Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

F-Jugend

 

 Saison 2019/ 20  (Jahrgang 2011/ 2012)

  


 

 

 Trainer:

 

                                         

Alexander Sann

Training:

 

Montag 17 bis 18.15 Uhr

 


 

 

Gruppe 11

FC GERMANIA (28.09.)

MFC 08 Lindenhof IV (05.10.)

FV 08 Hockenheim III (12.10.)

SC Rot-Weiß Rheinau (19.10.)

SV Rohrhof III (09.11.)

SpVgg 07 Mannheim III (16.11.)

TSG Rheinau

MFC 08 Lindenhof V

SV Rohrhof IV

VfR Mannheim II

VfR Mannheim III

VfR Mannheim IV

 

(in Klammern Datum des Heimspieltages)

 



21.09.19

F-Jugend mit erstem tollen Eindruck

F-Jugend-Tag in Rheinau

(AS) Bei angenehmen Temperaturen und Sonnenschein trat  die F-Jugend zu ihren ersten Pflichtspieltag am  Tag der F-Jugend an, wo allen ehemaligen Bambini-Spielern und dem jungen 2012er-Jahrgang die Werte in dieser Altersklasse  vermittelt wurden. Ausgetragen wurde dieser Tag auf der Spielstätte des  SC Rot-Weiß Rheinau. Zwei von drei Spielen gewannen die Jung-Germanen. Im ersten Spiel gegen die DJK Feudenheim  bewiesen sich die jungen Friedrichsfelder Spieler am Anfang als besseres Team und kamen durch Lukas Jeske, der sich gegen zwei Gegner durchsetzen und gekonnt  am Tormann vorbei ins Tor schießen konnte, zur Führung. Die zwei weiteren Tore schoss gekonnt Phillip Lill. Nur einmal in dieser Phase wurde es brenzlig, als die Feudenheimer den Ball an die Latte schießen konnten. Am Ende wurde es dann doch nochmal spannend, als man den Feudenheimern noch gestattete, zu zwei eigenen Tore zu kommen und auf 3:2 zu verkürzen. Schlussendlich konnte man die Führung über die Zeit retten und das Spiel für sich entscheiden. Das zweite Spiel gegen den FV Brühl  war für alle Zuschauer sehr abwechslungsreich. Die Tore für Friedrichsfeld erzielten Phillip Lill und Lukas Jeske, wobei man leider auch drei Gegentore hinnehmen müsste. Als die Jung-Germanen am Ende der Partie noch auf den Ausgleich drängten, wurden sie in der letzten Minute noch ausgekontert und mussten doch einen weiteren Treffer schlucken. Ausgeruht und voller Tatendrang gewannen die Friedrichsfelder Nachwuchsfußballer das Derby gegen die DJK Fortuna Edingen-Neckarhausen. Wieder schoss Phillip Lill zwei Tore, und ebenfalls zwei Tore erzielte Miko Jacob, der die Postion von Lucas Jeske übernahm, der sich im letzten Spiel ins Tor stellte. Mit einem guten Ergebnis von 4:1 ging somit das letzte Spiel zu Ende und alle Beteiligten schauen zuversichtlich dem Rundenauftakt am kommenden Wochenende in Friedrichsfeld entgegen.

Die F-Jugend spielte in folgender Formation:

Miko Jacob, Lukas Jeske, Phil Donde, Robin Dehn, Phillip Lill, Eyyubbhan Karabultut.

 


13.09.19

F-Jugend feiert den ersten Sieg

FC Germania Friedrichsfeld - SC Blumenau  2:5, 4:3

(AS) Die neuformierte F-Jugend-Mannschaft trat zu einem weiteren Freundschaftsspiel zuhause mit zwei Mannschaften gegen den älteren Jahrgang des SC Blumenau an. Gespielt wurde auf einem Feld auf Jugendtore, auf einem weiteren Spielfeld wurde Mini-Fußball gespielt ohne Torwart auf vier Minitore. Das erste Spiel auf Jugendtore war sehr lange offen mit den besseren Chancen für Blumenau, aber auch die Friedrichsfelder zeigten sich engagiert und zeigten des Öfteren einen engagierten Vorwärtsdrang. Die Chancen der Blumenauer wurden zum Teil durch einen starken Defensivverbund vereitelt oder durch Schlussmann Adrian Sann gekonnt vereitelt. Als man schon dachte, das Spiel würde mit einem Remis enden, wurde die alte Sepp-Herberger-Weisheit wieder bestätigt. Zwar dauerte das Spiel bei den Jung-Germanen keine 90, sondern in diesem Falle nur 15 Minuten, doch früher abzuschalten wird auch auf diesem Niveau bestraft. Der SC Blumenau erzielte in den letzten zwei Spielminuten noch drei Treffer und ging mit 5:2 als Sieger vom Feld.

