn gilt es jetzt erst einmal, nach seiner Verletzungspause Fuß zu fassen und die Fitness zu kriegen. Dann wird er sicherlich eine Verstärkung für unser Team werden“, sagt FC-Trainer Lars Weidmann. Manuel Kramer, der nach einer eineinhalbjährigen Spielunterbrechung nun auf der Freien Platte wieder eingestiegen ist, trägt außerdem FC-Gene in sich. Sein Vater Michael Urlaub trug einige Jahre lang das Trikot des FC Germania Friedrichsfeld. Der FC Germania Friedrichsfeld wünscht Manuel Kramer einen guten Start beim Verein und eine verletzungsfreie Zeit.

 


29.06.22

PERSONALIE

Alexander König kehrt nach Friedrichsfeld zurück

(wy) Er ist ein alter Bekannter, der nun in sein früheres Wohnzimmer zurückkehrt. Alexander König, der bis 2012 beim FC Germania Friedrichsfeld II gespielt hat, wechselt zur neuen Saison vom FC Viktoria Neckarhausen an die Freie Platte. „Er hat sich in den letzten Jahren enorm entwickelt und ist in der A-Klasse eine feste Größe gewesen. Durch seine Robustheit dürfte er auch in der Kreisliga keine Anpassungsschwierigkeiten haben“, sagt FC-Trainer Lars Weidmann. „Zudem kennt er Verein und Mannschaft und muss nicht großartig integriert werden.“ Der Defensivspieler lief nach seinem Abschied aus Friedrichsfeld für einige Jahre in der A- und B-Klasse für die TSG Rheinau und den FC Viktoria Neckarhausen auf. Der FC Germania Friedrichsfeld wünscht Alexander König einen guten Start auf der Freien Platte und eine verletzungsfreie Zeit.

 


23.06.22

PERSONALIE

Justin Meckel wechselt an die Freie Platte

(wy) Der FC Germania Friedrichsfeld kann mit Justin Meckel einen weiteren Neuzugang präsentieren. Der 19-Jährige wechselt vom Ligakonkurrenten VfB Gartenstadt an die Freie Platte. „Wir freuen uns sehr, dass wir mit Justin einen so agilen und spielfreudigen Neuzugang gewinnen konnten. Er wird vom Typ her sehr gut ins Mannschaftsgefüge passen und bringt auch frischen Wind rein“, sagt FC-Trainer Lars Weidmann. Meckel ist vorzugsweise auf den Außenbahnen einsetzbar, kann aber auch in der Zentrale diverse Positionen bekleiden. Zudem unterstützt seine Verpflichtung die Bestrebungen, den Verjüngungsprozess weiter voranzutreiben.  In der vergangenen Saison absolvierte Meckel beim Vizemeister 17 Ligapartien und erzielte dabei vier Tore. Ein Treffer gelang ihm gar in der ersten Partie beim 3:0 gegen den FC Germania Friedrichsfeld. Der FC Germania Friedrichsfeld wünscht Justin Meckel einen guten Start im Verein und eine verletzungsfreie Zeit. 

 


10.06.22

PERSONALIE

Furkan Öztürk verstärkt Germanen

(wy) Unmittelbar nach dem letzten Saisonspiel der Spielzeit 2021/ 22 konnte der FC Germania Friedrichsfeld den ersten Neuzugang präsentieren. Hier betritt der Fußballverein von der Freien Platte Neuland, denn erstmals wird in der ersten Herren-Mannschaft ein Gehörlosen-Spieler dabei sein. Furkan Öztürk, der nun vom B-Ligisten TuS Oggersheim zum FC Germania wechselt, war bereits in der deutschen U21-Nationalmannschaft der Gehörlosen eingesetzt und spielte beim GSV Karlsruhe in der Futsal-Regionalliga. „Furkan wurde bei uns im Team super aufgenommen und hat sich auch gleich wohlgefühlt. Es ist für uns alle eine spannende Aufgabe, aber in erster Linie wollen wir ihn schnellstmöglich integrieren und wir sind von seinen fußballerischen Qualitäten überzeugt“, freut sich FC-Trainer Lars Weidmann über den ballgewandten Neuzugang.  Der FC Germania Friedrichsfeld wünscht Furkan Öztürk einen guten Start im Verein und eine verletzungsfreie Zeit auf der Freien Platte.