Die zweite Partie wurde ein echtes Torfestival mit einem besseren Ausgang für die Germanen. Unterstützt von einem sicheren Torwart, der die ein oder andere Chance der Blumenauer in den Anfangsminuten vereitelte. Die Druckphase überstanden die Jungkicker und konnten nun etwas überraschend das 1:0 erzielen. Leider hielt dieses Ergebnis nicht lange und Blumenau schlug gnadenlos mit zwei Toren in kurzer Zeit zurück. Davon nicht eingeschüchtert spielten die Friedrichsfelder munter weiter nach vorne und glichen durch Caner Erdamadar aus und konnten kurze Zeit das Ergebnis weiter ausbauen, als Miko Jacob und Lukas Jeske auf 4:2 erhöhten. Die Gäste verkürzten zwar nochmal, aber am Ende brachten die Friedrichsfelder das Ergebnis über die Zeit und den ersten Sieg unter Dach und Fach.

FC Germania Friedrichsfeld II – SC Blumenau II   2:5, 0:7

Auf dem ungewohnten Minifeld fehlte es den Jung-Germanen noch etwas an der räumlichen Vorstellungskraft und die Gäste kannten keine Gnade. Beide Duelle gingen am Ende aus Friedrichsfelder Sicht doch ziemlich klar mit 2:5 und 0:7 verloren.

Die F-Jugend spielte in folgender Aufstellung:

Adrian Sann, Lenno Sauer , Mert Yildiz, Rosalie Peltzer, Robin Dehn, Phil Donde ,Lovro Martinovic, Miko Jacob, Lukas Jeske, Eyyubhan Karabultut, Adrian Rudolph, Kaya-Luca Mönch, Ben Reiss, Caner Erdamadar.  

 


10.09.19

Neuformierte F-Jugend in der Findungsphase

Spielfest in St.Leon

(AS) Die neuformierte F-Jugend Mannschaft trat drei Wochen vor Rundenbeginn zu einem Vorbereitungsturnier in St. Leon an. Es fehlten aufgrund der Ferienzeit noch ein paar Spieler, was aber dem Ehrgeiz nach einem guten Resultat keinen Abbruch tat. Die Jung-Germanen spielten in einer Gruppe mit ausschließlich 2011-Jahrgängen, die demzufolge schon etwas eingespielter waren. Die junge Friedrichsfelder Truppe mit dem neuen Trainergespann befand sich hingegen nach erst drei Trainingseinheiten noch in der Findungsphase ist, da alleine sechs Spieler noch aus der alten Bambini-Mannschaft hinzugestoßen sind.

FC Germania – VfB Rauenberg            1:6

Die Friedrichsfelder kamen gut in die Auftaktpartie und erzielten früh das 1:0 durch Kaya-Luca Mönch, aber mit fortlaufender Spieldauer übernahmen immer mehr die Rauenberger das Spiel und nutzten die Unachtsamkeiten in der FC-Hintermannschaft aufgrund deren Unerfahrenheit zu Tore aus. Trotzdem fiel das Ergebnis mit 1:6 sehr deutlich aus, was dem Spielverlauf nicht gerade gerecht wurde.

FC Germania – SC Blumenau              0:3

Nach nur einem Spiel Pause ging es weiter gegen den SC Blumenau. Auch hier waren die Jung-Germanen dem älteren Gegenüber ebenbürtig  und versteckten sich in keiner Phase der Partie. Aber leider führten schnelle Kombinationen der Blumenauer zu Torerfolgen.

FC Germania – SC Blumenau              0:4

Ebenso wie im ersten Spiel gab es auch dieses Mal Chancen auf beiden Seiten, am Ende blieb allerdings festzuhalten, dass Blumenau ein besseres Zusammenspiel pflegte, während auf Friedrichsfelder Seite noch  zu viel versucht wurde, mit Einzelaktionen zum Torerfolg zukommen.

FC Germania – VfB Rauenberg            1:4

Das letzte Spiel entwickelte sich aufgrund der starken Regenfälle zu einer echten Wasserschlacht. Hier war aber von Anfang an etwas die Luft raus und es entwickelte sich ein echter Abwehrkampf. Zum Ende der Begegnung konnte sich zumindest noch Miko Jacob belohnen, als er das Herz in die Hand nahm und sich von der Mitte des Spielfeldes aufmachte und zum 1:4 verkürzte. Trotz der negativen Ergebnisse war die Stimmung gut und alle freuten sich am Ende über ihre Pokale.

Die F-Jugend spielte in folgender Formation:

Robin Dehn, Kaya-Luca Mönch, Mert Yilmaz, Caner Erdamadar, Ben Reiss, Adrian Maximilian Sann, Miko Jacob, Lovro Martinovic.